Die artige Kunst, sich Feinde zu machen: Mit einigen unterhaltenden Beispielen, wie ich die Ernsthaften der Erde zuerst mit Vorbedacht zur Raserei und dann in ihrem falschen Rechtsbewußtsein zu Unanständigkeit und Torheit gebracht habe

4 durchschnittliche Bewertung
( 1 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783865724205: Die artige Kunst, sich Feinde zu machen: Mit einigen unterhaltenden Beispielen, wie ich die Ernsthaften der Erde zuerst mit Vorbedacht zur Raserei und dann in ihrem falschen Rechtsbewußtsein zu Unanständigkeit und Torheit gebracht habe
Alle Exemplare der Ausgabe mit dieser ISBN anzeigen:
 
 

Wie kaum ein anderer Maler hat James Abbott McNeill Whistler die Kunst des ausgehenden 19. Jahrhunderts beeinflußt. "Mehr als jeder andere hat Whistler dazu beigetragen, die Kunst vom Laster des Gegenstands und des Glaubens zu reinigen, daß der Auftrag des Künstlers darin bestünde, die Natur zu kopieren." (George Moore, Moderne Malerei). Zudem wird authentisch versichert, daß er seinen berühmten literarischen Kollegen Oscar Wilde unter den Londoner Göttern des geistreichen Replik und des boshaften Aphorismus noch übertraf. Davon gibt diese streitlustige Auseinandersetzung mit seinem akademischen Widerpart John Ruskin und das Echo, das sie in der englischen Geisteswelt auslöste, ein beredtes Zeugnis. Die Debatte zwischen Akademikern und Modernen, Realisten und Abstrakten wurde hier beispielhaft initiiert. Das Lesevergnügen ist von Wolfgang Wicht und um einige zeitgenössische Texte (u.a. von Oscar Wilde) ergänzt worden.

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

(Keine Angebote verfügbar)

Buch Finden:



Kaufgesuch aufgeben

Sie kennen Autor und Titel des Buches und finden es trotzdem nicht auf ZVAB? Dann geben Sie einen Suchauftrag auf und wir informieren Sie automatisch, sobald das Buch verfügbar ist!

Kaufgesuch aufgeben