Privatheit, Öffentlichkeit und demokratische Willensbildung in Zeiten von Big Data (Der Elektronische Rechtsverkehr)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783848723157: Privatheit, Öffentlichkeit und demokratische Willensbildung in Zeiten von Big Data (Der Elektronische Rechtsverkehr)

Everybody talks about Big Data. But what does Big Data mean for democracy? The book aims at establishing that connection, a connection mostly missing or missing out in discussions about these new methods of data processing. How does Big Data change the relationship between the private and the public sphere. How will these changes affect political discourse, election campaigns and democratic culture in general? Will the benefits predominate or the detriments? How can privacy and publicity be newly adjusted and balanced in order to allow for a free forming of the political will in the age of bg data? Researchers and scientists from computer sciences, law, ethics, sociology and psychology have been working on these questions and are opening up interdisciplinary discourse on phenomena of moder data processing which are already in the act of fundamentally challenging well-established ideas on parliamentary democracy.

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: Gratis
Innerhalb Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Philipp Richter
Verlag: Nomos Verlagsges.MBH & Co Mai 2015 (2015)
ISBN 10: 3848723158 ISBN 13: 9783848723157
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Nomos Verlagsges.MBH & Co Mai 2015, 2015. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. Neuware - Big Data ist in aller Munde. Aber was bedeutet Big Data für die Demokratie Ziel des vorliegenden Bandes ist es, den Bezug von Big Data zur demokratischen Willensbildung herzustellen, einen Bezug, der in der Diskussion um diese neuen Datenverarbeitungsmethoden meist fehlt oder viel zu kurz kommt.Wie verändert Big Data das Verhältnis von Privatheit und Öffentlichkeit Welche Auswirkung haben diese Veränderungen wiederum auf den politischen Diskurs, auf Wahlkämpfe und die demokratische Kultur insgesamt Überwiegen die Vorteile oder die Nachteile Wie können Privatheit und Öffentlichkeit neu justiert und ausbalanciert werden, um eine freie Willensbildung auch im Zeitalter von Big Data zu gewährleisten Wissenschaftler aus Informatik, Rechtswissenschaft, Ethik, Soziologie und Psychologie bearbeiten vorliegend diese Fragen und eröffnen damit die interdisziplinäre Diskussion, über Phänomene der modernen Datenverarbeitung, die bereits im Begriff sind, etablierte Vorstellungen von parlamentarischer Demokratie fundamental in Frage zu stellen. Mit Beiträgen von: Prof. Dr. Rüdiger Grimm, Dr. Jessica Heesen, Dr. Tobias Matzner, Dr. Carsten Ochs, Dr. Philipp Richter, Ass. Iur. Maxi Nebel, RA Stephan Sädtler, FAIT-Recht, Hervais Simo Fhom, Dipl.-Psych. Tobias Dienlin 188 pp. Englisch, Deutsch. Artikel-Nr. 9783848723157

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 49,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: Gratis
Innerhalb Deutschland
Versandziele, Kosten & Dauer