Burma im Aufbruch: Aber Buddha kennt keine Eile

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783732267644: Burma im Aufbruch: Aber Buddha kennt keine Eile
Alle Exemplare der Ausgabe mit dieser ISBN anzeigen:
 
 
Reseña del editor:

Burma, oder Myanmar, wie das Land seit 1989 offiziell heisst, fangt allmahlich an, die Fesseln der Militardiktatur abzustreifen. Seit den Wahlen im November 2010 regiert General Thein Sein nun als "ziviler" Prasident. Aung San Suu Kyi, die Tochter des Nationalhelden Aung San, der nach dem zweiten Weltkrieg die Unabhangigkeit von den Briten erstritt, strebt 2015 nach dem hochsten Staatsamt. Die notwendigen Veranderungen auf rechtlicher, wirtschaftlicher und finanztechnischer Ebene, in der Infrastruktur und in moderner Technik sind enorm. Burmesen sind nur zwei Drittel der 60 Millionen Einwohner. Bevolkert wird das Land noch von 135 anerkannten Ethnien, die nicht alle Buddhisten sind und seit der Unabhangigkeit in zum Teil ausufernden Burgerkriegen gegen das Mehrheitsvolk kampfen. Dieses von Anfang an unbewaltigte Erbe belastet die junge "Demokratie," die jederzeit daran scheitern kann. Das Buch schildert die gegenwartige Lage, berichtet uber die historische und religiose Basis und tastet sich zu einer Zukunftsperspektive vor. Die Autorin reist seit 1984 in dem faszinierenden Land und konnte viele Kontakte zu seinen Menschen knupfen

Biografía del autor:

Ursula Hohmeyer, geb. von Werlhof, wurde 1940 in Leipzig geboren. Sie wuchs im Allgau und im Rheinland auf und arbeitete nach dem Abitur bei einer Zeitung. Ihr ganzes Berufsleben lang schrieb sie fur das Wirtschaftsressort, wenn sie nicht durch ihre vielen Reisen literarische Abstecher in historische, politische oder auch kulinarische Themen machte. 1963 heiratete sie den Wirtschaftskollegen Dr. Wolfgang Hohmeyer. 1966 folgte fur den Ehemann ein kurzes Gastspiel als Nahost-Korrespondent, das im Jahr darauf durch Auseinandersetzungen mit der Zeitung um den Sechs-Tage-Krieg beendet wurde. Danach war Koln fur beide, nun freiberuflich arbeitende Journalisten, wieder die Basis. 1996 erblindete Wolfgang Hohmeyer und starb 2004. Die Autorin stutzte sich auf ihren grossen Freundeskreis und reiste weiter. Nach dem Tod ihres Mannes adoptierte sie eine Chinesin und gewann mit ihr einen deutschen Schwiegersohn und zwei Enkelkinder. Von ihr erschien bereits das Buch "Paradies mit Fehlern. In der Welt zu Hause - 50 Jahre unterwegs" (2010)

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

(Keine Angebote verfügbar)

Buch Finden:



Kaufgesuch aufgeben

Sie kennen Autor und Titel des Buches und finden es trotzdem nicht auf ZVAB? Dann geben Sie einen Suchauftrag auf und wir informieren Sie automatisch, sobald das Buch verfügbar ist!

Kaufgesuch aufgeben