Léo Malet Applaus für eine Leiche

ISBN 13: 9783891511237

Applaus für eine Leiche

 
9783891511237: Applaus für eine Leiche

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Malet, Leo
Verlag: Elster Verlag, Moos & Baden-Baden (1991)
ISBN 10: 389151123X ISBN 13: 9783891511237
Gebraucht Anzahl: 1
Anbieter
Versandantiquariat Abendstunde
(Ludwigshafen am Rhein, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Elster Verlag, Moos & Baden-Baden, 1991. Hardcover/gebunden. Buchzustand: gut. Erste Aufl.. Illustrierter, folienkaschierter Pappeinband mit schwarzen Schmuckvorsätzen und schwarzem Titelblatt. Die ersten fünf Seiten mit leichtem Knick der unteren Ecke, ansonsten guter bis sehr guter Erhaltungszustand. Nestor Burma ist ein vom französischen Schriftsteller Léo Malet erfundener Privatdetektiv, wohnhaft in der Rue de Mogador, Paris. Der Romanheld Nestor Burma kam 1927 aus Montpellier in die Hauptstadt und verkehrte zunächst in anarchistischen Kreisen. Später eröffnete er die Detektei Fiat Lux, die zur Zeit der Romane drei Angestellte hat: die in Nestor Burma hoffnungslos verliebte Sekretärin Hélène Chatelain sowie zwei Außendienstmitarbeiter, Roger Zavatter und Louis Réboul. Nestor Burma befindet sich, wie viele Romandetektive, in ständiger Konkurrenz zur Polizei, speziell zu Kommissar Florimond Faroux. Der Ruf von Nestor Burma bei der Polizei ist jedoch gut und gelegentlich führt er auch verdeckte Aufträge für den Staat durch. Im Zweifelsfall agiert Nestor Burma allerdings allein und seine Fälle löst er vor allem durch Gespür und seine Kontakte, die sich über ganz Paris erstrecken. Er steht in der Tradition amerikanischer Detektive wie Sam Spade und Philip Marlowe, hat aber deutlich mehr Humor und sein Erscheinungsbild, Maßanzüge und exzentrische Pfeife, weist eine eigene Note aus. Die ersten Romane entstanden Anfang der 1940er Jahre – noch ortsungebunden – vor dem Hintergrund des Krieges und der deutschen Besatzung. Erst zwischen 1954 und 1959 entstanden die meisten Romane der berühmten Serie Die neuen Geheimnisse von Paris mit der Idee, jede Folge in einem anderen Pariser Arrondissement spielen zu lassen. Die vom Elster-Verlag herausgegebenen Übersetzungen enthalten einen so genannten „Nachgang", der in den vom rororo-Verlag danach erschienenen Taschenbücher übernommen wurde. Die von Peter Stephan geschriebenen ausführlichen Anhänge führen den Leser durch das im Roman behandelte Arrondissement. Allerdings 30 Jahre später – im stark veränderten Paris der 1980er Jahre. Léo Malet (* 7. März 1909 in Montpellier, Département Hérault; † 3. März 1996 in Châtillon-sous-Bagneux, Département Hauts-de-Seine) war ein französischer Schriftsteller und Dichter. Er schrieb eine Reihe von Kriminalromanen um den Pariser Privatdetektiv Nestor Burma. (Wikipedia) In deutscher Sprache. 139 pages. 8° (125 x 185mm). Artikel-Nr. BN20763

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 19,95
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 8,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Malet, Léo:
Verlag: Elster Verlag, Moos & Baden-Baden, (1991)
ISBN 10: 389151123X ISBN 13: 9783891511237
Gebraucht Hardcover Erstausgabe Anzahl: 1
Anbieter
Antiquariat Christoph Wilde
(Düsseldorf, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Elster Verlag, Moos & Baden-Baden, 1991. Erste deutsche Ausgabe. 139, (1) S. Ill. Orig.-Pappband. - Buchblock schiefgelesen. Ansonsten gut erhaltenes Exemplar. Innen sauber. Artikel-Nr. 049892

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 20,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer