Umweltökonomische Instrumente: Auflagen, Steuern und handelbare Umweltrechte

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783656754770: Umweltökonomische Instrumente: Auflagen, Steuern und handelbare Umweltrechte
Reseña del editor:

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich VWL - Umweltökonomie, Note: 1,3, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Stuttgart, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Gesamtnote 1,3 ergab sich durch Abzug hinsichtlich der Literaturnutzung. An dieser Stelle wurde bemängelt, dass keine internationale Literatur verwendet wurde. Die restlichen Teilnoten (Vollständigkeit, Gestaltung, Rechtschreibung und Grammatik, Zitierweise, Literaturverzeichnus, Umfang, Methodenauswahl, -anwendung, Interpretation der Ergebnisse, Gliederung, Problemstellung und Zielsetzung, Argumentation, sprachlicher Ausdruck, Problemlösung) ergaben jeweils die Note 1,0., Abstract: Auf allen politischen Ebenen werden Umweltschutzdiskussionen geführt und die Frage nach einer möglichen Beeinflussung der Marktteilnehmer durch geeignete umweltökonomische Instrumente zur Steuerung des wirtschaftlichen Geschehens gestellt. Die wesentlichen Ursachen des Umweltproblems sind zurückzuführen auf die weltweite Bevölkerungszunahme, dem daraus resultierenden, zunehmenden Verbrauch an Rohstoffen und natürlichen Ressourcen für den Mehrbedarf an Gütern aufgrund steigender Bedürfnisse in Industrie- und Schwellenländern. Wettbewerbskonflikte entstehen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Ländern mit weniger restriktiven Umweltschutzanforderungen. Eine kostengünstige Realisierung der Umweltziele soll mögliche Nachteile im internationalen Wettbewerb vermeiden. In einem marktwirtschaftlich organisierten Wirtschaftsgefüge ist der Preismechanismus der effiziente Zuteilungsmechanismus für knappe Güter. Möglicherweise kann dieser zur Allokation der knappen Umweltgüter herangezogen werden zur kostengünstigen Steue-rung des Güterverbrauchs. Die globale Umweltpolitik wird überwiegend durch staatliche Reglementierung mittels Verordnungen, Ge- und Verboten betrieben. Befürworter marktwirtschaftlicher Instrumente im Umweltschutz erwarten eine spürbare, gesamtwirtschaftliche Kostenreduktion ohne Verschlec

Biografía del autor:

Jessica Sarah Schmidt (B.A.) absolvierte von 2007 bis 2010 ein duales Studium an der Dualen Hochschule BW zum Bachelor of Arts (B.A.) der Betriebswirtschaftslehre im Großhandelsunternehmen Pfeiffer & May Stuttgart GmbH + Co. KG. Zunächst wurde ihr die direkt der Geschäftsleitung unterstellte Leitung der Warenwirtschaft und die Leitung von sieben Abholniederlassungen der Pfeiffer & May Stuttgart GmbH + Co. KG mit der Personalverantwortung für neun Mitarbeiter übertragen, seit 2013 zusätzlich die Leitung und die Personalverantwortung für den Einkauf der Pfeiffer & May Stuttgart GmbH + Co. KG. Ebenfalls seit 2013 absolviert sie ein berufsbegleitendes Masterstudium zum Master of Arts (M.A.) an der FOM Stuttgart.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Jessica Schmidt
Verlag: GRIN Publishing Okt 2014 (2014)
ISBN 10: 3656754772 ISBN 13: 9783656754770
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung GRIN Publishing Okt 2014, 2014. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. 211x47x6 mm. Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich VWL - Umweltökonomie, Note: 1,3, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Stuttgart, Sprache: Deutsch, Abstract: Auf allen politischen Ebenen werden Umweltschutzdiskussionen geführt und die Frage nach einer möglichen Beeinflussung der Marktteilnehmer durch geeignete umweltökonomische Instrumente zur Steuerung des wirtschaftlichen Geschehens gestellt. Die wesentlichen Ursachen des Umweltproblems sind zurückzuführen auf die weltweite Bevölkerungszunahme, dem daraus resultierenden, zunehmenden Verbrauch an Rohstoffen und natürlichen Ressourcen für den Mehrbedarf an Gütern aufgrund steigender Bedürfnisse in Industrie- und Schwellenländern. Wettbewerbskonflikte entstehen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Ländern mit weniger restriktiven Umweltschutzanforderungen. Eine kostengünstige Realisierung der Umweltziele soll mögliche Nachteile im internationalen Wettbewerb vermeiden.In einem marktwirtschaftlich organisierten Wirtschaftsgefüge ist der Preismechanismus der effiziente Zuteilungsmechanismus für knappe Güter. Möglicherweise kann dieser zur Allokation der knappen Umweltgüter herangezogen werden zur kostengünstigen Steuerung des Güterverbrauchs. Die globale Umweltpolitik wird überwiegend durch staatliche Reglementierung mittels Verordnungen, Ge- und Verboten betrieben. Befürworter marktwirtschaftlicher Instrumente im Umweltschutz erwarten eine spürbare, gesamtwirtschaftliche Kostenreduktion ohne Verschlechterung der Umweltqualität und ohne Einbußen bei anderen wirtschaftspolitischen Zielen. Im Rahmen dieser Arbeit sollen wesentliche Grundlagen der ökonomischen Betrachtung der Umweltproblematik dargestellt werden, um in einem Vergleich die möglichen umweltpolitischen Instrumente Auflagen, Steuern und handelbare Umweltrechte gegenüberzustellen. Ziel dieser Arbeit ist es, anhand ökologischer und ökonomischer Kriterien zu entscheiden, welches Instrument eingesetzt werden sollte. 36 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783656754770

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 19,99
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer