Islamische Menschenrechtskonzepte: und das Problem sogenannter islamischer Menschenrechtsverletzungen in Pakistan seit 1977

 
9783899134186: Islamische Menschenrechtskonzepte: und das Problem sogenannter islamischer Menschenrechtsverletzungen in Pakistan seit 1977

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Stahmann, Christian
Verlag: [Würzburg] : Ergon-Verl., (2005)
ISBN 10: 3899134184 ISBN 13: 9783899134186
Neu kart. Erstausgabe Anzahl: 3
Anbieter
Speyer & Peters GmbH
(Berlin, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung [Würzburg] : Ergon-Verl., 2005. kart. Buchzustand: Neu. 1., Aufl.. 315 S. ; 24 cm ISBN 3899134184 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 550. Artikel-Nr. 150686

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 55,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Stahmann, Christian
Verlag: Ergon-Verlag Gmbh Okt 2005 (2005)
ISBN 10: 3899134184 ISBN 13: 9783899134186
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Ergon-Verlag Gmbh Okt 2005, 2005. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. 242x172x28 mm. Neuware - Mit dem 11. September 2001 ist der Islam zu einem der politischen Topthemen in der Presse avanciert. Doch je mehr über diese Weltreligion und ihre Lebenskultur berichtet wird, desto entscheidender wird es auch, profund und differenziert über die verschiedenen Gesichter der islamischen Weltreligion zu informieren. Die Studie Islamische Menschenrechtskonzepte analysiert die Entstehung verschiedener Menschenrechtskonzepte in der pakistanischen Gesellschaft. Pakistan als nationale Neugründung nach dem Zweiten Weltkrieg eröffnet die Möglichkeit, nicht nur die Vielfalt muslimischer Stimmen zu den brennenden Menschenrechtsfragen zu erörtern, sondern auch die Konsequenzen der Islamisierung darzustellen. So werden vier Menschenrechtskonzepte diskutiert - die Beiträge des islamistischen Chefideologen Maududi, die Äußerungen der sunnitischen Geistlichkeit, die Statements der Frauenrechtlerin Rashida Patel, die Position der NGO Human Rights Commission of Pakistan - und gleichzeitig aber auch die rechtlichen Veränderungen unter der Islamisierungspolitik von General Zia ul-Haq (1977-1988) sowohl in strafrechtlicher als auch religionsrechtlicher Hinsicht thematisiert. Dabei wird deutlich, dass sich hinter der schillernden Vokabel 'Islamisierung' ein moderner Prozess verbirgt, welcher auf den Voraussetzungen des modernen Nationalstaates aufbaut. Die islamistischen Strategen rezipieren die vormodernen Vorstellungen auf fragwürdig selektive Weise. Eine Überbewertung dieser Position reduziert die Vielfalt des klassischen Traditionspools. Denn gerade auch pakistanische Menschenrechtler(-innen) beziehen sich auf die religiös geprägten Rechtsnormen in ihrem Kampf für einen Islam mit menschlichem Antlitz. 315 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783899134186

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 55,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer