Kindheit und Kinderblick in Ilse Aichingers "Die größere Hoffnung"

 
9783656358770: Kindheit und Kinderblick in Ilse Aichingers
Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Nina Jeanette Hofferberth
Verlag: GRIN Publishing Jan 2013 (2013)
ISBN 10: 365635877X ISBN 13: 9783656358770
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung GRIN Publishing Jan 2013, 2013. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. 211x146x3 mm. Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,0, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Institut für deutsche Sprache und Literatur II), Sprache: Deutsch, Abstract: Im Roman 'Die großere Hoffnung' spielt Kindheit eine große Rolle. Für Aichinger bedeutet Kindheit den 'Hohepunkt der Existenz' (zit. nach Hetzer 1999: 67). Außerdem sei der 'Verlust der Kindheit' (ebd.) nicht mit dem normalen Altern zu vergleichen: 'Weil das Spielen und die Kindheit die Welt ertraglich machten und sie überhaupt begründen. Wahrscheinlich tauchen deshalb so viele Kinder bei mir auf: weil es ohne sie unertraglich ware' (ebd.). Die Auswirkungen des Nationalsozialismus treffen die Kinder im Roman in einem Moment, indem sie gerade beginnen, ihr eigenes Ich sowie ihre Zugehorigkeit - zur Familie und zum Judentum - wahrzunehmen. Die 'geniale Epoche' (Hetzer 1999: 68) der Kindheit wird demnach zu früh zerstort. Im Folgenden werden neben der Darstellbarkeit des Holocaust in 'Die großere Hoffnung' die Funktion von Kindheit und Kinderperspektive im Roman untersucht. Was kann Sprache bei Aichinger als 'Zeugenschaft' leisten Wie wird die Identitat der jüdischen Kinder im Roman dargestellt Aichinger schreibt 'vom Ende her' und 'übersetzt' den Grauen der Nationalsozialisten in eine kindliche Welt zwischen Phantasie und Wirklichkeit, die von Spielen und Traumen durchzogen ist. Aichingers Erstling wurde oftmals für die 'Poetisierung des Schreckens' kritisiert. Jedoch wirft Aichinger gerade anhand der Kinderperspektive einen naiven, marchenhaften und unschuldigen Kinderblick auf die Shoah. Mit dieser 'Ubersetzung' erscheint die nationalsozialistische Wirklichkeit noch grauenhafter. 40 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783656358770

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 14,99
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer