Jim Dine: My Tools

5 durchschnittliche Bewertung
( 1 Bewertungen bei GoodReads )
 
9783869308289: Jim Dine: My Tools
Vom Verlag:

Jim Dine ist mit Werkzeugen aufgewachsen. Sein Großvater, Morris Cohen, betrieb ein Eisenwarengeschäft und pflegte ein liebevolles Verhältnis zu Hämmern, Bohrern, Sägen, Zangen, Messern und Schraubenziehern. Cohen konnte damit einfach alles reparieren was den Enkel auf magische Weise anzog. Diese Anziehung ist von jeher in Jim Dines Werk spürbar. Und zwar in besonderer Weise: Bleiben die Hilfsmittel beinahe jeder Kulturtechnik zumeist im Verborgenen, stellt Dine ihre Ästhetik extra heraus, macht sie zum Subjekt seiner Arbeit. Hier schließen sich Handwerk und Kunst nicht aus, im Gegenteil: Sie stärken einander. »Ich begann begeistert damit, Werkzeuge zu fotografieren, die sich auf dem Fußboden meines Ateliers häuften. Das waren eigentlich Objekte, die ich damals zeichnen wollte. Nachdem ich sie aber fotografiert hatte, schienen sie mir plötzlich Abbilder hoffnungsloser Landschaften zu sein oder Röntgenbilder von dem Lärm in meinem Kopf.« Vom Ambos bis zur Zange führt Dine nahezu zärtlich das merkwürdig Lebendige seiner Werkzeuge vor sowohl zufällig als auch arrangiert tummeln sich Farbbehälter und -tuben, Pinsel, Lappen, Schraubzwingen, alle Schneiden und Zangen mit rotem Griff, Scheren kopfüber und kopfunter, grüne Spaten in Reih und Glied. Diese Fotografien markieren die poetische Seite und die Schönheit der stofflichen Gegenstandswelt. Tools have belonged to Jim Dines favorite motifs since his beginnings as an artist, and are a passion born in his childhood, when his grandfather and later his father ran a hardware store in Cincinnati. My Tools provides new insight into Dines ongoing photographic exploration of this multifaceted theme. In large-format black-and-white and color photographs, as well as heliogravures produced between 2001 and 2014, he explores the formal vocabulary of individual objects, their materials, as well as their collective constellations and surrounding spaces. Dine defines himself as an artist through the tools and objects he creates with his own hands. His analog photographsthemselves creations of a complex tool, the cameraare both true to the objective appearance of his tools, while opening up our field of imagination.

Vom Verlag:

Tools have belonged to Jim Dines favorite motifs since his beginnings as an artist, and are a passion born in his childhood, when his grandfather and later his father ran a hardware store in Cincinnati. My Tools provides new insight into Dines ongoing photographic exploration of this multifaceted theme. In large-format black-and-white and color photographs, as well as heliogravures produced between 2001 and 2014, he explores the formal vocabulary of individual objects, their materials, as well as their collective constellations and surrounding spaces. Dine defines himself as an artist through the tools and objects he creates with his own hands. His analog photographsthemselves creations of a complex tool, the cameraare both true to the objective appearance of his tools, while opening up our field of imagination.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Gebraucht kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 17,13
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Jim Dine; Gabriele Conrath-Scholl
Verlag: Steidl Verlag (2014)
ISBN 10: 3869308281 ISBN 13: 9783869308289
Gebraucht Anzahl: 3
Anbieter
Rheinberg-Buch
(Bergisch Gladbach, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Steidl Verlag, 2014. Gebundene Ausgabe. Buchzustand: Gebraucht. Gebraucht - Wie neu - 120 pp. Artikel-Nr. INF3003047930

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 22,85
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 17,13
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer