Jon Groom: Between the Light: Paintings and Watercolors 2002-2006

4 durchschnittliche Bewertung
( 1 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783791338057: Jon Groom: Between the Light: Paintings and Watercolors 2002-2006

Jon Groom's art demands multiple viewings. While the initial impression is of two-dimensional blocks of flat pigment, his pieces appear to change shape and colour as the viewer moves in front of them. This collection of exquisitely reproduced works displays the effects of Groom's sculptural approach to painting. The book is divided into three sections, each of which focuses on a specific aspect of the artist's oeuvre. 'Painting is a journey to simplify the complexity of existence,' claims Groom. This book takes readers on a journey that explores the nexus of colour and shape.

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

About the Author:

BEATE REIFENSCHEID is Director of the Ludwig Museum in Koblenz, Germany. ROBERT C. MORGAN is a critic, art historian, curator, artist, and poet. He is the author of The End of the Art World and editor of books on the work of Bruce Nauman, Gary Hill and Clement Greenberg.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Morgan, Robert C.; Reifenscheid, Beate (ed.)
Verlag: München ua Prestel (2006)
ISBN 10: 3791338056 ISBN 13: 9783791338057
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Seitenvogel Antiquariat
(Feldafing, BY, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung München ua Prestel, 2006. 143 Seiten, OPp, Einband etwas berieben, sonst sehr gut, zahlr. Abb. 1115 gr. Artikel-Nr. 001-F1257

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 8,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 6,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Hg. Robert C. Morgan u.a.
ISBN 10: 3791338056 ISBN 13: 9783791338057
Gebraucht Anzahl: > 20
Anbieter
Frölich und Kaufmann
(Berlin, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung München 2007. Die Bilder Jon Grooms überraschen. Zunächst sieht man flächige geometrische Formen, die in vielen Farbschichten aufgetragen wurden. Je nach Standpunkt und Lichteinfall verändern sich die Farben, und aus den Flächen ergeben sich Räume und Körper. Aus diesem Grund sieht sich Jon Groom auch eher als Bildhauer denn als Maler. Die Farbe begreift Jon Groom als eigenen Kosmos, in den der Betrachter hineintauchen kann wie in ein tiefes Meer der visuellen Sensationen und seelischen Vibrationen. Grooms Kunstbegriff ist in höchstem Maße sowohl wissenschaftlich phänomenologisch orientiert als auch sensuell emotional. Text dt., engl. 28,5 x 24,5 cm, 144 S., 71 farbige Abb., geb. Artikel-Nr. 364630

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 9,95
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 12,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer