African Dolls: The Dulger Collection

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei GoodReads )
 
9783897903364: African Dolls: The Dulger Collection
Vom Verlag:

Whereas the Western world views dolls as children's toys - apart from a few adults with a passion for collecting them - in South Africa dolls are part of a tribe's cultural heritage. They are not toys but objects that are laden with associations and the ritual and religious beliefs of a community. African dolls are seen as mediators between the natural and the supernatural; they were created in a great variety of materials and used for ritual, spiritual and healing purposes. All dolls in this collection come from a Zulu household in Msinga, a tribal region in the former province of Natal, today KwaZulu-Natal, on the eastern coast of South Africa. Made by women of the tribe between 1987 and 1994, they document the end of an agrarian-oriented population and the development towards a modern industrial society in South Africa. In numerous interviews with the women of this tribe, the author captured the meaning and the content of this collection, which has been passed on over many generations from mothers to daughters.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Jolles, Frank:
Verlag: Stuttgart: Arnoldsche Verlagsanstalt., (2010)
ISBN 10: 3897903369 ISBN 13: 9783897903364
Gebraucht Anzahl: 2
Anbieter
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Stuttgart: Arnoldsche Verlagsanstalt., 2010. Buchzustand: Sehr gut. 176 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen. Illustrierter Hardcoverband in nahezu neuwertigem Zustand. - Während in der westlichen Welt die Puppe ein Spielzeug für Kinder ist, sieht man einmal von der Sammelleidenschaft einiger erwachsener Menschen ab, so gehört die Puppe im südlichen Afrika zum Kulturgut eines Stammes. Sie ist kein Spielzeug, sondern ein Objekt, das mit rituellen, sozialen und religiösen Inhalten einer Gemeinschaft beladen ist. Auch für heilende Zwecke werden Puppen manchmal eingesetzt. Zu ihrer Herstellung werden die unterschiedlichsten Materialien verwendet. Die Puppen dieser Sammlung stellen etwas Neuartiges dar: sie basieren zwar auf traditionellen Prototypen, waren aber zum Verkauf bestimmt. Sie stammen aus einem Zulu-Haushalt in Msinga, einem Stammesgebiet in der früheren Provinz KwaZulu-Natal, an der Ostküste Südafrikas. Sie wurden dort von einer Gruppe von Frauen angefertigt. Bis auf die wenigen älteren Objekte entstanden sie in den Jahren zwischen 1987 und 1994. Um den Abstand zwischen ihnen selbst und den Käufern zu überbrücken, waren die Frauen bestrebt, alle Einzelheiten ihrer eigenen Lebensweise und der ihrer Mütter in diesen Objekten wiederzugeben. Damit stehen diese Puppen für einen Endpunkt einer agrarisch geprägten Landbevölkerung – und der Entwicklung hin zu einer modernen Industrie-Gesellschaft in Südafrika. Der Autor hat in vielen Gesprächen mit den Frauen des Stammes die Bedeutung und die Inhalte dieser Sammlung im Einzelnen festgehalten. (Verlagsanzeige) Sprache: Englisch Gewicht in Gramm: 820 Gebundene Ausgabe. Text in Deutsch und Englisch. Artikel-Nr. 55187

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 11,95
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 10,55
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Jolles, Frank:
Verlag: Stuttgart: Arnoldsche Verlagsanstalt, (2010)
ISBN 10: 3897903369 ISBN 13: 9783897903364
Gebraucht Anzahl: 2
Anbieter
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Stuttgart: Arnoldsche Verlagsanstalt, 2010. Buchzustand: Wie neu. 176 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen, Text: Deitsch, Englisch. Illustrierter Hardcoverband, neuwertiger Zustand, originalverpackt. - Während in der westlichen Welt die Puppe ein Spielzeug für Kinder ist, sieht man einmal von der Sammelleidenschaft einiger erwachsener Menschen ab, so gehört die Puppe im südlichen Afrika zum Kulturgut eines Stammes. Sie ist kein Spielzeug, sondern ein Objekt, das mit rituellen, sozialen und religiösen Inhalten einer Gemeinschaft beladen ist. Auch für heilende Zwecke werden Puppen manchmal eingesetzt. Zu ihrer Herstellung werden die unterschiedlichsten Materialien verwendet. Die Puppen dieser Sammlung stellen etwas Neuartiges dar: sie basieren zwar auf traditionellen Prototypen, waren aber zum Verkauf bestimmt. Sie stammen aus einem Zulu-Haushalt in Msinga, einem Stammesgebiet in der früheren Provinz KwaZulu-Natal, an der Ostküste Südafrikas. Sie wurden dort von einer Gruppe von Frauen angefertigt. Bis auf die wenigen älteren Objekte entstanden sie in den Jahren zwischen 1987 und 1994. Um den Abstand zwischen ihnen selbst und den Käufern zu überbrücken, waren die Frauen bestrebt, alle Einzelheiten ihrer eigenen Lebensweise und der ihrer Mütter in diesen Objekten wiederzugeben. Damit stehen diese Puppen für einen Endpunkt einer agrarisch geprägten Landbevölkerung – und der Entwicklung hin zu einer modernen Industrie-Gesellschaft in Südafrika. Der Autor hat in vielen Gesprächen mit den Frauen des Stammes die Bedeutung und die Inhalte dieser Sammlung im Einzelnen festgehalten. (Verlagsanzeige) Sprache: Englisch Gewicht in Gramm: 900 Gebundene Ausgabe. Originalverpackt. Artikel-Nr. 54898

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 13,95
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 10,55
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

3.

Von Frank Jolles. Stuttgart 2010.
ISBN 10: 3897903369 ISBN 13: 9783897903364
Gebraucht Anzahl: 7
Anbieter
Frölich und Kaufmann
(Berlin, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Während in der westlichen Welt die Puppe ein Spielzeug für Kinder ist, sieht man einmal von der Sammelleidenschaft einiger erwachsener Menschen ab, so gehört die Puppe im südlichen Afrika zum Kulturgut eines Stammes. Sie ist kein Spielzeug, sondern ein Objekt, das mit rituellen, sozialen und religiösen Inhalten einer Gemeinschaft beladen ist. Auch für heilende Zwecke werden Puppen manchmal eingesetzt. Zu ihrer Herstellung werden die unterschiedlichsten Materialien verwendet. Die Puppen dieser Sammlung stellen etwas Neuartiges dar: sie basieren zwar auf traditionellen Prototypen, waren aber zum Verkauf bestimmt. Sie stammen aus einem Zulu-Haushalt in Msinga, einem Stammesgebiet in der früheren Provinz KwaZulu-Natal, an der Ostküste Südafrikas. 17 x 25 cm, 192 S., 160 farbige Abb., geb. Artikel-Nr. 479942

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 14,95
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 12,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

4.

Jolles, Frank.
ISBN 10: 3897903369 ISBN 13: 9783897903364
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Kloof Booksellers & Scientia Verlag
(Amsterdam, Niederlande)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Stuttgart : Arnoldsche, 2010. Hardcover. 176 pp. Ills. 26 cm. Condition : new. Condition : new. ISBN 9783897903364[KEYWORDS: ART, African art. Artikel-Nr. 16457

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 20,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,00
Von Niederlande nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

5.

Jolles, Frank:
Verlag: Arnoldsche Art Publishers, Stuttgart. (2010)
ISBN 10: 3897903369 ISBN 13: 9783897903364
Gebraucht Hardcover Erstausgabe Anzahl: 1
Anbieter
Adalbert Gregor Schmidt
(Schlaitdorf, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Arnoldsche Art Publishers, Stuttgart., 2010. 1. Auflage. Erstausgabe.. Klappentext: Eine beeindruckende Sammlung von 93 Zulu-Puppen aus der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts. Der Autor beschreibt ausführlich die Funktion und soziale Bedeutung eines jeden Objektes. in Deutsch und Englisch. 176 Seiten mit zahlreichen Abbildungen, illustrierter Papp-Einband, neuwertig, sehr schön erhalten.25,5 17,5 cm. Artikel-Nr. 10775

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 21,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer