Die Entdeckung des Unmöglichen: Forschung an den Grenzen des Wissens (German Edition)

3,97 durchschnittliche Bewertung
( 248 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783827404732: Die Entdeckung des Unmöglichen: Forschung an den Grenzen des Wissens (German Edition)

Warum ist ein Überschreiten der Lichtgeschwindigkeit unmöglich? Und warum kann kein mathematisches Theoriengebäude die Welt vollständig beschreiben? Durch Grenzen, die jeder wissenschaftlichen Forschung gesetzt sind, werden bei John D. Barrow zu einer "spannenden und überaus ansprechenden dargebotenen Reise" für den Leser, der nach Antworten auf die alte philosophische Frage sucht: Was können wir wissen? Barrow untersucht klassische Theorien wie die inflationäre Kosmologie, die Relativitätstheorie oder die Quantentheorie, aber auch die evolutionären Bewußtseinstheorien und mathematische Logik auf die Grenzen ihrer Anwendungs- und Erklärungsbereiche. Anders als Kant, der unser Erkenntnisvermögen und seine Grenzen auf eine Transzendentalphilosophie gründete, stellt Barrow eine pragmatisch-unkonventionelle Vermutung zur Diskussion: Könnte es sein, daß die fraktalen Grenzen unseres Wissens mehr beinhalten als dieses Wissen selbst?

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

From the Back Cover:

((Klappentext innen vorne)) Das Unmögliche scheint als Grenze wissenschaftlichen Fortschritts ein eher deprimierendes Thema - sollte man meinen. John D. Barrow macht die Entdeckung der Grenzen des Wissens zu einer "spannenden und überaus anregend dargebotenen Reise" für jeden, der nach Antworten auf die alte philosophische Frage sucht: Was können wir wissen. Was ist das Unmögliche überhaupt? Erschöpft es sich in technischen Grenzen wie etwa den endlichen Rechenleistungen von Computern, der Kostenexplosion bei Teilchenbeschleunigern immer höherer Energien oder der undurchschaubaren Komplexität etwa der neuronalen Verschaltungen unseres Gehirns? Welche Erkenntnisse über das Unmögliche kann die Logik beisteuern und ist insbesondere der Gödelsche Unvollständigkeitssatz Bremse oder Motor der Erkenntnis? Man kann das Unmögliche nicht mit der konventionellen wissenschaftlichen Betrachtung der Grenzen des Wissens verstehen - es umfaßt mehr als die Aussage, daß Überlichtgeschwindigkeit oder ein Perpetuum mobile nach heutigem Wissensstand unmöglich sind. Aus der kosmologischen Einsicht, daß intelligentes Leben im Universum nur in einem hochkomplexen Universum entstehen kann, dessen Struktur wegen dieser hohen Komplexität nicht vollständig erforscht werden kann, zieht Barrow einen philosophischen Schluß: Das, was wir nicht wissen können, definiert die Realität genauso zwingend wie das, was wir wissen können. Das Unmögliche ist insofern ein zweischneidiges Schwert. Es bedroht den Anspruch wissenschaftlich vollständiger Erkenntnis, ist aber zugleich eine notwendige Voraussetzung für Wissenschaft: Ohne das Unmögliche gäbe es keine Naturgesetze. ((Rückcover)) Grenzen sind dazu da, daß man sie überschreitet. In diesem Sinne denkt John D. Barrow in seinem neuen Buch über die Grenzen der Wissenschaft nach - mit den Methoden moderner Wissenschaft, und zeigt wie die Entdeckung des Unmöglichen die Irrtümer der Wissenschaft begrenzt ((Rückcover)) Grenzen sind dazu da, daß man sie überschreitet. In diesem Sinne denkt John D. Barrow in seinem neuen Buch über die Grenzen der Wissenschaft nach - mit den Methoden moderner Wissenschaft, und zeigt wie die Entdeckung des Unmöglichen die Irrtümer der Wissenschaft begrenzt. "Der britische Astrophysiker John D. Barrow ... ist ein breit gebildeter und begabter Wissen-schaftsautor. Sein neuestes Buch ist alles andere als entrüstete Replik auf Horgan (The End of Science). Statt dessen erwartet den Leser eine spannende und überaus ansprechend dargebotene Reise zu den Grenzen naturwissenschaftlichen Wissens ... Alles hochinteressante und äußerst lesbar geschriebene logische Kabinettstückchen, von denen der Leser am Ende mehr hat als von ver-meintlichen Antworten auf große Fragen." Ulf von Rauchhaupt, DIE ZEIT, 3.September 1998 "In dieser erhellenden, gut geschriebenen Darstellung [des Unmöglichen] schildert und erläutert John D. Barrow die Grenzen der Wissenschaft als Wirklichkeit schaffenden Mechanismus. Mitgerissen von einer Wirbelwind-Tour des Geistes, von Gödels Theorem, freiem Willen, Paradoxien bei Wahlsystemen, Zeitreisen, Berechenbarkeit, Computerschach, menschlichem Bewußtsein, künstlicher Intelligenz, Unschärferelation, mag man sich fragen, wie sich alle diese Dinge in eine zusammenhängende Darstellung über die Grenzen der Wissenschaft ein-passen lassen. Wider alle Erwartung schafft es Barrow, sie passend zusammenzufügen - und das in nur 250 Seiten! Wer also eine gute Darstellung für den Aufbruch von dort, wo die Wissenschaft endet, sucht, der lese dieses Buch! Es wird keine endgültige Antwort liefern. Aber die Reise ist weitaus interessanter - und bedeutender - als das Reiseziel." John L. Casti, Nature, 2.April 1998

About the Author:

((Klappentext innen hinten)) John D. Barrow ist seit 1999 Professor für angewandte Mathematik und Physik an der Universität Cambridge am DAMTP (Dept of Applied Mathematics and Theoretical Physics), wo er das Millenium-Mathematik-Projekt leitet, das ein besseres Verstehen und Anwenden mathematischen Wissens bei Schülern, Studenten und in der breiten Gesellschaft zum Ziel hat. Mit seinen wissenschaftlichen Publikationen und seinen populärwissenschaftlichen Bestsellern - darunter die bei Spektrum Akademischer Verlag auf deutsch erschienenen Klassiker Theorien für Alles, Die Natur der Natur, Ein Himmel voller Zahlen und Die Linke Hand der Schöpfung (zusammen mit J. Silk) - hat sich Barrow international einen Namen gemacht.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

John D. Barrow
Verlag: Spektrum Akademischer Verlag (1999)
ISBN 10: 3827404738 ISBN 13: 9783827404732
Gebraucht Anzahl: 1
Anbieter
ANTIQUARIAT Franke BRUDDENBOOKS
(Lübeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Spektrum Akademischer Verlag, 1999. Gebundene Ausgabe. Buch ist in gutem Zustand, geringe Gebrauchs- Alters- oder Lagerungsspuren. Gebundenes Buch mit Original-Schutzumschlag. 411 S. Deutsch 500g. Artikel-Nr. 448113

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 2,20
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 5,45
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Barrow, John D.
Verlag: befriedigender Zustand (1999)
ISBN 10: 3827404738 ISBN 13: 9783827404732
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Buchhandel Freitag
(Berlin, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung befriedigender Zustand, 1999. Hardcover. 411 Seiten, Schutzumschlag Sprache: Deutsch. Artikel-Nr. 39662

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 6,80
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 4,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

3.

Barrow, John D.:
Verlag: Heidelberg ; Berlin : Spektrum, Akad. Verl., (1999)
ISBN 10: 3827404738 ISBN 13: 9783827404732
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Antiquariat Bäßler
(Vohenstrauss, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Heidelberg ; Berlin : Spektrum, Akad. Verl., 1999. Pp. 411 S. : Ill., graph. Darst. ; 22 cm Buch in guter Erhaltung, Einband sauber und unbestoßen, Seiten hell und sauber. Warum ist ein Überschreiten der Lichtgeschwindigkeit unmöglich? Und warum kann kein mathematisches Theoriengebäude die Welt vollständig beschreiben? Durch Grenzen, die jeder wissenschaftlichen Forschung gesetzt sind, werden bei John D. Barrow zu einer "spannenden und überaus ansprechenden dargebotenen Reise" für den Leser, der nach Antworten auf die alte philosophische Frage sucht: Was können wir wissen? Barrow untersucht klassische Theorien wie die inflationäre Kosmologie, die Relativitätstheorie oder die Quantentheorie, aber auch die evolutionären Bewußtseinstheorien und mathematische Logik auf die Grenzen ihrer Anwendungs- und Erklärungsbereiche. Anders als Kant, der unser Erkenntnisvermögen und seine Grenzen auf eine Transzendentalphilosophie gründete, stellt Barrow eine pragmatisch-unkonventionelle Vermutung zur Diskussion: Könnte es sein, daß die fraktalen Grenzen unseres Wissens mehr beinhalten als dieses Wissen selbst? Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 675 Sonderangebot: Dieser Verkäufer bietet Kunden einen exklusiven Rabatt von 30% auf sämtliche Preise. Alter Preis: 5,10 EUR. Artikel-Nr. 118188

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 3,57
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 8,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

4.

Barrow, John D.
Verlag: Spektrum, Heidelberg Berlin (1999)
ISBN 10: 3827404738 ISBN 13: 9783827404732
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Kultgut
(Berlin, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Spektrum, Heidelberg Berlin, 1999. Hardcover. Buchzustand: Sehr gut. Zustand des Schutzumschlags: Sehr guter Umschlag. 411 S., Orig.: Impossibility. The Limits of Science and the Science of Limits (1998 New York), Übs. v. Heiner Must. Gutes Leseexemplar. Artikel-Nr. 061425

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 8,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

5.

D. Barrow, John:
Verlag: Berlin, Heidelberg, Spektrum Verlag, (1999)
ISBN 10: 3827404738 ISBN 13: 9783827404732
Gebraucht Hardcover Erstausgabe Anzahl: 1
Anbieter
Antiquariat Buchseite
(Wien, WIEN, Österreich)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Berlin, Heidelberg, Spektrum Verlag, 1999. 8° , Hardcover/Pappeinband. Buchzustand: Gut. Erstauflage, EA. 411 S. Schutzumschlag (am Rand leicht begriffen), illustriert, guter Zustand Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 550. Artikel-Nr. 234840

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 8,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 10,00
Von Österreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

6.

Barrow, John D.:
Verlag: Spektrum, Akad. Verl., (1999)
ISBN 10: 3827404738 ISBN 13: 9783827404732
Gebraucht Anzahl: 1
Anbieter
KULTur-Antiquariat
(Boizenburg, MV, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Spektrum, Akad. Verl., 1999. gebundene Ausgabe. Buchzustand: Sehr gut. 411 S. : Ill., graph. Darst. SU leicht berieben, ansonsten sehr guter Zustand. ISBN: 3827404738 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 670. Artikel-Nr. 46000

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 5,12
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 15,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

7.

Barrow, John D.:
Verlag: Heidelberg / Berlin, Spektrum Akademischer Verlag, (1999)
ISBN 10: 3827404738 ISBN 13: 9783827404732
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
ABC Versand
(Aarbergen, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Heidelberg / Berlin, Spektrum Akademischer Verlag, 1999. 8°, gebundene Ausgabe. Buchzustand: Gut. 411 Seiten Kleinere Gebrauchsspuren, Einband gering berieben und bestossen, Schutzumschlag ebenfalls leicht berieben und bestossen, Buchschnitt und Seiten minimal nachgedunkelt, innen sehr sauber und ordenlich J77 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 620. Artikel-Nr. 275600

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 3,88
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 19,90
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

8.

John D.Barrow.
Verlag: Heidelberg, Berlin, Spektrum Akademischer Verlag, 1999. (1999)
ISBN 10: 3827404738 ISBN 13: 9783827404732
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Antiquariat Hans Hammerstein OHG
(München, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Heidelberg, Berlin, Spektrum Akademischer Verlag, 1999., 1999. origi.Pappband mit Schutzumschlag, 8°, 411 Seiten. Rücken bestossen sonst guter Zustand. Artikel-Nr. 33199

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 9,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 18,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer