Schulische Und Ausserschulische Musikerziehung in Nordrhein-Westfalen: Ein Quantitativer Und Qualitativer Vergleich (German Edition)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783832531355: Schulische Und Ausserschulische Musikerziehung in Nordrhein-Westfalen: Ein Quantitativer Und Qualitativer Vergleich (German Edition)

Der Kenntnisstand uber die Einrichtungen der Musikerziehung in Nordrhein-Westfalen war bis dato unvollstandig und fehlerhaft. Sowohl das in verschiedenen Schriften veroffentlichte als auch das in Gesprachen aufgrund subjektiver Erfahrungen gefallte und dadurch haufig einseitig gepragte Urteil bedurfte einer Korrektur bzw. einer Erganzung. So wurde im Schrifttum behauptet, der Musikunterricht insbesondere in Grund- und Hauptschulen falle in erheblichem Umfang aus. Diese vermeintliche Mangelsituation fuhrte zu Begrundungen fur das Existieren von kommunalen Musikschulen und das Prosperieren freier Gruppen des Musizierens. Die in der Literatur genannten Zahlen sind haufig Anlass fur bildungs- und kulturpolitische Entscheidungen mit deutlichen fiskalischen Auswirkungen. Wenn diese auf Fehlurteilen basieren, kann das verhangnisvolle Auswirkungen haben. Insofern hat diese Arbeit einen gesellschaftspolitischen Kontext. Es fehlt daruber hinaus eine Forschung uber alle in Nordrhein-Westfalen vorhandenen Musikerziehungseinrichtungen. Diese ist aber heute von Bedeutung, weil neuere Entwicklungen in unserem Bildungssystem (Tendenz zur Ganztagsschule, Umstellung des Gymnasiums auf G 8, Initiierung neuer Projekte wie "Jeki" oder "Jekiss") differenzierte Kenntnis der einzelnen Einrichtungen wie auch ihres Zusammenwirkens und ihrer teils schon vorhandenen Verzahnung erforderlich machen. Die Arbeit des Musikunterrichts in den allgemeinbildenden Schulen kann nicht durch die ausserschulische Musikerziehung ersetzt werden. Von diesem Sachverhalt muss gegenwartige einschlagige Planung ausgehen, auch wenn sie auf dessen Anderung zielen sollte. Die Arbeit der ubrigen Einrichtungen ist gleichwohl wichtig. Die Untersuchung hat gezeigt, dass in diesen Einrichtungen spezifische Aufgaben wahrgenommen werden, die wiederum nicht durch die allgemeinbildenden Schulen ubernommen werden konnen. Das System der Musikerziehungseinrichtungen aber kann nur besser werden, wenn keine Einrichtung mehr nur isoliert fur sich arbeitet. Kooperation und ggfs. Integration sind die Arbeitsformen der Zukunft, wenn nicht schon der gegenwartigen Stunde. Die nachhaltige Aneignung musikalischer und musikbezogener Kompetenzen ist nur in einem kontinuierlichen Unterricht zu erlangen.

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

(Keine Angebote verfügbar)

Buch Finden:



Kaufgesuch aufgeben

Sie kennen Autor und Titel des Buches und finden es trotzdem nicht auf ZVAB? Dann geben Sie einen Suchauftrag auf und wir informieren Sie automatisch, sobald das Buch verfügbar ist!

Kaufgesuch aufgeben