Wir. Roman. Mit dem Essay "Über die Literatur und die Revolution"

 
9783763228270: Wir. Roman. Mit dem Essay

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Jewgenij Samjatin:
Verlag: Frankfurt Büchergilde Gutenberg, (1983)
ISBN 10: 3763228276 ISBN 13: 9783763228270
Gebraucht Anzahl: 1
Anbieter
Chiemgauer Internet Antiquariat
(Altenmarkt, BAY, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Frankfurt Büchergilde Gutenberg, 1983. 172 Seiten. Originalleinen. SEHR gutes Exemplar. Sprache: Deutsch. Gewicht in Gramm: 520. Artikel-Nr. 182219

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 25,50
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 8,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Samjatin, Jewgenij
Verlag: Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Kiepenheuer & Witsch Verlags), Frankfurt am Main, Olten, Wien (1983)
ISBN 10: 3763228276 ISBN 13: 9783763228270
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Versandantiquariat Abendstunde
(Ludwigshafen am Rhein, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Kiepenheuer & Witsch Verlags), Frankfurt am Main, Olten, Wien, 1983. Leinen. Buchzustand: gut. Erste Aufl./ Lizenzausgabe. Fadengehefteter, illustrierter und bedruckter Ganzleineneinband mit farbigen Vorsätzen. Der Einband leicht staubgedunkelt bzw. staubfleckig, die Einbandkante an einer Stelle mit kleiner Bereibung, die oberen Einbandecken mit kleiner Stauchung, das Buch etwas leseschief, Namenszug und Datum auf Vorsatz, einzelne Seiten mit kleiner Randbereibung bzw. kleiner Randläsur oder mit leichtem Knick einer Ecke, ansonsten noch guter Erhaltungszustand. Interessant gestaltete Ausgabe, gedruckt auf Daunendruckpapier, 90g/m der Papierfabrik Scheufelen, Oberleningen, die ersten und letzten Seiten gedruckt auf blauem Offset-PopColor azur, 90g/m der Papierfabrik igepa, Reinbek bei Hamburg. Wir ist ein 1920 fertiggestellter, dystopischer Roman des russischen Autors Jewgeni Samjatin. Wir spielt im „Vereinigten Staat", einem Gebilde, das nach einem 200-jährigen Krieg und der „allerletzten Revolution" entstand. Dieser Staat besteht aus einer von einer Mauer geschützten Stadt, die Häuser dieser Stadt besitzen Wände aus Glas. Heerscharen von „Beschützern" wachen über das „Wohl" der Einwohner, deren Leben bis zum kleinsten Handgriff reglementiert ist, über allen steht ein übermächtiger „Wohltäter". „Nummern" – gemeint sind Menschen –, die sich gegen diese „Fürsorge" wehren, werden öffentlich hingerichtet. Der Einzelne zählt nicht, was zählt, ist das Kollektiv. Im Laufe des Buches wird unter anderem eine Gehirnoperation entdeckt, die das Fantasiezentrum im Menschen entfernt und somit Gedanken des Widerstands unmöglich macht. Der Roman schildert die Ereignisse in Form eines Tagebuchs von D-503. D-503 ist Konstrukteur der Rakete Integral, eines Raumschiffes, das den Weltraum erobern und die Errungenschaften der „letzten Revolution" exportieren soll. D-503 verherrlicht seinen Staat – so lange, bis er die Staatsfeindin I-330 und andere Rebellen kennenlernt. Immer wieder taucht im Roman der Name Taylor auf, der für seine „Wissenschaftliche Betriebsführung" vom Regime verehrt wird. Jewgeni Iwanowitsch Samjatin (* 20. Januarjul./ 1. Februar 1884greg. in Lebedjan; † 10. März 1937 in Paris) war ein russischer Revolutionär und Schriftsteller. 1920 beschrieb er in dem Roman Wir eine fiktive Gesellschaft, in der jegliche Individualität unterdrückt wurde. Samjatin zog sich aufgrund der indirekten Kritik an der sich im Aufbau befindenden sowjetischen Gesellschaft den Unmut der Parteiführung zu und erhielt Schreibverbot. Der Roman Wir wurde 1924/25 in verschiedenen Sprachen im Ausland veröffentlicht. Erst 1988 erschien das Werk in der Sowjetunion in vollständiger russischer Fassung. Neben Wir veröffentlichte Samjatin auch verschiedene Märchen (Der Gott, Märchen über Fita etc.). 1929, nach schlimmster Hetze gegen ihn, verließ Samjatin, der zu Beginn der 20er-Jahre eine Ausreisemöglichkeit abgelehnt hatte (ein Ausreisevisum lag ihm vor), den sowjetischen Schriftstellerverband. 1931 erhielt er über Maxim Gorki die Erlaubnis Stalins, nach Frankreich auszureisen. Samjatin behielt bis zu seinem Lebensende die sowjetische Staatsbürgerschaft. Er starb 1937 in Paris und ist auf dem Friedhof von Thiais begraben. Später erschienene Romane anderer Autoren wie Schöne neue Welt von Aldous Huxley, 1984 von George Orwell, Nein – Die Welt der Angeklagten von Walter Jens und teilweise auch Fahrenheit 451 von Ray Bradbury weisen viele Ähnlichkeiten mit Samjatins Wir auf. (Wikipedia) In deutscher Sprache. 172 pages. 8° (122 x 220mm). Artikel-Nr. BN20952

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 29,95
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 8,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

3.

Evgenij, I. Zamjatin und Samjatin Jewegnij:
Verlag: Frankfurt am Main : Büchergilde Gutenberg, (1983)
ISBN 10: 3763228276 ISBN 13: 9783763228270
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Druckwaren Antiquariat GbR
(Hamburg, HH, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Frankfurt am Main : Büchergilde Gutenberg, 1983. Leinen, gebundene Ausgabe. Buchzustand: Gut. 172 S. Einbd. leicht berieben/ angeschmutzt, ansonsten gut erhalten. ISBN: 9783763228270 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 320. Artikel-Nr. 90326

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 80,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 10,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer