Das Erbe der Napola: Versuch einer Generationsgeschichte des Nationalsozialismus

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783868542059: Das Erbe der Napola: Versuch einer Generationsgeschichte des Nationalsozialismus
Reseña del editor:


Die Folgen nationalsozialistischer Prägung über drei Generationen
Die »Napola« - wie die gebräuchliche Abkürzung für »Nationalpolitische Erziehungsanstalt« lautete - war eine Schlüsselinstitution des »Dritten Reiches«: die pädagogische Zuchtstätte des Nationalsozialismus schlechthin.
Hier sollte die künftige »Führergeneration« des Staates systematisch herangezogen werden. Die pädagogische Methodik der Napola beruhte auf dem Wechselspiel von Verführung und Zerstörung: Zerstörung der Individualität der Schüler durch die konsequente Entfernung aus dem zivilen Leben, durch extremen körperlichen Drill und ideologische Abrichtung. Verführung durch außergewöhnliche - und für Jugendliche attraktive - Angebote (vom Reiten bis zum Segelfliegen) und das Karriereversprechen einer künftigen Eliteposition.
Keiner, der eine dieser Schulen durchlaufen hat, ist davon unberührt geblieben. Viele haben ihren dort erteilten »Auftrag« erfüllt. Sie haben führende Positionen in Wirtschaft und Gesellschaft erreicht - freilich nicht mehr im totalitären Staat des Nationalsozialismus, sondern, nach 1945, in der jungen bundesrepublikanischen Demokratie.
Wenn das Konzept der Eliteerziehung weitgehend aufgegangen ist, was ist dann aus dem »anderen« Teil der Erziehung, der Bindung an Führer und Vaterland, dem injizierten Glauben an rassische Überlegenheit und historische Sendung des deutschen Volkes geworden? Wie wirkt sich die »nationalsozialistische Imprägnierung« nach dem als traumatisch erfahrenen Bruch von 1945 aus?
Das Buch geht den unbewußten Identifikationen und Prägungen nach, die das historische Ende des Nationalsozialismus überdauert haben. Die Autoren haben in Tiefeninterviews nicht nur ehemalige Napolaschüler befragt, sondern auch ihre Nachkommen, um die Frage zu beantworten, ob es eine Erbschaft dieser Zeit gibt, die unbewußt auch in den Folgegenerationen weiterwirkt. Mit diesem Buch liegt die erste psychoanalytisch fundierte »Generationengeschichte« zu der immer wieder geforderten »Psychohistorie der Deutschen« vor.

Críticas:

»Den Autoren gelingt es vorzüglich, den Leser in die so absurd erscheinende Welt der 'Napola' zu entführen, ihm Tatsachen, Erklärungen und Augenzeugenberichte zu unterbreiten, die geeignet sind, einen Mosaikstein des zumindest zeitweise durchaus funktionierenden nationalsozialistischen Staates vor Augen zu führen.[...] Am Ende kann man verstehen, wie diese Schulen funktionierten.« (Matthias von Hellfeld, Das Parlament)

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Christian Schneider
Verlag: Hamburger Edition Mrz 2009 (2009)
ISBN 10: 3868542051 ISBN 13: 9783868542059
Neu Taschenbuch Anzahl: 2
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Hamburger Edition Mrz 2009, 2009. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. 233x159x30 mm. Neuware - Die Folgen nationalsozialistischer Prägung über drei Generationen Die 'Napola' - wie die gebräuchliche Abkürzung für 'Nationalpolitische Erziehungsanstalt' lautete - war eine Schlüsselinstitution des 'Dritten Reiches': die pädagogische Zuchtstätte des Nationalsozialismus schlechthin. Hier sollte die künftige 'Führergeneration' des Staates systematisch herangezogen werden. Die pädagogische Methodik der Napola beruhte auf dem Wechselspiel von Verführung und Zerstörung: Zerstörung der Individualität der Schüler durch die konsequente Entfernung aus dem zivilen Leben, durch extremen körperlichen Drill und ideologische Abrichtung. Verführung durch außergewöhnliche - und für Jugendliche attraktive - Angebote (vom Reiten bis zum Segelfliegen) und das Karriereversprechen einer künftigen Eliteposition. Keiner, der eine dieser Schulen durchlaufen hat, ist davon unberührt geblieben. Viele haben ihren dort erteilten 'Auftrag' erfüllt. Sie haben führende Positionen in Wirtschaft un d Gesellschaft erreicht - freilich nicht mehr im totalitären Staat des Nationalsozialismus, sondern, nach 1945, in der jungen bundesrepublikanischen Demokratie. Wenn das Konzept der Eliteerziehung weitgehend aufgegangen ist, was ist dann aus dem 'anderen' Teil der Erziehung, der Bindung an Führer und Vaterland, dem injizierten Glauben an rassische Überlegenheit und historische Sendung des deutschen Volkes geworden Wie wirkt sich die 'nationalsozialistische Imprägnierung' nach dem als traumatisch erfahrenen Bruch von 1945 aus Das Buch geht den unbewussten Identifikationen und Prägungen nach, die das historische Ende des Nationalsozialismus überdauert haben. Die Autoren haben in Tiefeninterviews nicht nur ehemalige Napolaschüler befragt, sondern auch ihre Nachkommen, um die Frage zu beantworten, ob es eine Erbschaft dieser Zeit gibt, die unbewusst auch in den Folgegenerationen weiterwirkt. Mit diesem Buch liegt die erste psychoanalytisch fundierte 'Generationengeschichte' zu der im mer wieder geforderten 'Psychohistorie der Deutschen' vor. 393 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783868542059

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 20,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer