Fichte – Schelling: Lectures croisées / Gekreuzte Lektüren

 
9783899137286: Fichte – Schelling: Lectures croisées / Gekreuzte Lektüren

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Galland-Szymkowiak, Mildred, Maxime Chédin und Michael Bastian Weiß (Hrsg.):
Verlag: Würzburg: Ergon, (2010)
ISBN 10: 3899137280 ISBN 13: 9783899137286
Gebraucht Anzahl: 1
Anbieter
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Würzburg: Ergon, 2010. Buchzustand: Wie neu. 320 S. Tadellos, nahezu ohne Gebrauchsspuren. Texte Deutsch oder Französisch. - Inhalt: Maxime Chédin et Mildred Galland-Szymkowiak / Introduction -- Michael Bastian Weiß (München/Eichstätt) / Der eine und die zwei Autoren. Methodologische Überlegungen für Lektüren über Kreuz -- Teresa Pedro (Lisbonne/Paris) / Fichte et Schelling : deux conceptions de l'idéalisme transcendantal -- Maxime Chédin (Paris) / Sortir de l'idéalisme ? Un débat sur l'intuition intellectuelle -- Max Marcuzzi (Aix-en-Provence) / Sur le problème du vivant chez Fichte et Schelling -- Alexander Schnell (Paris) / La déduction du temps chez Fichte et Schelling -- Philipp Höfele (Freiburg) / Äußerliche und äußere Reflexion. Zu einer Kritik Hegels an Fichte, Schelling sowie den eigenen frühidealistischen Anfängen -- Lore Hühn (Freiburg) / Die Selbstvergessenheit des Subjekts. Die Identitätsphilosophie Schellings im Lichte der Kritik Fichtes -- Jean-Christophe Goddard (Toulouse) / La " critique intégrale " de la Darstellung 1801 dans la Wissenschaftslehre 1804-II -- Christoph Asmuth (Berlin) / Letzte Kreuzungen: Fichte liest Schelling - Schelling liest Fichte -- Kai Gregor (Berlin) / System - Freiheit - Loos. Zu den letzten Reflexionen Fichtes von 1813 in Bezug auf einen alten Streitpunkt mit Schelling -- Charles Théret (Paris) / Essence et forme chez Fichte et Schelling. Le problème de la prédication -- Mildred Galland-Szymkowiak (Paris) / La philosophie comme " science du divin ". L'absolu et son existence dans Philosophie und Religion, l' Anweisung zum seligen Lehen et la Darlegung des wahren Verhältnisses -- Emmanuel Cattin (Clermont-Ferrand) / Réconciliation fichtéenne, réconciliation schellingienne. Sur la religion 1804-1806 -- Peter Dews (Essex) / L'évolution de la doctrine kantienne des postulats de la raison pratique dans la Bestimmung des Menschen de Fichte et dans la Freiheitsschrift de Schelling -- Michael Bastian Weiß (München/Eichstätt) / Wie ist Kunst möglich? Schelling, Fichte und die Theorie der Ästhetik. - Welches Wissen hat die Philosophie? Wie kann die Philosophie prinzipiell über Subjektivität und deren Verhältnis zur Welt und zum generischen Sein sprechen? Und dies zumal aus der Perspektive einer menschlichen und damit endlichen Vernunft? Es sind diese damals wie heute wesentlichen Fragen, welche den so kontroversen wie fruchtbaren, in jedem Falle komplexen Dialog zwischen Fichte und Schelling um und nach 1800 motivierten. Das Verständnis der Philosophie als Idealismus, ursprünglich initiiert von Platon und erneuert durch Descartes, wird auf dieser Grundlage in Frage gestellt und auf die Höhe der Transzendentalphilosophie gehoben. In dieser Debatte werden die Theorien von Subjektivität und Absolutheit, von Wissen, Sein und Wirklichkeit in einer Weise verknüpft, welche die deutsche Philosophie und darüber hinaus gehend die Philosophie im Allgemeinen entscheidend beeinflusste. Im Verlauf der vierzehn hier vorgelegten deutschen und französischen Beiträge werden die wesentlichen Punkte dieser Kontroverse und ihrer diskursiven Folgen neu diskutiert. Innerhalb eines historischen Rahmens, der von der Wissenschaftslehre aus Fichtes Jenaer Zeit (1794) und den ersten Schriften Schellings bis hin zur Freiheitsschrift (1809) und den späten Vorträgen der Wissenschaftslehre bis zu Fichtes Tod 1814 reicht, werden nicht nur die Debatten bezüglich der Definition und der Prinzipien der Philosophie, des Umgangs mit dem Kantischen Erbe und der Möglichkeit einer Darstellung oder Erscheinung des Absoluten angeschnitten, sondern auch die Art und Weise, wie bestimmte Einzelthemen wie etwa die Theorien des Lebens oder der Zeit, die Philosophie der Moral, der Religion oder Kunst verhandelt werden. (Verlagstext). ISBN 9783899137286 Wir versenden am Tag der Bestellung von Montag bis Freitag. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 750 Fadengehefteter Originalpappband. Artikel-Nr. 977073

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 18,90
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Galland-Szymkowiak, Mildred, Chédin, Maxime und Weiß, Michael Bastian (eds):
Verlag: Würzburg, Ergon Verlag (2010)
ISBN 10: 3899137280 ISBN 13: 9783899137286
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Antiquariat Hagena & Schulte GbR
(Grafschaft-Ringen, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Würzburg, Ergon Verlag, 2010. 320 pp. Text partially in French, partially in German language. 0 Gewicht in Gramm: 800 Large 8vo. Hardcover, no dust jacket, binding partially rubbed, one paste down and preliminary page with slight damage, stamp on back of title page, otherwise fine. Artikel-Nr. 313964

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 25,60
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 13,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer