Trennungs- und Scheidungsmediation als organisierte Verständigung zur Konfliktregelung: Ein sozialpädagogisches Angebot der Kinder- und Jugendhilfe am ... Jugendämter (Erziehung, Schule, Gesellschaft)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783899132960: Trennungs- und Scheidungsmediation als organisierte Verständigung zur Konfliktregelung: Ein sozialpädagogisches Angebot der Kinder- und Jugendhilfe am ... Jugendämter (Erziehung, Schule, Gesellschaft)
Alle Exemplare der Ausgabe mit dieser ISBN anzeigen:
 
 
Reseña del editor:

Seit Anfang der 80er Jahre trifft in Deutschland das Thema "Trennungs- und Scheidungsmediation" in der Fachoffentlichkeit auf ein wachsendes Interesse. Immer mehr Publikationen befassen sich mit der Frage was Mediation ist, leisten kann und in welchen Handlungsfeldern Mediation angewandt wird. Wahrend in den letzten zehn Jahren vor allem ergebnisorientierte Untersuchungen durchgefuhrt wurden, blieben die institutionellen Voraussetzungen von Trennungs- und Scheidungsmediation und die Integrationsmoglichkeiten in bestehende Aufgabenstrukturen der Kinder- und Jugendhilfe weitgehend unreflektiert. Auch wenn die vorliegende Qualifikationsarbeit das Thema "Trennungs- und Scheidungsmediation" zunachst ebenso einfuhrend vorstellt, d.h. eine Begriffsklarung vornimmt, den geschichtlichen Hintergrund und den Kontext der Kinder- und Jugendhilfe darstellt, die zugrundeliegenden Forschungsergebnisse resumiert und insofern einen Handbuchcharakter tragt, liegt der Schwerpunkt dieser wissenschaftlichen Arbeit auf der Untersuchung des professionellen Handlungsfeldes. Setzt man sich mit dem Handlungskonzept der Trennungs- und Scheidungsmediation wissenschaftlich auseinander, d.h. betrachtet man Mediation im Sinne der Handlungswissenschaft (vgl. Treptow 2001), so muss die Untersuchung prozess- und strukturreflexiv sein. Ziel dieser Arbeit ist es also, starker prozess- und strukturreflexive Erkenntnisse in die Auseinandersetzung einzubringen. Deshalb wurde die Mediationspraxis an Thuringer Jugendamtern untersucht. Die Ergebnisse dieser Praxisforschung, die im Wesentlichen zeigen, dass sich Mediation als sozialpadagogisches Angebot der Jugendamter in Thuringen noch nicht etablieren konnte und es kein einheitliches Mediationsverstandnis gibt, werden so aufgearbeitet, dass sie sowohl die Entwicklung der Mediationspraxis als auch die wissenschaftliche Auseinandersetzung fordern. Das Buch ist wie folgt aufgebaut: Im ersten Kapitel der Arbeit wird der Forschungsgegenstand "Trennungs- und Scheidungsmediation als organisierte Verstandigung" beschrieben und die notwendige Auseinandersetzung mit ihm, im Zusammenhang mit dem Stand der Trennungs- und Scheidungsforschung wie auch den gesellschaftlichen und rechtlichen Voraussetzungen, begrundet. Im zweiten Kapitel wird das padagogische Handlungskonzept der Trennungs- und Scheidungsmediation im Untersuchungsfeld der Kinder- und Jugendhilfe erortert. Das dritte Kapitel stellt die empirische Untersuchung der Trennungs- und Scheidungsmediation der Kinder- und Jugendhilfe am Beispiel der Thuringer Jugendamter vor. Auf der Grundlage dieser Ergebnisse werden die folgenden zwei Forschungsfragen beantwortet. Tragt das Konzept der Scheidungsmediation als ein padagogisches Handlungskonzept der offentlichen Kinder- und Jugendhilfe zur Verstandigung bei Trennungs- und Scheidungskonflikten bei? Wie wird Trennungs- und Scheidungsmediation als sozialpadagogisches Angebot der offentlichen Jugendhilfe organisiert und in bestehende Arbeitsprofile integriert? Im vierten Kapitel werden die theoretischen Anspruche mit der Realitat der Handlungspraxis, insbesondere den Ergebnissen der Untersuchung der Thuringer Jugendamter verglichen. Im abschliessenden funften Kapitel werden daraus Konsequenzen und Entwicklungslinien, d.h. Perspektiven fur das sozialpadagogische Handlungskonzept der Trennungs- und Scheidungsmediation abgeleitet.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Ramona Schäfer
Verlag: Ergon-Verlag Gmbh Aug 2003 (2003)
ISBN 10: 3899132963 ISBN 13: 9783899132960
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Ergon-Verlag Gmbh Aug 2003, 2003. Taschenbuch. Zustand: Neu. Neuware - Seit Anfang der 80er Jahre trifft in Deutschland das Thema 'Trennungs- und Scheidungsmediation' in der Fachöffentlichkeit auf ein wachsendes Interesse. Immer mehr Publikationen befassen sich mit der Frage was Mediation ist, leisten kann und in welchen Handlungsfeldern Mediation angewandt wird. Während in den letzten zehn Jahren vor allem ergebnisorientierte Untersuchungen durchgeführt wurden, blieben die institutionellen Voraussetzungen von Trennungs- und Scheidungsmediation und die Integrationsmöglichkeiten in bestehende Aufgabenstrukturen der Kinder- und Jugendhilfe weitgehend unreflektiert. Auch wenn die vorliegende Qualifikationsarbeit das Thema 'Trennungs- und Scheidungsmediation' zunächst ebenso einführend vorstellt, d.h. eine Begriffsklärung vornimmt, den geschichtlichen Hintergrund und den Kontext der Kinder- und Jugendhilfe darstellt, die zugrundeliegenden Forschungsergebnisse resümiert und insofern einen Handbuchcharakter trägt, liegt der Schwerpunkt dieser wissenschaftlichen Arbeit auf der Untersuchung des professionellen Handlungsfeldes. Setzt man sich mit dem Handlungskonzept der Trennungs- und Scheidungsmediation wissenschaftlich auseinander, d.h. betrachtet man Mediation im Sinne der Handlungswissenschaft (vgl. Treptow 2001), so muss die Untersuchung prozess- und strukturreflexiv sein. Ziel dieser Arbeit ist es also, stärker prozess- und strukturreflexive Erkenntnisse in die Auseinandersetzung einzubringen. Deshalb wurde die Mediationspraxis an Thüringer Jugendämtern untersucht. Die Ergebnisse dieser Praxisforschung, die im Wesentlichen zeigen, dass sich Mediation als sozialpädagogisches Angebot der Jugendämter in Thüringen noch nicht etablieren konnte und es kein einheitliches Mediationsverständnis gibt, werden so aufgearbeitet, dass sie sowohl die Entwicklung der Mediationspraxis als auch die wissenschaftliche Auseinandersetzung fördern. Das Buch ist wie folgt aufgebaut: Im ersten Kapitel der Arbeit wird der Forschungsgegenstand 'Trennungs- und Scheidungsmediation als organisierte Verständigung' beschrieben und die notwendige Auseinandersetzung mit ihm, im Zusammenhang mit dem Stand der Trennungs- und Scheidungsforschung wie auch den gesellschaftlichen und rechtlichen Voraussetzungen, begründet. Im zweiten Kapitel wird das pädagogische Handlungskonzept der Trennungs- und Scheidungsmediation im Untersuchungsfeld der Kinder- und Jugendhilfe erörtert. Das dritte Kapitel stellt die empirische Untersuchung der Trennungs- und Scheidungsmediation der Kinder- und Jugendhilfe am Beispiel der Thüringer Jugendämter vor. Auf der Grundlage dieser Ergebnisse werden die folgenden zwei Forschungsfragen beantwortet. Trägt das Konzept der Scheidungsmediation als ein pädagogisches Handlungskonzept der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe zur Verständigung bei Trennungs- und Scheidungskonflikten bei Wie wird Trennungs- und Scheidungsmediation als sozialpädagogisches Angebot der öffentlichen Jugendhilfe organisiert und in bestehende Arbeitsprofile integriert Im vierten Kapitel werden die theoretischen Ansprüche mit der Realität der Handlungspraxis, insbesondere den Ergebnissen der Untersuchung der Thüringer Jugendämter verglichen. Im abschließenden fünften Kapitel werden daraus Konsequenzen und Entwicklungslinien, d.h. Perspektiven für das sozialpädagogische Handlungskonzept der Trennungs- und Scheidungsmediation abgeleitet. 402 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783899132960

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 52,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer