Soziale Ungleichheit und Geschlechterverhältnisse (Sozialstrukturanalyse)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei GoodReads )
9783810010728: Soziale Ungleichheit und Geschlechterverhältnisse (Sozialstrukturanalyse)
Vom Verlag:

Dieser Band beruht auf Beiträgen einer gemeinsamen Tagung der Sektionen "Frauenforschung" und "Soziale Ungleichheit und Sozialstrukturanalyse" in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, die diese in Kooperation mit dem ISO im Juni 1992 zum Thema "Soziale Ungleichheit und Geschlechter­ verhältnisse" in Köln durchgeführt haben. Die zwei wesentlichen gesellschaftsstrukturierenden Ungleichheiten - die soziale und die geschlechtliche - wurden bisher relativ unverbunden nebeneinander, ohne systematischen Bezug zueinander, durch Sozialstruktur­ analyse und Ungleichheitsforschung einerseits, Frauenforschung andererseits untersucht. Während in England seit den achtziger Jahren eine intensive Diskussion zwischen Schichtungsforschung und Frauenforschung, die sogenannte "Gender and Class Debate", geführt wird, gab es im deutsch­ sprachigen Raum nur sehr vereinzelte Versuche der Integration beider Forschungsstränge. Mit der hier dokumentierten Tagung wurde nun der Versuch unternommen, eine solche Diskussion zu beginnen: durch das wechselseitige Zur-Kenntnis-Nehmen und den Austausch von Ergebnissen der Frauenforschung und der Ungleichheitsforschung, mit theoretischen Anstrengungen zur Integration der geschlechtlichen und sozialen Dimension von Ungleichheit und durch die Bezeichnung forschungspraktischer Probleme bei der empirischen Erforschung sozialer und geschlechtlicher Ungleichheit in ihrer Verschränkung. Während Johann Handl die Geschichte der faktischen Berücksichtigung von Frauen in der bundesdeutschen Mobilitätsforschung seit Angfang der siebziger Jahre nachzeichnet, stellen Eva Cyba und Reinhard Kreckel theoretische Überlegungen an, wie geschlechtliche Ungleichheit einmal mit einem erweiterten Konzept sozialer Schließung, zum anderen mit einem erweiterten Konzept doppelter Vergesellschaftung (von Frauen und Männern) erklärt werden könnte. Brigitte Aulenbacher und Tilla Siegel untersuchen die Transformationen von Geschlechterverhältnissen im Laufe der industriellen Entwicklung.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Frerichs Petra, Steinrücke Margareta (Hrsg.)
Verlag: Leske + Budrich, Opladen (1993)
ISBN 10: 3810010723 ISBN 13: 9783810010728
Gebraucht Softcover Erstausgabe Anzahl: 1
Anbieter
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Leske + Budrich, Opladen, 1993. EA. Bibl.-Ex. mit Stempel und Sigle, sonst innen sehr gut, ohne Anstreichungen o.ä., 208 S., kart. Mit Beiträgen u.a. von Johann Handl (Zur Berücksichtigung von Frauen in der empirisch arbeitenden Mobilitäts- und Schichtungsforschung), Eva Cyba (Überlegungen zu einer Theorie geschlechtsspezifischer Ungleichheiten), Reinhard Kreckel (Doppelte Vergesellschaftung und geschlechtsspezifische Arbeitsmarktstrukturierung), Irene Dölling (Weibliche Wendeerfahrungen "oben" und "unten"), Angelika Diezinger (Geschlechterverhältnis und Individualisierung), Ulrike Martiny (Verschärfung sozialer Ungleichheit für Frauen durch Nicht-Verheiratet-Leben). Neupreis 54,99 EUR. Sozialstrukturanalyse 3 600. Artikel-Nr. 42265

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 9,75
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 2,00
Innerhalb Deutschland
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Frerichs, Petra und Margareta (Hrsg.) Steinrücke:
Verlag: Opladen Leske + Budrich, (1993)
ISBN 10: 3810010723 ISBN 13: 9783810010728
Gebraucht Anzahl: 1
Anbieter
Versandantiquariat Boller
(Staufenberg, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Opladen Leske + Budrich, 1993. 8° Oktav Brosch. Brosch. Buchzustand: Gut. 208 S. "Schriftenreihe Sozialstrukturanalyse Bd. 3. Auf dem Vorsatz befindet sich ein Vorbesitzerhinweis. Der Bucheinband hat leichte Randbestoßungen, sonst gutes Exemplar. Die zwei wesentlichen gesellschaftsstrukturierenden Ungleichheiten - die soziale und die geschlechtliche - wurden bisher relativ unverbunden nebeneinander durch Sozialstrukturanalyse und Ungleichheitsforschung einerseits, Frauenforschung andererseits untersucht. Während in England seit den 80er Jahren eine intensive Diskussion zwischen Schichtungsforschung und Frauenforschung, die sogenannte „Gender and Class Debate", geführt wird, gab es im deutschsprachigen Raum bisher nur vereinzelte Versuche der Integration beider Forschungsstränge. Mit der hier dokumentierten gemeinsamen Tagung der Sektion Soziale Ungleichheit und Sozialstrukturanalyse und „Frauenforschung" in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie wurde nun der Versuch unternommen, eine solche Diskussion in Gang zu bringen." sehr guter Zustand Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 280. Artikel-Nr. 10594

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 10,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 2,00
Innerhalb Deutschland
Versandziele, Kosten & Dauer