Das Element des Nachlebens: Zur Frage der Darstellbarkeit der Shoah in Philosophie, Kulturtheorie und Kunst

 
9783770552474: Das Element des Nachlebens: Zur Frage der Darstellbarkeit der Shoah in Philosophie, Kulturtheorie und Kunst

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Buchenhorst, Ralph
Verlag: Fink, Wilhelm, 26.10.2011. (2011)
ISBN 10: 3770552474 ISBN 13: 9783770552474
Neu kartoniert Anzahl: 3
Anbieter
Speyer & Peters GmbH
(Berlin, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Fink, Wilhelm, 26.10.2011., 2011. kartoniert. Buchzustand: Neu. 1., Aufl. 2011. 331 S. Die öffentliche Erinnerung an die Shoah hat einen Fundamentalismus besonderer Art hervorgebracht: die Forderung, von der bildlichen oder literarischen Darstellung dieses historischen Ereignisses abzusehen. Die vorliegende Untersuchung fragt, welche Funktion das Argument der Undarstellbarkeit des Holocausts im philosophischen, kulturkritischen und ästhetischen Diskurs erfüllt. Ihr Ziel ist es zu zeigen, dass dieses Argument in der sich globalisierenden Kommunikation in das Recht jeder betroffenen Kultur transformiert wird, völlig eigenständige Ausdrucksformen für die Erinnerung an kollektives Leiden zu entwickeln. ISBN 9783770552474 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 572. Artikel-Nr. 193103

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 42,90
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Buchenhorst, Ralph
Verlag: Fink Wilhelm Gmbh & Co.KG Okt 2011 (2011)
ISBN 10: 3770552474 ISBN 13: 9783770552474
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Fink Wilhelm Gmbh & Co.KG Okt 2011, 2011. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. 238x159x27 mm. Neuware - Die öffentliche Erinnerung an die Shoah hat einen Fundamentalismus besonderer Art hervorgebracht: die Forderung, von der bildlichen oder literarischen Darstellung dieses historischen Ereignisses abzusehen. Die vorliegende Untersuchung fragt, welche Funktion das Argument der Undarstellbarkeit des Holocausts im philosophischen, kulturkritischen und ästhetischen Diskurs erfüllt. Ihr Ziel ist es zu zeigen, dass dieses Argument in der sich globalisierenden Kommunikation in das Recht jeder betroffenen Kultur transformiert wird, völlig eigenständige Ausdrucksformen für die Erinnerung an kollektives Leiden zu entwickeln. 331 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783770552474

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 42,90
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer