Systematische Bestandsoptimierung durch Anwendung der beschaffungszeitnormierten Bestandsreichweite

 
9783832241759: Systematische Bestandsoptimierung durch Anwendung der beschaffungszeitnormierten Bestandsreichweite
Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Sixt, Alexander
Verlag: Shaker Verlag Jul 2005 (2005)
ISBN 10: 3832241752 ISBN 13: 9783832241759
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Shaker Verlag Jul 2005, 2005. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. 21x14.8x cm. Neuware - Vor dem Hintergrund der hohen Komplexität von ERP-Systemen, die aus der großen Funktionsvielfalt und der dazu notwendigen Parametermenge resultiert, ergeben sich in Verbindung mit einer großen Variantenvielfalt durch kundenindividuelle Produkte und kürzere Produktlebenszyklen hohe Anforderungen bzgl. Aufwand und Geschwindigkeit für die Einstellung und Anpassung der dispositionsrelevanten Parameter, die die Stellgrößen im Materialdispositionsprozess für eine wirtschaftliche Bestandshöhe bei ausreichender Lieferbereitschaft bilden. Die Grundeinstellung der Parameter zum geeigneten Dispositionsverfahren in Verbindung mit der effizientesten Bereitstellungsstrategie zum einen sowie das Erkennen von kritischen Zuständen bei einzelnen Materialien sind die Herausforderung an ein Integriertes Materialmanagement. Zur Bewältigung dieser Herausforderung werden die zu bevorratenden Materialien gemäß ihrer wirtschaftlichen Bedeutung und ihrer Prognostizierbarkeit in Klassen eingeteilt, die eine Orientierung für die zu wählenden Dispositionsverfahren und Bereitstellungskonzepte geben. Die Überwachung der Bestandshöhe erfolgt vielfach mit dem Visualisierungsverfahren des Reichweiten-Monitoring, was jedoch einen großen Aufwand zur Definition von Warn- und Eingriffsgrenzen verursacht. Aus diesem Grund wird es nur für ausgesuchte, wichtige Materialien angewendet und lässt so keine Auswertungen des kompletten Sortimentes zu. Das Ziel der vorliegenden Arbeit besteht in der Entwicklung eines Stufenkonzeptes, das eine Optimierung des gesamten Materialsortimentes nach wirtschaftlichen Aspekten durch die Definition von materialspezifischen Toleranzgrenzen zur Erkennung von 'über-' und 'unterkritischen' Bestandshöhen unterstützt. Das übergeordnete Ziel der Optimierung der Bestände wird über die systematische und kontinuierliche Verbesserung der Materialdisposition erreicht. Die Materialdisposition wird dabei als kybernetisches System verstanden, das in Anlehnung an die Regelungstechnik als Regelkreis abgebildet wird. Über die Aufteilung des Materialsortimentes in spezifische Klassen werden neben der grundlegenden Auswahl des Dispositionsverfahren und der Bereitstellungsstrategie die geeigneten Dispositionsparameter als Stellgrößen des Prozesses definiert. Die Herleitung einer Messgröße zur Überwachung des Dispositionsprozesses erfolgt über die Normierung der Reichweite mit der spezifischen Beschaffungszeit jedes Materials zur beschaffungszeitnormierten Bestandsreichweite - RWWBZ. Die Messgröße enthält mit dem momentanen Bestand, dem durchschnittlichen Verbrauch bzw. prognostizierten Bedarf sowie der spezifischen Beschaffungszeit alle dynamischen Größen des Prozesses. Die Festlegung der oberen Toleranzgrenzen geschieht mit Hilfe von Losgrößenoptimierungsmethoden. Die optimalen Beschaffungsmengen werden durch die Sicherheitsmengen ergänzt, die abhängig von Servicegrad und Schwankungsbreite sind. Die untere Toleranzgrenze ergibt sich aus der Wareneingangszeit. Über die Mittelung der Toleranzbreite wird der Sollbestand festgelegt. Die RWWBZ weist als reaktive Messgröße jede Veränderung der dynamischen Störgrößen aus, so dass beim Erreichen der Grenzwerte die Dispositionsparameter gezielt angepasst werden können. Der neu definierte Dispositionsfähigkeitsindex CD gibt jederzeit Auskunft über die Güte des Dispositionsprozesses aller Materialien. Die Umsetzung des Verfahrens wird prototypenhaft beschrieben. Das Stufenkonzept wird bei produzierenden Unternehmen mit plan- und verbrauchsgesteuerter Disposition unter Verwendung von ERP-Systemen als separater Bestandsmonitor angewendet. In der kontinuierlichen Analyse der Potentiale im Materialbestand, der mitlaufenden Abweichungsanalyse der Ziel- und Regelgrößen sowie der Warnung vor kritischen Zuständen liegt der Hauptnutzen des Stufenkonzeptes. 199 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783832241759

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 48,80
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer