Springende Gedanken und flackernde Bilder. Lyrik im Zeitalter der Kinematographie. Cendrars Ashbery Brinkmann

 
9783835302150: Springende Gedanken und flackernde Bilder. Lyrik im Zeitalter der Kinematographie. Cendrars Ashbery Brinkmann
Alle Exemplare der Ausgabe mit dieser ISBN anzeigen:
 
 
Críticas:

»Die spannende Ausgangsthese von der Autonomie der modernen Lyrik im Zeitalter des Films wird im Verlauf der Arbeit breit gestützt, da ausgiebig gezeigt wird, welche Strategien die Lyriker entwickeln, um die neuen Bildmedien in ihren Diskurs zu integrieren und gleichzeitig eine qualitative Distanz zu ihnen zur Sprache zu bringen. Ob sich diese These auf andere Dichter und andere Medien übertragen läßt, bleibt abzuwarten. () Jedenfalls wird die weitere Forschung zu den Wechselbeziehungen zwischen moderner Lyrik und Film an Röhnerts ertragreicher Studie nicht vorbeigehen können.« ((Andreas Kramer, Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen 2009))

»Die spannende Ausgangsthese von der Autonomie der modernen Lyrik im Zeitalter des Films wird im Verlauf der Arbeit breit gestützt, da ausgiebig gezeigt wird, welche Strategien die Lyriker entwickeln, um die neuen Bildmedien in ihren Diskurs zu integrieren und gleichzeitig eine qualitative Distanz zu ihnen zur Sprache zu bringen. Ob sich diese These auf andere Dichter und andere Medien übertragen läßt, bleibt abzuwarten. ( ) Jedenfalls wird die weitere Forschung zu den Wechselbeziehungen zwischen moderner Lyrik und Film an Röhnerts ertragreicher Studie nicht vorbeigehen können.« ((Andreas Kramer, Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen 2009))

Reseña del editor:

In den Studien zu Wechselbeziehungen zwischen Literatur und Film im 20. Jahrhundert wurde die Gattung »Lyrik« bis jetzt wenig berücksichtigt. Warum versäumte man es, Spuren filmischer Rezeption in Gedichten nachzugehen? Dabei war es die Lyrik, in deren Metaphern- und Formexperimenten sich die Weltrepräsentation des Films niederschlug. Um der kulturenübergreifenden Dimension des Mediums gerecht zu werden, untersucht Jan Röhnert Filmrezeption in der französischen, amerikanischen und deutschsprachigen Lyrik anhand von Einzelstudien zu Blaise Cendrars, John Ashbery und Rolf Dieter Brinkmann.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Röhnert, Jan:
ISBN 10: 3835302159 ISBN 13: 9783835302150
Gebraucht Softcover Anzahl: 7
Anbieter
SKULIMA Wiss. Versandbuchhandlung
(Westhofen, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Lyrik im Zeitalter der Kinematographie. Blaise Cendrars - John Ashbery - Rolf Dieter Brinkmann. In den Studien zu Wechselbeziehungen zwischen Literatur und Film im 20. Jahrhundert wurde die Gattung »Lyrik« bis jetzt wenig berücksichtigt. Um der kulturenübergreifenden Dimension des Mediums gerecht zu werden, untersucht Jan Röhnert Filmrezeption in der französischen, amerikanischen und deutschsprachigen Lyrik anhand von Einzelstudien zu Blaise Cendrars, John Ashbery und Rolf Dieter Brinkmann. 424 Seiten, broschiert (Wallstein Verlag 2007) etwas bestoßen. Statt EUR 32,00 610 g. Sprache: de. Artikel-Nr. 60221

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 8,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 12,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Jan Röhnert
Verlag: Wallstein Verlag (2007)
ISBN 10: 3835302159 ISBN 13: 9783835302150
Gebraucht Broschiert Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Wallstein Verlag, 2007. Broschiert. Zustand: Gebraucht. Gebraucht - Sehr gut Sg - Ungelesenes Mängelexemplar mit leichten Lagerspuren, Sofortversand - Mit dem Film als Leitmedium des 20. Jahrhunderts wurde die sichtbare Oberfläche der Welt zum Spiegel ästhetischer Projektionen: Das Primat des fotografischen Abbilds, gepaart mit der Suggestion rastlos bewegter Gegenwart wurde wahrnehmungsbestimmend.Die zentralen Veränderungen in den Künsten, die man bisher mit Begriffen wie Modernismus, Avantgarde oder Postmoderne zu fassen suchte, leiten sich nicht zuletzt von diesem filmischen Dispositiv her. Ist die Geschichte dieser Wechselwirkungen für den Roman bereits erkannt worden, so wurde sie für die Lyrik, die Wolfgang Iser noch 1966 das »Paradigma der Moderne« nannte, noch kaum beleuchtet.Dabei war es die Lyrik, in deren Metaphern- und Formexperimenten sich die filmische Weltrepräsentation niederschlug. Seit Apollinaire das Kino als Hauptinspirationsquelle des modernen Dichters pries, hat es immer wieder Lyriker gegeben, die sich in ihrem Schaffen auf den Film beriefen.Röhnert verfolgt die Tradition lyrischer Filmrezeption am Beispiel der französischen, amerikanischen und deutschsprachigen Lyrik und legt mit den exemplarischen Einzelstudien zu Blaise Cendrars, John Ashbery und Rolf Dieter Brinkmann die umfangreichsten Untersuchungen vor, die zu diesen Autoren bislang auf Deutsch erschienen sind. 424 pp. Artikel-Nr. INF1000280439

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 22,90
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,90
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer