Bildung Und Berufsbildung in Der Volksrepublik China: Strukturen, Probleme Und Perspektiven

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei GoodReads )
 
9783842858411: Bildung Und Berufsbildung in Der Volksrepublik China: Strukturen, Probleme Und Perspektiven
Vom Verlag:

Nach vorherrschender Meinung gelten Bildung und Ausbildung als Schlüssel zur gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung eines jeden Landes. Das Bildungswesen stellt somit eine entscheidende Grundlage für das Wachstum und die Modernisierung eines Staates dar. Für die wirksame Erhöhung der wirtschaftlichen Effizienz sowie globalen Konkurrenzfähigkeit muss es kontinuierlich weiterentwickelt werden. Auch die Volksrepublik China hat im Zuge des sozioökonomischen Transformationsprozesses und des ständigen Fortschritts der Wissenschaft und Technik die Erkenntnis über den direkten Zusammenhang zwischen Bildungsniveau und Wirtschaftseffizienz gewonnen. Um den damit einhergehenden veränderten Anforderungen und Bedürfnissen der Gesellschaft und Wirtschaft gerecht zu werden, hat sich China zum Ziel gesetzt, den kontinuierlichen Ausbau und die stetige Verbesserung des Bildungssystems zu fördern. Das chinesische Bildungswesen stellt in seiner heutigen Form ein außerordentlich komplexes System dar. Neben dem allgemeinen und beruflichen Bildungssystem umfasst es noch weitere Bildungsfelder wie die Alphabetisierung und Erwachsenenbildung, die Bildung von Lehrern und nationalen Minderheiten sowie die Bildung in den städtischen und ländlichen Regionen Chinas. Unter Berücksichtigung dieser Teilbereiche widmet sich Christina Acuna in der vorliegenden Studie zum einen der Struktur und Organisation des allgemein- und berufsbildenden Bildungswesens Chinas. Dazu gibt sie einführend einen inhaltlichen Überblick über die chinesische Bildungsgesetzgebung und Bildungspolitik, indem sie die ausschlaggebenden Reformmaßnahmen und den juristischen Rahmen präsentiert. Darauf aufbauend differenziert sie die verschiedenen Ebenen und Felder des chinesischen Bildungswesens und geht dabei auf seine Entwicklung, seinen gegenwärtigen Stand sowie seine Schwachstellen ein. Zum anderen zeigt die Autorin auf, welchen Einfluss die chinesische Regierung aufgrund ihrer staatlichen Aktivitäten auf die

Über den Autor:

Christina Acuna, M.A., wurde 1985 in Köln geboren. Das Bachelorstudium der Asienwissenschaften an der Universität Bonn mit dem Schwerpunkt Zentralasien absolvierte sie im Jahre 2007. Ihr Studium der Orientalischen und Asiatischen Sprachen (Übersetzen) mit dem Schwerpunkt der chinesischen sowie koreanischen Sprache schloss die Autorin im Jahre 2010 mit dem akademischen Grad des Masters of Arts erfolgreich ab. Bereits während des Studiums entwickelte die Autorin eine besondere Faszination für der chinesischen Kultur und Sprache sowie ein starkes Interesse am allgemeinen und beruflichen Bildungswesen in China. Ihre erste Publikation aus dem Jahr 2008 mit dem Titel "Chinesische Frauen in der Gegenwart - Ein langer Weg in die Freiheit" beschäftigt sich mit der heutigen Entfaltung chinesischer Frauen und legt die Veränderungen in deren Entwicklungsprozess dar. Ihrem ausgeprägten Interesse an fremden Kulturen folgend, unternahm die Autorin zahlreiche Sprach- und Kulturreisen in verschiedene Länder wie China, Singapur, Philippinen, Ukraine, Frankreich, Spanien, England, USA u.a., um die Besonderheiten dieser Länder näher kennen zu lernen.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

(Keine Angebote verfügbar)

Buch Finden:



Kaufgesuch aufgeben

Sie kennen Autor und Titel des Buches und finden es trotzdem nicht auf ZVAB? Dann geben Sie einen Suchauftrag auf und wir informieren Sie automatisch, sobald das Buch verfügbar ist!

Kaufgesuch aufgeben