Finstere neue Welten: Gattungsparadigmatische Transformationen der literarischen Utopie und Dystopie

 
9783826053696: Finstere neue Welten: Gattungsparadigmatische Transformationen der literarischen Utopie und Dystopie

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Layh, Susanna:
Verlag: Königshausen u. Neumann, 07.2014. (2014)
ISBN 10: 3826053699 ISBN 13: 9783826053696
Neu Paperback Anzahl: 3
Anbieter
Speyer & Peters GmbH
(Berlin, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Königshausen u. Neumann, 07.2014., 2014. Paperback. Buchzustand: Neu. 320 S. Im 20. Jh. verkehrt sich die einstmals positive literarische Utopie in düstere Weltentwürfe. Im Zuge dieser gattungsparadigmatischen Transformation entstehen Texttypen mit divergenten poetologischen Charakteristika, die eine neue terminologische wie typologische Differenzierung erfordern. In dieser komparatistisch angelegten Studie wird daher eine Poetik negativer literarischer Erscheinungsformen des Utopischen erstellt, die zwischen Anti-Utopie, (traditioneller) Dystopie und kritischer Dystopie unterscheidet. Anhand repräsentativer Einzelanalysen werden erstmals deutsche und lateinamerikanische Werke von Borges, Kracht, Zeh, Morgner, Kociancich u.a. vor dem Hintergrund des gattungskonstitutiven anglophonen Kanons gelesen. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf die lange Zeit marginalisierte weibliche Tradition gerichtet, die diesen Gattungswandel entscheidend prägt. Die utopisch-dystopische Literaturhistorie offenbart sich so als eine Geschichte des fortwährenden intertextuellen Dialogs mit den Vorgängern, auch über die Grenzen der Nationalliteraturen hinweg. Gleichzeitig belegt dies die ungebrochene Anziehungskraft zeitdiagnostischer utopischer Fiktion und den Erhalt des gesellschaftspolitischen Diskurses über utopische Möglichkeitsreflexionen in neuem poetologischem Gewand. ISBN 9783826053696 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 610. Artikel-Nr. 183661

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 48,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Susanna Layh
Verlag: Königshausen & Neumann Jul 2014 (2014)
ISBN 10: 3826053699 ISBN 13: 9783826053696
Neu Taschenbuch Anzahl: 2
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Königshausen & Neumann Jul 2014, 2014. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. 234x154x27 mm. Neuware - Im 20. Jh. verkehrt sich die einstmals positive literarische Utopie in düstere Weltentwürfe. Im Zuge dieser gattungsparadigmatischen Transformation entstehen Texttypen mit divergenten poetologischen Charakteristika, die eine neue terminologische wie typologische Differenzierung erfordern. In dieser komparatistisch angelegten Studie wird daher eine Poetik negativer literarischer Erscheinungsformen des Utopischen erstellt, die zwischen Anti-Utopie, (traditioneller) Dystopie und kritischer Dystopie unterscheidet. Anhand repräsentativer Einzelanalysen werden erstmals deutsche und lateinamerikanische Werke von Borges, Kracht, Zeh, Morgner, Kociancich u.a. vor dem Hintergrund des gattungskonstitutiven anglophonen Kanons gelesen. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf die lange Zeit marginalisierte weibliche Tradition gerichtet, die diesen Gattungswandel entscheidend prägt. Die utopisch-dystopische Literaturhistorie offenbart sich so als eine Geschichte des fortwährenden intertextuellen Dialogs mit den Vorgängern, auch über die Grenzen der Nationalliteraturen hinweg. Gleichzeitig belegt dies die ungebrochene Anziehungskraft zeitdiagnostischer utopischer Fiktion und den Erhalt des gesellschaftspolitischen Diskurses über utopische Möglichkeitsreflexionen in neuem poetologischem Gewand. 318 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783826053696

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 48,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer