'Mit schönen Figuren': Buchkunst im deutschen S|dwesten. Eine Ausstellung der Universitätsbibliothek Heidelberg und der W|rttembergischen ... Heidelberg) (German Edition)

 
9783825363109: 'Mit schönen Figuren': Buchkunst im deutschen S|dwesten. Eine Ausstellung der Universitätsbibliothek Heidelberg und der W|rttembergischen ... Heidelberg) (German Edition)

English summary: The change from the hand-written to the printed book took place between the middle of the 15th century and the period around 1500 step-by-step, though for nearly a half-century both forms of book production existed together. The range of relationships between manuscript and print extends from pure imitation to changing and mutual influences up to the concurrence of technical and functional literary devices. At the center of the catalog and exhibition stands the pictorial book decoration of specific literary genres: with the brush painted vines and borders, figurative drawing done in pen and ink and painted miniatures standing next to wood-cut series and printed vignettes. The exhibition leads the visitor through selected examples from the collections of the W|rttemberg State Library in Stuttgart and the library of the University of Heidelberg, produced between the years 1430 and 1530. The interplay of technical-cultural transitions in media and the concrete appearance of the book, as well as the roles of consumer, sellers, and owners are examined in this work. These various roles often decisively influenced the forms of visual display and content of book decoration but also shaped books as objects of representation.
German description: Der Übergang vom handgeschriebenen zum gedruckten Buch vollzog sich zwischen der Mitte des 15. Jahrhunderts und der Zeit um 1500 nach und nach. Über ein halbes Jahrhundert existierten beide Buchformen nebeneinander. Das Spektrum der Beziehungen von Handschrift und Druck reicht von der reinen Imitation |ber wechsel- und gegenseitige Beeinflussungen bis hin zur Konkurrenz der technischen und funktionalen Ausdrucksmittel. Im Mittelpunkt von Katalog und Ausstellung steht der bildk|nstlerische Buchschmuck f|r spezifische Textgattungen: mit dem Pinsel gemalte Ranken und Bord|ren, fig|rliche Federzeichnungsillustrationen und Deckfarbenminiaturen stehen Holzschnittfolgen und gedruckten Vignetten gegen|ber.
Die Ausstellung f|hrt den Besucher anhand ausgewählter Beispiele aus den Sammlungen der W|rttembergischen Landesbibliothek Stuttgart und der Universitätsbibliothek Heidelberg in die Jahre zwischen 1430 und 1530. Neben dem Wechselspiel von technisch-kulturellem Medienwandel und dem jeweils konkreten Erscheinungsbild des Buches wird auch die Rolle der Auftraggeber, Käufer und Besitzer beleuchtet. Sie beeinflussten oftmals die Darstellungsformen und -inhalte des Buchschmucks massgeblich, galten B|cher doch auch als Repräsentationsobjekte.

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

About the Author:

Wolfgang Metzger (1899-1979) was a central figure in the Gestalt movement within psychology in Germany. He was Director of the Psychological Institute at the University of Munster.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Maria Effinger
Verlag: Universitätsverlag Winter Okt 2014 (2014)
ISBN 10: 3825363104 ISBN 13: 9783825363109
Neu Anzahl: 2
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Universitätsverlag Winter Okt 2014, 2014. Buch. Buchzustand: Neu. Neuware - Der Übergang vom handgeschriebenen zum gedruckten Buch vollzog sich zwischen der Mitte des 15. Jahrhunderts und der Zeit um 1500 nach und nach. Über ein halbes Jahrhundert existierten beide Buchformen nebeneinander. Das Spektrum der Beziehungen von Handschrift und Druck reicht von der reinen Imitation über wechsel- und gegenseitige Beeinflussungen bis hin zur Konkurrenz der technischen und funktionalen Ausdrucksmittel. Im Mittelpunkt von Katalog und Ausstellung steht der bildkünstlerische Buchschmuck für spezifische Textgattungen: mit dem Pinsel gemalte Ranken und Bordüren, figürliche Federzeichnungsillustrationen und Deckfarbenminiaturen stehen Holzschnittfolgen und gedruckten Vignetten gegenüber. Die Ausstellung führt den Besucher anhand ausgewählter Beispiele aus den Sammlungen der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart und der Universitätsbibliothek Heidelberg in die Jahre zwischen 1430 und 1530. Neben dem Wechselspiel von technisch-kulturellem Medienwandel und dem jeweils konkreten Erscheinungsbild des Buches wird auch die Rolle der Auftraggeber, Käufer und Besitzer beleuchtet. Sie beeinflussten oftmals die Darstellungsformen und -inhalte des Buchschmucks maßgeblich, galten Bücher doch auch als Repräsentationsobjekte. 151 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783825363109

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 16,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer