Der Raum des Anderen und Andere Räume: Zur Topologie des Werkes von Jean Genet

 
9783826034831: Der Raum des Anderen und Andere Räume: Zur Topologie des Werkes von Jean Genet

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Urban, Urs
Verlag: Königshausen u. Neumann, 12.01.2007. (2007)
ISBN 10: 382603483X ISBN 13: 9783826034831
Neu Anzahl: 3
Anbieter
Speyer & Peters GmbH
(Berlin, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Königshausen u. Neumann, 12.01.2007., 2007. Buchzustand: Neu. 260 S. Das - zumindest wohl in Deutschland - eher wenig gelesene Werk Jean Genets vermag offenbar immer noch Unbehagen auszulösen - auch wenn es dabei vordergründig um seine politischen Implikationen geht, wie zuletzt in der äußerst polemisch geführten Auseinandersetzung um Genets 'Antisemitismus'. Grund genug, der Frage nach Funktion und Bedeutung des 'Politischen' in diesem Werk nachzugehen - und dabei insbesondere seine innige Verschränkung mit dem 'Literarischen' näher in Augenschein zu nehmen. Die vorliegende Arbeit versucht eine Antwort auf diese Frage zu geben, indem sie sich ihr gewissermaßen auf einem Umweg nähert und 'das Politische' als eine Funktion der räumlichen Ordnung von Kultur begreift; sie lässt sich daher als eine literaturwissenschaftliche 'Topoanalyse' beschreiben, die sich darum bemüht, die Raumordnung des Werkes von Jean Genet, also die seinen Texten eingeschriebene 'kulturelle Topographie', zu rekonstruieren. Zu diesem Zweck unternimmt sie es zunächst, den seit einigen Jahren mit Emphase von den Kulturwissenschaften geführten Diskurs über 'den Raum' kritisch zu analysieren und für eine kulturwissenschaftlich orientierte Literaturwissenschaft fruchtbar zu machen. Die anhand dieses Instrumentariums unternommene literarische Analyse zeigt sodann, dass der Konnex von Text, Raum und Differenz sich als geeignetes theoretisches Paradigma für die produktive Lektüre eines Werkes erweist, in dem das literarische Subjekt, 'der Andere' und 'der Raum' in der paradoxalen Konstellation einer Topographie der Macht miteinander verschränkt sind. Zugleich erlaubt es die Lektüre der literarischen Texte, Relevanz und Operationabilität des kulturwissenschaftlichen Theorieangebots zu überprüfen. ISBN 9783826034831 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 515. Artikel-Nr. 54931

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 39,80
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Urban, Urs
Verlag: Königshausen & Neumann Feb 2007 (2007)
ISBN 10: 382603483X ISBN 13: 9783826034831
Neu Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Königshausen & Neumann Feb 2007, 2007. Buch. Buchzustand: Neu. 23.5x15.5x cm. Neuware - Das - zumindest wohl in Deutschland - eher wenig gelesene Werk Jean Genets vermag offenbar immer noch Unbehagen auszulösen - auch wenn es dabei vordergründig um seine politischen Implikationen geht, wie zuletzt in der äußerst polemisch geführten Auseinandersetzung um Genets 'Antisemitismus'. Grund genug, der Frage nach Funktion und Bedeutung des 'Politischen' in diesem Werk nachzugehen - und dabei insbesondere seine innige Verschränkung mit dem 'Literarischen' näher in Augenschein zu nehmen. Die vorliegende Arbeit versucht eine Antwort auf diese Frage zu geben, indem sie sich ihr gewissermaßen auf einem Umweg nähert und 'das Politische' als eine Funktion der räumlichen Ordnung von Kultur begreift; sie lässt sich daher als eine literaturwissenschaftliche 'Topoanalyse' beschreiben, die sich darum bemüht, die Raumordnung des Werkes von Jean Genet, also die seinen Texten eingeschriebene 'kulturelle Topographie', zu rekonstruieren. Zu diesem Zweck unternimmt sie es zunächst, den seit einigen Jahren mit Emphase von den Kulturwissenschaften geführten Diskurs über 'den Raum' kritisch zu analysieren und für eine kulturwissenschaftlich orientierte Literaturwissenschaft fruchtbar zu machen. Die anhand dieses Instrumentariums unternommene literarische Analyse zeigt sodann, dass der Konnex von Text, Raum und Differenz sich als geeignetes theoretisches Paradigma für die produktive Lektüre eines Werkes erweist, in dem das literarische Subjekt, 'der Andere' und 'der Raum' in der paradoxalen Konstellation einer Topographie der Macht miteinander verschränkt sind. Zugleich erlaubt es die Lektüre der literarischen Texte, Relevanz und Operationabilität des kulturwissenschaftlichen Theorieangebots zu überprüfen. 260 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783826034831

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 39,80
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer