Die Parteiendominanz direkter Demokratie in Westeuropa

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783832956585: Die Parteiendominanz direkter Demokratie in Westeuropa
Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: Gratis
Innerhalb Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Eike-Christian Hornig
Verlag: Nomos Verlagsges.MBH & Co Jan 2011 (2011)
ISBN 10: 3832956581 ISBN 13: 9783832956585
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Nomos Verlagsges.MBH & Co Jan 2011, 2011. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. 225x152x25 mm. Neuware - Mit dem neu konzipierten Ansatz der Parteiendominanz direkter Demokratie wird die theoretische Lücke zwischen Parteienforschung und Theorie der direkten Demokratie geschlossen. Die Grundannahme dieser Erweiterung des Party Government-Konzeptes ist, dass direkte Demokratie dem Einfluss politischer Parteien in repräsentativen Systemen nicht weniger unterliegt als andere Institutionen. Zur Bemessung dieses Einflusses auf alle Phasen direktdemokratischer Prozesse werden erstmals Typologien direktdemokratischer Verfahren, Modelle der Abstimmungsforschung und Länderstudien systematisch in einem Ansatz zusammengeführt. Die Überprüfung anhand von 183 Volksabstimmungen in neun westeuropäischen Ländern legt so offen, wie Plebiszite in repräsentativen Demokratien funktionieren: nach der Logik der Parteien. Aus ihrer Sicht kann von direkter Demokratie als Störfaktor keine Rede sein, selbst in der Schweiz nicht. Das Buch zeigt, dass nicht das Demokratiemuster, sondern die Parteidominanz in einem Land sich als entscheidend für die Funktionsweise direktdemokratischer Verfahren erweist. 344 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783832956585

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 59,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: Gratis
Innerhalb Deutschland
Versandziele, Kosten & Dauer