Governance. Erwachsenenbildung zwischen Selbst- und Fremdsteuerung

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei GoodReads )
9783848256983: Governance. Erwachsenenbildung zwischen Selbst- und Fremdsteuerung
Vom Verlag:

„Governance" meint eine neue Art des Regierens: Nicht Staat und Markt lenken und steuern, sondern Netzwerke und Gemeinschaften sollen dies tun. Gerade die von unten gewachsene Erwachsenenbildung weist seit jeher Merkmale von Governance auf. Die Bedingungen, unter denen Erwachsenenbildung zustande kommt, werden von einer kooperativen Aushandlung und gesellschaftlichen Selbststeuerung bestimmt. Aktuelles Beispiel ist etwa die Zentralisierung der Qualitätssicherung über die Einführung genereller Standards bei gleichzeitiger Dezentralisierung der Umsetzung, Planung und Steuerung. Ausgabe 18 des „Magazin erwachsenenbildung.at" thematisiert Governance auf breiter Basis und spannt einen Bogen von der Geschichte politischer Steuerung österreichischer Erwachsenenbildung über theoretische Modelle und Ansätze von Governance bis hin zu konkreten und aktuellen Ergebnissen von Governance-Prozessen, wie der Initiative Erwachsenenbildung oder dem Qualitätsrahmen für die Erwachsenenbildung in Österreich (Ö-Cert).

Über den Autor:

Stefan Vater studierte Soziologie (in Linz und Berlin) und Philosophie (in Salzburg und Wien). Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Pädagogischen Arbeits- und Forschungsstelle des Verbands Österreichischer Volkshochschulen, Projektleiter der Knowledgebase Erwachsenenbildung sowie Lehrbeauftragter für Bildungssoziologie und Genderstudies an verschiedenen österreichischen Universitäten.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

(Keine Angebote verfügbar)

Buch Finden:



Kaufgesuch aufgeben

Sie kennen Autor und Titel des Buches und finden es trotzdem nicht auf ZVAB? Dann geben Sie einen Suchauftrag auf und wir informieren Sie automatisch, sobald das Buch verfügbar ist!

Kaufgesuch aufgeben