Die schönsten Kinder- und Hausmärchen . 2 Bände (Brüder Grimm) . 9783811810488 ...

 
9783811810488: Die schönsten Kinder- und Hausmärchen . 2 Bände (Brüder Grimm) . 9783811810488 ...

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Grimm, Jacob, Wilhelm Grimm und Grimm:
Verlag: Moewig, (1993)
ISBN 10: 3811810480 ISBN 13: 9783811810488
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Antiquariat Buchhandel Daniel Viertel
(Limburg an der Lahn, HE, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Moewig, 1993. Hardcover/Pappeinband. Buchzustand: Gut. 9. Auflage,. 319 Seiten, 20,2 x 13,8 x 7,0 cm, Gut erhaltenes Buch, Mit Original Schutzumschlag, Seiten alters- und papierbedingt etwas gebräunt. K17345 ISBN 9783811810488 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 428. Artikel-Nr. 1042895

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 6,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 4,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Brüder Grimm
ISBN 10: 3811810480 ISBN 13: 9783811810488
Gebraucht Anzahl: 1
Anbieter
Modanti
(Langwedel, SH, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Buchzustand: neuwertig und ungelesen. 0 Gramm. Artikel-Nr. AC 329428

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 4,30
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 10,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

3.

Brüder Grimm
Verlag: Moewig, Rastatt, 1994 (1994)
ISBN 10: 3811810480 ISBN 13: 9783811810488
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Versandantiquariat Kerzemichel
(Wittenberge, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Moewig, Rastatt, 1994, 1994. 319 S. + 319 S., 8°, 10. Auflg., mit Original Illustrationen, Oppbd., OS im Oschuber, gut, über 1000g. Artikel-Nr. 25344

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 7,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

4.

Grimm, Brüder
Verlag: Verlag Arthur Möwig, Rastatt (1990)
ISBN 10: 3811810480 ISBN 13: 9783811810488
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Peter Sodann
(Staucha, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Verlag Arthur Möwig, Rastatt, 1990. Pappband. Zustand des Schutzumschlags: mit Schutzumschlag. 6. Auflage. 13 x 20,5 cm. 319 S./319 S. Band 1 und Band 2. fester Pappband (im Schuber). Illustrationen. kaum Gebrauchsspuren; 920 Gramm. Buch. Artikel-Nr. 36863

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 8,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

5.

Gebrüder Grimm; Ludwig Richter und Moritz von Schwind
Verlag: Verlag Arthur Moewig GmbH Rastatt (1996)
ISBN 10: 3811810480 ISBN 13: 9783811810488
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Lausitzer Buchversand
(Drochow, D, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Verlag Arthur Moewig GmbH Rastatt, 1996. Pappband. Zustand des Schutzumschlags: mit Schutzumschlag. Neuausgabe nach 1857 12 .auflage. 20 cm. 320+320 Seiten. Pappeinband mit OU, gebrauchsspuren, etwas papiergebräunte seiten ,OU und läsuren, Die Grimmschen Märchen gehören zum unvergänglichen Schatz der Weltliteratur. Die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm gaben mit den Kinder- und Hausmärchen die erste systematische Sammlung von Märchen heraus, die sie - angeregt durch Clemens Brentano und Achim von Arnim - "dem Volksmund ablauschten" und sammelten. Im Gegensatz etwa zu Hans Christian Andersen oder Ludwig Bechstein, die sich als Märchenerzähler und -erfinder betrachteten, lehnten sich die Brüder Grimm gegen ein solches herkömmliches Verständnis von Poesie auf: Sie hatten sich einer volksnahen Wiedergabe mündlichen Märchengutes verschrieben. Es galt, alle überlieferten Erzählungen "so rein als möglich . . ., treu und genau mit aller Eigentümlichkeit selbst des Dialekts, ohne Zusatz und sogenannte Verschönerung" aufzuzeichnen. Die Kinder- und Hausmärchen erschienen in zwei Teilen 1812 und 1815, ein dritter Band mit Varianten und Anmerkungen -der erste wissenschaftliche Beitrag zur Märchenforschung-folgte 1822. Die vorliegende Zusammenstellung beruht auf der siebten Auflage von 1857, der letzten von Wilhelm Grimm betreuten Ausgabe. Die Grimmschen Märchen verkörpern die Sehnsucht nach einer gerechten, besseren Welt, in der die Guten belohnt und die Bösen bestraft werden. Ob in Frau Holle, Dornröschen oder in Aschenputtel und Hans im Glück- nicht den Machthungrigen, die sich von niedrigen Motiven leiten lassen, wird das Glück zuteil, sondern den Schwachen und Hilflosen. Für sie spielen die Brüder Grimm Schicksal: Die ungleiche Verteilung irdischer Güter wird im nachhinein aufgehoben .Das starke Band zwischen den Brüdern Jacob (1785-1863) und Wilhelm Grimm (1786-1859) entstand schon in ihrer Kindheit durch den frühen Tod des Vaters. Beide schlugen die Laufbahn eines Bibliothekars ein und kamen über den Marburger Gelehrten Carl von Savigny mit Clemens von Brentano zusammen, für den sie in der Bibliothek Kassel Material für die Volksliedersammlung Des Knaben Wunderhorn zusammentrugen. Was sie an lesenswerten Sagen, Märchen, Anekdoten, Fabeln und Geschichten zusammentrugen, überschritt bei weitem Brentanos Vorstellungen, und so lag es nahe, die Brüder zur Herausgabe eines eigenen Werkes zu überreden und ihnen auch gleich einen Verleger zu vermitteln: Georg Reimer in Berlin. Der entscheidende Impuls für die genaue sprachliche Gestaltung der Kinder- und Hausmärchen ging von zwei niederdeutschen Märchen aus: Von den Fischer im siine Fru und Van den Machandel-Boom. Wilhelm Grimm setzte gegen den Bruder, dem eher an einer korrekten Dokumentation gelegen war, eine an Dramatik, einprägsamen Redewendungen und klaren Figuren orientierte Bearbeitung des Geschichtenfundus durch. Der Popularität und Lesbarkeit der Grimmschen Märchen war dies zweifellos zuträglich. Schrieb Wilhelm Grimm doch schon 1819 in seiner Vorrede: "Wir wollen indes durch unsere Sammlung nicht bloß der Geschichte der Poesie einen Dienst erweisen, es war zugleich Absicht, daß die Poesie selbst, die darin lebendig ist, wirke: erfreue, wen sie erfreuen kann.band 1 .Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich. Märchen von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen Der Wolf und die sieben jungen Geißlein. Der treue Johannes. Der gute Handel. Die zwölf Brüder. Brüderchen und Schwesterchen. Rapunzel . Hänsel und Gretel. Von dem Fischer un syner Fru. Das tapfere Schneiderlein. Aschenputtel Das Rätsel. Frau Holle. Die sieben Raben. Rotkäppchen Die Bremer Stadtmusikanten. Der Teufel mit den drei goldenen Haaren. Tischchen deck dich, Goldesel und Knüppel aus dem Sack Daumesdick . Der Gevatter Tod. Daumerlings Wanderschaft. Von dem Machandelboom Die sechs Schwäne Dornröschen. König Drosselbart. Sneewittchen. Der Ranzen, das Hütlein und das Hörnlein Rumpelstilzchen. Der goldene Vogel.Die zwei Brüder. Die goldene Gans. Allerleirauh Jorinde und Joringel. Der Fuchs und die Frau Gevatterin. Der alte Großvater und . 980 Gramm. Buch. Artikel-Nr. 592128007

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 29,19
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

6.

Gebrüder Grimm; Ludwig Richter und Moritz von Schwind
Verlag: Verlag Arthur Moewig GmbH Rastatt (1988)
ISBN 10: 3811810480 ISBN 13: 9783811810488
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Lausitzer Buchversand
(Drochow, D, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Verlag Arthur Moewig GmbH Rastatt, 1988. Pappband. Neuausgabe nach 1857. 21 cm. 320+320 Seiten. Pappeinband mit OU, mit Pappschuber. gebrauchsspuren, etwas papiergebräunte seiten ,OU und pappschuber mit sehr sehr starken läsuren, Die Grimmschen Märchen gehören zum unvergänglichen Schatz der Weltliteratur. Die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm gaben mit den Kinder- und Hausmärchen die erste systematische Sammlung von Märchen heraus, die sie - angeregt durch Clemens Brentano und Achim von Arnim - "dem Volksmund ablauschten" und sammelten. Im Gegensatz etwa zu Hans Christian Andersen oder Ludwig Bechstein, die sich als Märchenerzähler und -erfinder betrachteten, lehnten sich die Brüder Grimm gegen ein solches herkömmliches Verständnis von Poesie auf: Sie hatten sich einer volksnahen Wiedergabe mündlichen Märchengutes verschrieben. Es galt, alle überlieferten Erzählungen "so rein als möglich . . ., treu und genau mit aller Eigentümlichkeit selbst des Dialekts, ohne Zusatz und sogenannte Verschönerung" aufzuzeichnen. Die Kinder- und Hausmärchen erschienen in zwei Teilen 1812 und 1815, ein dritter Band mit Varianten und Anmerkungen -der erste wissenschaftliche Beitrag zur Märchenforschung-folgte 1822. Die vorliegende Zusammenstellung beruht auf der siebten Auflage von 1857, der letzten von Wilhelm Grimm betreuten Ausgabe. Die Grimmschen Märchen verkörpern die Sehnsucht nach einer gerechten, besseren Welt, in der die Guten belohnt und die Bösen bestraft werden. Ob in Frau Holle, Dornröschen oder in Aschenputtel und Hans im Glück- nicht den Machthungrigen, die sich von niedrigen Motiven leiten lassen, wird das Glück zuteil, sondern den Schwachen und Hilflosen. Für sie spielen die Brüder Grimm Schicksal: Die ungleiche Verteilung irdischer Güter wird im nachhinein aufgehoben .Das starke Band zwischen den Brüdern Jacob (1785-1863) und Wilhelm Grimm (1786-1859) entstand schon in ihrer Kindheit durch den frühen Tod des Vaters. Beide schlugen die Laufbahn eines Bibliothekars ein und kamen über den Marburger Gelehrten Carl von Savigny mit Clemens von Brentano zusammen, für den sie in der Bibliothek Kassel Material für die Volksliedersammlung Des Knaben Wunderhorn zusammentrugen. Was sie an lesenswerten Sagen, Märchen, Anekdoten, Fabeln und Geschichten zusammentrugen, überschritt bei weitem Brentanos Vorstellungen, und so lag es nahe, die Brüder zur Herausgabe eines eigenen Werkes zu überreden und ihnen auch gleich einen Verleger zu vermitteln: Georg Reimer in Berlin. Der entscheidende Impuls für die genaue sprachliche Gestaltung der Kinder- und Hausmärchen ging von zwei niederdeutschen Märchen aus: Von den Fischer im siine Fru und Van den Machandel-Boom. Wilhelm Grimm setzte gegen den Bruder, dem eher an einer korrekten Dokumentation gelegen war, eine an Dramatik, einprägsamen Redewendungen und klaren Figuren orientierte Bearbeitung des Geschichtenfundus durch. Der Popularität und Lesbarkeit der Grimmschen Märchen war dies zweifellos zuträglich. Schrieb Wilhelm Grimm doch schon 1819 in seiner Vorrede: "Wir wollen indes durch unsere Sammlung nicht bloß der Geschichte der Poesie einen Dienst erweisen, es war zugleich Absicht, daß die Poesie selbst, die darin lebendig ist, wirke: erfreue, wen sie erfreuen kann.band 1 .Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich. Märchen von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen Der Wolf und die sieben jungen Geißlein. Der treue Johannes. Der gute Handel. Die zwölf Brüder. Brüderchen und Schwesterchen. Rapunzel . Hänsel und Gretel. Von dem Fischer un syner Fru. Das tapfere Schneiderlein. Aschenputtel Das Rätsel. Frau Holle. Die sieben Raben. Rotkäppchen Die Bremer Stadtmusikanten. Der Teufel mit den drei goldenen Haaren. Tischchen deck dich, Goldesel und Knüppel aus dem Sack Daumesdick . Der Gevatter Tod. Daumerlings Wanderschaft. Von dem Machandelboom Die sechs Schwäne Dornröschen. König Drosselbart. Sneewittchen. Der Ranzen, das Hütlein und das Hörnlein Rumpelstilzchen. Der goldene Vogel.Die zwei Brüder. Die goldene Gans. Allerleirauh Jorinde und Joringel. Der Fuchs . 980 Gramm. Buch. Artikel-Nr. 46008300

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 29,19
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

7.

Gebrüder Grimm; Ludwig Richter und Moritz von Schwind
Verlag: Verlag Arthur Moewig GmbH Rastatt (1996)
ISBN 10: 3811810480 ISBN 13: 9783811810488
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Lausitzer Buchversand
(Drochow, D, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Verlag Arthur Moewig GmbH Rastatt, 1996. Pappband. Zustand des Schutzumschlags: mit Schutzumschlag. Neuausgabe nach 1857 12 .auflage. 20 cm. 320+320 Seiten. Pappeinband mit OU, mit Pappschuber. guter Zustand, leicht gebräunt, Ou mit starken Randläsuren, Pappschuber in schlechtem Zustand. Die Grimmschen Märchen gehören zum unvergänglichen Schatz der Weltliteratur. Die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm gaben mit den Kinder- und Hausmärchen die erste systematische Sammlung von Märchen heraus, die sie - angeregt durch Clemens Brentano und Achim von Arnim - "dem Volksmund ablauschten" und sammelten. Im Gegensatz etwa zu Hans Christian Andersen oder Ludwig Bechstein, die sich als Märchenerzähler und -erfinder betrachteten, lehnten sich die Brüder Grimm gegen ein solches herkömmliches Verständnis von Poesie auf: Sie hatten sich einer volksnahen Wiedergabe mündlichen Märchengutes verschrieben. Es galt, alle überlieferten Erzählungen "so rein als möglich . . ., treu und genau mit aller Eigentümlichkeit selbst des Dialekts, ohne Zusatz und sogenannte Verschönerung" aufzuzeichnen. Die Kinder- und Hausmärchen erschienen in zwei Teilen 1812 und 1815, ein dritter Band mit Varianten und Anmerkungen -der erste wissenschaftliche Beitrag zur Märchenforschung-folgte 1822. Die vorliegende Zusammenstellung beruht auf der siebten Auflage von 1857, der letzten von Wilhelm Grimm betreuten Ausgabe. Die Grimmschen Märchen verkörpern die Sehnsucht nach einer gerechten, besseren Welt, in der die Guten belohnt und die Bösen bestraft werden. Ob in Frau Holle, Dornröschen oder in Aschenputtel und Hans im Glück- nicht den Machthungrigen, die sich von niedrigen Motiven leiten lassen, wird das Glück zuteil, sondern den Schwachen und Hilflosen. Für sie spielen die Brüder Grimm Schicksal: Die ungleiche Verteilung irdischer Güter wird im nachhinein aufgehoben .Das starke Band zwischen den Brüdern Jacob (1785-1863) und Wilhelm Grimm (1786-1859) entstand schon in ihrer Kindheit durch den frühen Tod des Vaters. Beide schlugen die Laufbahn eines Bibliothekars ein und kamen über den Marburger Gelehrten Carl von Savigny mit Clemens von Brentano zusammen, für den sie in der Bibliothek Kassel Material für die Volksliedersammlung Des Knaben Wunderhorn zusammentrugen. Was sie an lesenswerten Sagen, Märchen, Anekdoten, Fabeln und Geschichten zusammentrugen, überschritt bei weitem Brentanos Vorstellungen, und so lag es nahe, die Brüder zur Herausgabe eines eigenen Werkes zu überreden und ihnen auch gleich einen Verleger zu vermitteln: Georg Reimer in Berlin. Der entscheidende Impuls für die genaue sprachliche Gestaltung der Kinder- und Hausmärchen ging von zwei niederdeutschen Märchen aus: Von den Fischer im siine Fru und Van den Machandel-Boom. Wilhelm Grimm setzte gegen den Bruder, dem eher an einer korrekten Dokumentation gelegen war, eine an Dramatik, einprägsamen Redewendungen und klaren Figuren orientierte Bearbeitung des Geschichtenfundus durch. Der Popularität und Lesbarkeit der Grimmschen Märchen war dies zweifellos zuträglich. Schrieb Wilhelm Grimm doch schon 1819 in seiner Vorrede: "Wir wollen indes durch unsere Sammlung nicht bloß der Geschichte der Poesie einen Dienst erweisen, es war zugleich Absicht, daß die Poesie selbst, die darin lebendig ist, wirke: erfreue, wen sie erfreuen kann.band 1 .Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich. Märchen von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen Der Wolf und die sieben jungen Geißlein. Der treue Johannes. Der gute Handel. Die zwölf Brüder. Brüderchen und Schwesterchen. Rapunzel . Hänsel und Gretel. Von dem Fischer un syner Fru. Das tapfere Schneiderlein. Aschenputtel Das Rätsel. Frau Holle. Die sieben Raben. Rotkäppchen Die Bremer Stadtmusikanten. Der Teufel mit den drei goldenen Haaren. Tischchen deck dich, Goldesel und Knüppel aus dem Sack Daumesdick . Der Gevatter Tod. Daumerlings Wanderschaft. Von dem Machandelboom Die sechs Schwäne Dornröschen. König Drosselbart. Sneewittchen. Der Ranzen, das Hütlein und das Hörnlein Rumpelstilzchen. Der goldene Vogel.Die zwei Brüder. Die goldene Gans. Allerleirauh Jorinde und Joringel. Der Fuchs . 980 Gramm. Buch. Artikel-Nr. 592130063

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 29,72
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

8.

Gebrüder Grimm
Verlag: Verlag Arthur Moewig GmbH Rastatt (1988)
ISBN 10: 3811810480 ISBN 13: 9783811810488
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Lausitzer Buchversand
(Drochow, D, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Verlag Arthur Moewig GmbH Rastatt, 1988. Pappband. Zustand des Schutzumschlags: mit Schutzumschlag. Neuausgabe nach 1857. 20 cm. 320+320 Seiten. Pappeinband mit OU. gebrauchs und Lagerspuren,einband etwas an den kanten bestoßen, OU mit läsuren. Die Grimmschen Märchen gehören zum unvergänglichen Schatz der Weltliteratur. Die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm gaben mit den Kinder- und Hausmärchen die erste systematische Sammlung von Märchen heraus, die sie - angeregt durch Clemens Brentano und Achim von Arnim - "dem Volksmund ablauschten" und sammelten. Im Gegensatz etwa zu Hans Christian Andersen oder Ludwig Bechstein, die sich als Märchenerzähler und -erfinder betrachteten, lehnten sich die Brüder Grimm gegen ein solches herkömmliches Verständnis von Poesie auf: Sie hatten sich einer volksnahen Wiedergabe mündlichen Märchengutes verschrieben. Es galt, alle überlieferten Erzählungen "so rein als möglich . . ., treu und genau mit aller Eigentümlichkeit selbst des Dialekts, ohne Zusatz und sogenannte Verschönerung" aufzuzeichnen. Die Kinder- und Hausmärchen erschienen in zwei Teilen 1812 und 1815, ein dritter Band mit Varianten und Anmerkungen -der erste wissenschaftliche Beitrag zur Märchenforschung-folgte 1822. Die vorliegende Zusammenstellung beruht auf der siebten Auflage von 1857, der letzten von Wilhelm Grimm betreuten Ausgabe. Die Grimmschen Märchen verkörpern die Sehnsucht nach einer gerechten, besseren Welt, in der die Guten belohnt und die Bösen bestraft werden. Ob in Frau Holle, Dornröschen oder in Aschenputtel und Hans im Glück- nicht den Machthungrigen, die sich von niedrigen Motiven leiten lassen, wird das Glück zuteil, sondern den Schwachen und Hilflosen. Für sie spielen die Brüder Grimm Schicksal: Die ungleiche Verteilung irdischer Güter wird im nachhinein aufgehoben .Das starke Band zwischen den Brüdern Jacob (1785-1863) und Wilhelm Grimm (1786-1859) entstand schon in ihrer Kindheit durch den frühen Tod des Vaters. Beide schlugen die Laufbahn eines Bibliothekars ein und kamen über den Marburger Gelehrten Carl von Savigny mit Clemens von Brentano zusammen, für den sie in der Bibliothek Kassel Material für die Volksliedersammlung Des Knaben Wunderhorn zusammentrugen. Was sie an lesenswerten Sagen, Märchen, Anekdoten, Fabeln und Geschichten zusammentrugen, überschritt bei weitem Brentanos Vorstellungen, und so lag es nahe, die Brüder zur Herausgabe eines eigenen Werkes zu überreden und ihnen auch gleich einen Verleger zu vermitteln: Georg Reimer in Berlin. Der entscheidende Impuls für die genaue sprachliche Gestaltung der Kinder- und Hausmärchen ging von zwei niederdeutschen Märchen aus: Von den Fischer im siine Fru und Van den Machandel-Boom. Wilhelm Grimm setzte gegen den Bruder, dem eher an einer korrekten Dokumentation gelegen war, eine an Dramatik, einprägsamen Redewendungen und klaren Figuren orientierte Bearbeitung des Geschichtenfundus durch. Der Popularität und Lesbarkeit der Grimmschen Märchen war dies zweifellos zuträglich. Schrieb Wilhelm Grimm doch schon 1819 in seiner Vorrede: "Wir wollen indes durch unsere Sammlung nicht bloß der Geschichte der Poesie einen Dienst erweisen, es war zugleich Absicht, daß die Poesie selbst, die darin lebendig ist, wirke: erfreue, wen sie erfreuen kann.band 1 .Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich. Märchen von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen Der Wolf und die sieben jungen Geißlein. Der treue Johannes. Der gute Handel. Die zwölf Brüder. Brüderchen und Schwesterchen. Rapunzel . Hänsel und Gretel. Von dem Fischer un syner Fru. Das tapfere Schneiderlein. Aschenputtel Das Rätsel. Frau Holle. Die sieben Raben. Rotkäppchen Die Bremer Stadtmusikanten. Der Teufel mit den drei goldenen Haaren. Tischchen deck dich, Goldesel und Knüppel aus dem Sack Daumesdick . Der Gevatter Tod. Daumerlings Wanderschaft. Von dem Machandelboom Die sechs Schwäne Dornröschen. König Drosselbart. Sneewittchen. Der Ranzen, das Hütlein und das Hörnlein Rumpelstilzchen. Der goldene Vogel.Die zwei Brüder. Die goldene Gans. Allerleirauh Jorinde und Joringel. Der Fuchs und die Frau Gevatterin. Der alte . 980 Gramm. Buch. Artikel-Nr. 51048500

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 31,29
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

9.

Gebrüder Grimm
Verlag: Verlag Arthur Moewig GmbH Rastatt (1990)
ISBN 10: 3811810480 ISBN 13: 9783811810488
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Lausitzer Buchversand
(Drochow, D, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Verlag Arthur Moewig GmbH Rastatt, 1990. Pappband. Zustand des Schutzumschlags: mit Schutzumschlag. Neuausgabe nach 1857 4.auflage. 22 cm. 320+320 Seiten. Pappeinband mit OU im Pappschuber. guter Zustand, gebräunt, Pappschuber an den Kanten stark bestoßen. Die Grimmschen Märchen gehören zum unvergänglichen Schatz der Weltliteratur. Die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm gaben mit den Kinder- und Hausmärchen die erste systematische Sammlung von Märchen heraus, die sie - angeregt durch Clemens Brentano und Achim von Arnim - "dem Volksmund ablauschten" und sammelten. Im Gegensatz etwa zu Hans Christian Andersen oder Ludwig Bechstein, die sich als Märchenerzähler und -erfinder betrachteten, lehnten sich die Brüder Grimm gegen ein solches herkömmliches Verständnis von Poesie auf: Sie hatten sich einer volksnahen Wiedergabe mündlichen Märchengutes verschrieben. Es galt, alle überlieferten Erzählungen "so rein als möglich . . ., treu und genau mit aller Eigentümlichkeit selbst des Dialekts, ohne Zusatz und sogenannte Verschönerung" aufzuzeichnen. Die Kinder- und Hausmärchen erschienen in zwei Teilen 1812 und 1815, ein dritter Band mit Varianten und Anmerkungen -der erste wissenschaftliche Beitrag zur Märchenforschung-folgte 1822. Die vorliegende Zusammenstellung beruht auf der siebten Auflage von 1857, der letzten von Wilhelm Grimm betreuten Ausgabe. Die Grimmschen Märchen verkörpern die Sehnsucht nach einer gerechten, besseren Welt, in der die Guten belohnt und die Bösen bestraft werden. Ob in Frau Holle, Dornröschen oder in Aschenputtel und Hans im Glück- nicht den Machthungrigen, die sich von niedrigen Motiven leiten lassen, wird das Glück zuteil, sondern den Schwachen und Hilflosen. Für sie spielen die Brüder Grimm Schicksal: Die ungleiche Verteilung irdischer Güter wird im nachhinein aufgehoben .Das starke Band zwischen den Brüdern Jacob (1785-1863) und Wilhelm Grimm (1786-1859) entstand schon in ihrer Kindheit durch den frühen Tod des Vaters. Beide schlugen die Laufbahn eines Bibliothekars ein und kamen über den Marburger Gelehrten Carl von Savigny mit Clemens von Brentano zusammen, für den sie in der Bibliothek Kassel Material für die Volksliedersammlung Des Knaben Wunderhorn zusammentrugen. Was sie an lesenswerten Sagen, Märchen, Anekdoten, Fabeln und Geschichten zusammentrugen, überschritt bei weitem Brentanos Vorstellungen, und so lag es nahe, die Brüder zur Herausgabe eines eigenen Werkes zu überreden und ihnen auch gleich einen Verleger zu vermitteln: Georg Reimer in Berlin. Der entscheidende Impuls für die genaue sprachliche Gestaltung der Kinder- und Hausmärchen ging von zwei niederdeutschen Märchen aus: Von den Fischer im siine Fru und Van den Machandel-Boom. Wilhelm Grimm setzte gegen den Bruder, dem eher an einer korrekten Dokumentation gelegen war, eine an Dramatik, einprägsamen Redewendungen und klaren Figuren orientierte Bearbeitung des Geschichtenfundus durch. Der Popularität und Lesbarkeit der Grimmschen Märchen war dies zweifellos zuträglich. Schrieb Wilhelm Grimm doch schon 1819 in seiner Vorrede: "Wir wollen indes durch unsere Sammlung nicht bloß der Geschichte der Poesie einen Dienst erweisen, es war zugleich Absicht, daß die Poesie selbst, die darin lebendig ist, wirke: erfreue, wen sie erfreuen kann.band 1 .Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich. Märchen von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen Der Wolf und die sieben jungen Geißlein. Der treue Johannes. Der gute Handel. Die zwölf Brüder. Brüderchen und Schwesterchen. Rapunzel . Hänsel und Gretel. Von dem Fischer un syner Fru. Das tapfere Schneiderlein. Aschenputtel Das Rätsel. Frau Holle. Die sieben Raben. Rotkäppchen Die Bremer Stadtmusikanten. Der Teufel mit den drei goldenen Haaren. Tischchen deck dich, Goldesel und Knüppel aus dem Sack Daumesdick . Der Gevatter Tod. Daumerlings Wanderschaft. Von dem Machandelboom Die sechs Schwäne Dornröschen. König Drosselbart. Sneewittchen. Der Ranzen, das Hütlein und das Hörnlein Rumpelstilzchen. Der goldene Vogel.Die zwei Brüder. Die goldene Gans. Allerleirauh Jorinde und Joringel. Der Fuchs und die Frau Gevatterin. Der . 980 Gramm. Buch. Artikel-Nr. 51048800

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 31,29
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

10.

Gebrüder Grimm; Ludwig Richter und Moritz von Schwind
Verlag: Verlag Arthur Moewig GmbH Rastatt (1990)
ISBN 10: 3811810480 ISBN 13: 9783811810488
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Lausitzer Buchversand
(Drochow, D, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Verlag Arthur Moewig GmbH Rastatt, 1990. Pappband. Zustand des Schutzumschlags: mit Schutzumschlag. Neuausgabe nach 1857 5-6 .auflage. 20 cm. 1990/91. 320+320 Seiten. Pappeinband mit OU, ohne Pappschuber. guter Zustand, leicht gebräunt, Ou leicht abgegriffen, Die Grimmschen Märchen gehören zum unvergänglichen Schatz der Weltliteratur. Die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm gaben mit den Kinder- und Hausmärchen die erste systematische Sammlung von Märchen heraus, die sie - angeregt durch Clemens Brentano und Achim von Arnim - "dem Volksmund ablauschten" und sammelten. Im Gegensatz etwa zu Hans Christian Andersen oder Ludwig Bechstein, die sich als Märchenerzähler und -erfinder betrachteten, lehnten sich die Brüder Grimm gegen ein solches herkömmliches Verständnis von Poesie auf: Sie hatten sich einer volksnahen Wiedergabe mündlichen Märchengutes verschrieben. Es galt, alle überlieferten Erzählungen "so rein als möglich . . ., treu und genau mit aller Eigentümlichkeit selbst des Dialekts, ohne Zusatz und sogenannte Verschönerung" aufzuzeichnen. Die Kinder- und Hausmärchen erschienen in zwei Teilen 1812 und 1815, ein dritter Band mit Varianten und Anmerkungen -der erste wissenschaftliche Beitrag zur Märchenforschung-folgte 1822. Die vorliegende Zusammenstellung beruht auf der siebten Auflage von 1857, der letzten von Wilhelm Grimm betreuten Ausgabe. Die Grimmschen Märchen verkörpern die Sehnsucht nach einer gerechten, besseren Welt, in der die Guten belohnt und die Bösen bestraft werden. Ob in Frau Holle, Dornröschen oder in Aschenputtel und Hans im Glück- nicht den Machthungrigen, die sich von niedrigen Motiven leiten lassen, wird das Glück zuteil, sondern den Schwachen und Hilflosen. Für sie spielen die Brüder Grimm Schicksal: Die ungleiche Verteilung irdischer Güter wird im nachhinein aufgehoben .Das starke Band zwischen den Brüdern Jacob (1785-1863) und Wilhelm Grimm (1786-1859) entstand schon in ihrer Kindheit durch den frühen Tod des Vaters. Beide schlugen die Laufbahn eines Bibliothekars ein und kamen über den Marburger Gelehrten Carl von Savigny mit Clemens von Brentano zusammen, für den sie in der Bibliothek Kassel Material für die Volksliedersammlung Des Knaben Wunderhorn zusammentrugen. Was sie an lesenswerten Sagen, Märchen, Anekdoten, Fabeln und Geschichten zusammentrugen, überschritt bei weitem Brentanos Vorstellungen, und so lag es nahe, die Brüder zur Herausgabe eines eigenen Werkes zu überreden und ihnen auch gleich einen Verleger zu vermitteln: Georg Reimer in Berlin. Der entscheidende Impuls für die genaue sprachliche Gestaltung der Kinder- und Hausmärchen ging von zwei niederdeutschen Märchen aus: Von den Fischer im siine Fru und Van den Machandel-Boom. Wilhelm Grimm setzte gegen den Bruder, dem eher an einer korrekten Dokumentation gelegen war, eine an Dramatik, einprägsamen Redewendungen und klaren Figuren orientierte Bearbeitung des Geschichtenfundus durch. Der Popularität und Lesbarkeit der Grimmschen Märchen war dies zweifellos zuträglich. Schrieb Wilhelm Grimm doch schon 1819 in seiner Vorrede: "Wir wollen indes durch unsere Sammlung nicht bloß der Geschichte der Poesie einen Dienst erweisen, es war zugleich Absicht, daß die Poesie selbst, die darin lebendig ist, wirke: erfreue, wen sie erfreuen kann.band 1 .Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich. Märchen von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen Der Wolf und die sieben jungen Geißlein. Der treue Johannes. Der gute Handel. Die zwölf Brüder. Brüderchen und Schwesterchen. Rapunzel . Hänsel und Gretel. Von dem Fischer un syner Fru. Das tapfere Schneiderlein. Aschenputtel Das Rätsel. Frau Holle. Die sieben Raben. Rotkäppchen Die Bremer Stadtmusikanten. Der Teufel mit den drei goldenen Haaren. Tischchen deck dich, Goldesel und Knüppel aus dem Sack Daumesdick . Der Gevatter Tod. Daumerlings Wanderschaft. Von dem Machandelboom Die sechs Schwäne Dornröschen. König Drosselbart. Sneewittchen. Der Ranzen, das Hütlein und das Hörnlein Rumpelstilzchen. Der goldene Vogel.Die zwei Brüder. Die goldene Gans. Allerleirauh Jorinde und Joringel. Der Fuchs und die Frau Gevatterin. Der . 980 Gramm. Buch. Artikel-Nr. 55057600

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 31,40
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer