BBI - Berlin Brandenburg International

 
9783656054221: BBI - Berlin Brandenburg International
Reseña del editor:

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Politik - Methoden, Forschung, einseitig bedruckt, Note: 1,3, Universität Potsdam, Sprache: Deutsch, Abstract: Das vorliegende Zitat verdeutlicht den Wunsch der Bürgerinitiative „Teltow gegen Fluglärm" an der Gestaltung der neuen An- und Abflugverfahren des Flughafens Berlin-Brandenburg International mitzuwirken. Die BI Teltow steht exemplarisch für derzeit etwa 30 weitere Initiativen, die ihr Mitspracherecht bei der Festlegung der Flugrouten einfordern und sich die Flugrouten nicht von der DFS vorschreiben lassen wollen. Dazu nutzen sie sowohl den politischen Dialog, als auch den öffentlichen Protest1 (vgl. Fröhlich 2011). Die zahlreichen BI wurden als Reaktion auf die am 6. September 2010 durch die zuständige Fachbehörde, die DFS, vorgestellten Flugrouten gegründet. Durch die neuen Routen sollen deutlich mehr Brandenburger Gemeinden und Berliner Bezirke vom auftretenden Fluglärm betroffen sein (vgl. PNN 2010). Im Rahmen dieses Seminarprojekts interessiert vor allem, welche Möglichkeiten, die von den vorgestellten Flugrouten betroffenen Bürger haben, um am Festlegungsprozess des An- und Abflugverfahrens teilnehmen zu können. Eine Teilhabe ist auf verschiedenen Wegen denkbar. So können Bürger beispielsweise durch die Abwahl ihrer jeweiligen Landesregierungen die Politik auf konventionelle Art „abstrafen". Es lässt sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht untersuchen bzw. vorhersagen, ob betroffene Bürger diese Möglichkeit nutzen werden und welcher Erfolg dadurch erzielt werden kann. Hingegen bietet die Fluglärmkommission (FLK) des BBI als institutionell vorgesehenes Gremium eine Möglichkeit, Interessen zu artikulieren.2 In der FLK sind die vom Fluglärm betroffenen Gemeinden und Bezirke vertreten. Nach der Vorstellung der neuen Flugrouten wurde sie auf 35 Mitglieder erweitert (vgl. MIL a 2011). Da die BI selbst nicht Mitglied in der FLK sein dürfen, können die Interessen der betroffenen Bürger dort nur durch die polit

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Anja Kegel
Verlag: GRIN Publishing Nov 2011 (2011)
ISBN 10: 3656054223 ISBN 13: 9783656054221
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung GRIN Publishing Nov 2011, 2011. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. 210x149x3 mm. Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Politik - Methoden, Forschung, Note: 1,3, Universität Potsdam, Sprache: Deutsch, Abstract: Das vorliegende Zitat verdeutlicht den Wunsch der Bürgerinitiative Teltow gegen Fluglärm ander Gestaltung der neuen An- und Abflugverfahren des Flughafens Berlin-Brandenburg Internationalmitzuwirken. Die BI Teltow steht exemplarisch für derzeit etwa 30 weitere Initiativen,die ihr Mitspracherecht bei der Festlegung der Flugrouten einfordern und sich die Flugroutennicht von der DFS vorschreiben lassen wollen. Dazu nutzen sie sowohl den politischenDialog, als auch den öffentlichen Protest1 (vgl. Fröhlich 2011).Die zahlreichen BI wurden als Reaktion auf die am 6. September 2010 durch die zuständigeFachbehörde, die DFS, vorgestellten Flugrouten gegründet. Durch die neuen Routen sollen deutlichmehr Brandenburger Gemeinden und Berliner Bezirke vom auftretenden Fluglärm betroffensein (vgl. PNN 2010). Im Rahmen dieses Seminarprojekts interessiert vorallem, welche Möglichkeiten, die von den vorgestellten Flugrouten betroffenen Bürger haben,um am Festlegungsprozess des An- und Abflugverfahrens teilnehmen zu können. Eine Teilhabeist auf verschiedenen Wegen denkbar. So können Bürger beispielsweise durch die Abwahl ihrerjeweiligen Landesregierungen die Politik auf konventionelle Art abstrafen . Es lässt sich zumgegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht untersuchen bzw. vorhersagen, ob betroffene Bürger dieseMöglichkeit nutzen werden und welcher Erfolg dadurch erzielt werden kann.Hingegen bietet die Fluglärmkommission (FLK) des BBI als institutionell vorgesehenes Gremiumeine Möglichkeit, Interessen zu artikulieren.2 In der FLK sind die vom Fluglärm betroffenenGemeinden und Bezirke vertreten. Nach der Vorstellung der neuen Flugrouten wurde sie auf 35Mitglieder erweitert (vgl. MIL a 2011). Da die BI selbst nicht Mitglied in der FLK sein dürfen,können die Interessen der betroffenen Bürger dort nur durch die politischen Vertreter artikuliertwerden. Daher soll folgende Fragestellung untersucht werden: Welche Effekte hat die organisierteMitarbeit von betroffenen Bürgern in Bürgerinitiativen gegen Fluglärm auf die Flugverfahrensplanung (An- und Abflugrouten) beim BBI und welche Wirkungen erzielt die Fluglärmkommissionals gesetzlich geregeltes Beteiligungsverfahren für betroffene Gemeinden bei derFlugverfahrensplanung. 48 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783656054221

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 22,99
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer