Fälschliche Erinnerungen im DRM Paradigma: Alterseffekte und die Rolle der Quellendiskrimination

 
9783836457484: Fälschliche Erinnerungen im DRM Paradigma: Alterseffekte und die Rolle der Quellendiskrimination
Vom Verlag:

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Erinnerungen sind subjektiv und können von den tatsächlich erlebten Ereignissen abweichen. Befunde zur Gedächtnisentwicklung lassen vermuten, dass derartige fälschliche Erinnerungen altersabhängig sind, bisherige Studien zu diesem Thema können diese Hypothese jedoch weder bestätigen noch widerlegen. Auch die Rolle der Quellendiskrimination ist in diesem Zusammenhang weiterhin ungeklärt. Die vorliegende Arbeit gibt zunächst einen ausführlichen Überblick über den aktuellen Stand der Forschung zu fälschlichen Erinnerungen bei Erwachsenen und Kindern und erläutert die beiden vorherrschenden theoretischen Ansätze, die Activation-Monitoring und die Fuzzy-Trace-Theorie, zur Entstehung von fälschlichen Erinnerungen. Anschließend wird eine Untersuchung von 72 Kindergartenkindern und Grundschülern im DRM-Paradigma zur Testung der abgeleiteten Hypothesen dargestellt. Die Ergebnisse werden mit Blick auf bisherige Befunde und theoretische Erklärungsansätze diskutiert. Schwächen der Studie sowie Implikationen für die weitere Forschung werden geschildert. Das Buch richtet sich an Dozenten und Studierende der Psychologie sowie interessierte Laien.

Über den Autor:

Dipl.-Psych.: Studium der Psychologie an der Universität Trier. Psychologische Psychotherapeutin in Ausbildung, wissenschaftliche Mitarbeiterin am psychologischen Institut der Universität Tübingen.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

(Keine Angebote verfügbar)

Buch Finden:



Kaufgesuch aufgeben

Sie kennen Autor und Titel des Buches und finden es trotzdem nicht auf ZVAB? Dann geben Sie einen Suchauftrag auf und wir informieren Sie automatisch, sobald das Buch verfügbar ist!

Kaufgesuch aufgeben