Methusalems Okumene

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei GoodReads )
 
9783732231171: Methusalems Okumene
Vom Verlag:

METHUSALEMS ÖKUMENE Die Kombination einer mit 969 Jahren 40 Generationen übergreifenden mythischen Gestalt aus menschlicher Frühzeit mit dem Blick für weltanschauliche, religiöse und Glaubens-Unterschiede sowie Gemeinsamkeiten, darauf gerichtet, die e i n e Welt für alle bewohnbar zu machen, dazu sorgfältiger Umgang mit Sprache als Verständigungsmittel, signalisiert die Perspektive, aus der hier ein Bibelkenner sich in gegenwärtige Politik einmischt. Wenn wir ein methusalemisches Alter erreichten, auszulöffeln hätten, was wir Nachgeborenen einbrocken, die Folgen radioaktiver Brennstäbe, militärischer „Friedenseinsätze" gegen von uns mit verursachte somalische Piraten und islamistische Fanatiker würden uns noch zu Lebzeiten einholen. Die Randposition der Theologie nutzt der Autor zu Ansichten, Draufsichten, Einsichten. Oft missbrauchte oder entwertete Begriffe wie „Apokalypse", „Fundamentalismus", „Ökumene" werden in ihren Quellgebieten betrachtet.

Über den Autor:

Carl-Jürgen Kaltenborn, 1936 in Wernigerode geboren, lebt mit seiner Frau Esther seit 1998 in Bernau b.Berlin; studiert nach Abitur und Steinmetzlehre am Predigerseminar seiner Freikirche, in Hamburg; Studienfortsetzung an Theologischen Fakultät der Berliner Humboldt-Universität. Dissertation: „Adolf von Harnack als Lehrer Dietrich Bonhoeffers", danach Untersuchung zur ökumenischen Gewaltdebatte; Professur für Ökumenik. Mit Ernesto Cardenal-Anthologie, „Auferstehung für die Völker" und Buch zu Abrüstungsfragen („Wenn diese schweigen, werden die Steine schreien") Stellungnahme im Vietnamkrieg, zu Prozessen in Lateinamerika; kooperiert mit Marxisten. Kontakte mit Kirchgemeinden u.a, in Königswartha/b.Bautzen; (ein Friedenskatechismus entsteht). Neben Universität im CFK-Stab/Prag Organisation ökumenischer Tagungen. Mitglied der Internationalen Bonhoeffer-Gesellschaft, beteiligt an Herausgabe der Bonhoeffer-Werke; zeitweilig Mitglied der „Societas Oecumenica"; Reisen nach Kuba, Mexiko, El Salvador, Angola, den USA. 1990: parallel mit Universitätslehre im Bildungsministerium. Das in Kooperation mit Dieter Kraft vorm Abschluss stehende „Friedenslexikon", geht in Wende-Wirren unter. 1993 durch Evaluierungskommissionsentscheid Universitätarbeit beendet; drei Jahre arbeitslos; sieben Jahre freier Mitarbeiter an Fachschule für Heilerziehung; 1998:„Eine Welt Fibel"; Gründungsvorsitzender von KarEn e.V. (Förderung alternativer Energien in der Karibik), Zeitweilig Vorsitzender der Alexander-von-Humboldt-Gesellschaft. Anfang der 90er im Förderkreis der Bibliothek f. bildungsgeschichtl. Forschung; Theologisch beeinflusst durch Bonhoeffer, Barth, Iwand, reformatorische Täufer, Kongregationalismus, lateinamerikanische Befreiungstheologie; Impulse aus Friedensforschung, Marx/Engels-Schriften. In Bernau/b. Berlin gründete K. 2002 Verein „Panke-Park. Kulturkonvent" für zivile Nutzung eines Militärgeländes „PANKE= Programm: Pazifizmus und Abrüstung Nähren Kulturelle Entwicklung.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

(Keine Angebote verfügbar)

Buch Finden:



Kaufgesuch aufgeben

Sie kennen Autor und Titel des Buches und finden es trotzdem nicht auf ZVAB? Dann geben Sie einen Suchauftrag auf und wir informieren Sie automatisch, sobald das Buch verfügbar ist!

Kaufgesuch aufgeben