Der Wille Zum Nichts ALS Diskurs in Der Popmusik. Tocotronic Und Das Konzept Der Kapitulation (2007)

 
9783640981229: Der Wille Zum Nichts ALS Diskurs in Der Popmusik. Tocotronic Und Das Konzept Der Kapitulation (2007)
Vom Verlag:

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, einseitig bedruckt, Note: 1.0, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Neuere Deutsche Literatur- und Medienwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Germanistik stellt sich nach Moritz Baßler bei der Analyse von deutschen Popsongs ein methodisches Problem. Für Baßler ist eine lediglich textimmanente Interpretation des herkömmlichen deutschen Pop-Songs nicht ausreichend um das Wesentliche des Werkes zu fassen, da Musik und Text separat betrachtet keine aussagekräftigen Eigenständigkeiten besitzen. Vielmehr ist die Symbiose aus Musik und Text, besonders in der Pop-Musik, von enormer Wichtigkeit. Ferner ist der semiotische Hintergrund von üblicher Popmusik nicht die Hochkultur der literarischen oder musikalischen Tradition, sondern die Popkultur anglo-amerikanischen Ursprungs. Baßler zur Folge fand allerdings durch die musikalischen Strömungen des Punk, des New Wave, der Neuen Deutschen Welle und der Hamburger Schule ein Paradigmenwechsel statt. Der deutsche, popmusikalische Diskurs pflegte fortan einen neuartigen Umgang mit den übermächtigen anglo-amerikanischen Vorbildern. Keine Imitation oder Verabschiedung, sondern ein expliziter und reflektierter Umgang mit den dominanten Pop-Paradigmen schlägt sich im Zuge der Entwicklung nieder. Diese neue Identität des deutschen Pop-Songs rechtfertigt eine literaturwissenschaftliche Analyse, auch ohne dabei tiefer in die Materie des anglo-amerikanischen Popsongs oder der Musikwissenschaft einzudringen. Die deutsche Pop-Rock-Band „Tocotronic" ist neben weiteren Vertretern der sogenannten Hamburger Schule ein zweckdienliches Beispiel für eine ergiebige, literaturwissenschaftliche Analyse. „Tocotronic" intellektualisierten den deutschen Pop- Song im Verlauf der Bandgeschichte zunehmend. In Folge dessen basiert der semiotische Hintergrund der Texte neben popkulturellen Verweisen auch auf der Hochkultur der literarischen und philosophischen T

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: Gratis
Innerhalb Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Jonas Kirstein
Verlag: GRIN Publishing Sep 2011 (2011)
ISBN 10: 3640981227 ISBN 13: 9783640981229
Neu Taschenbuch Anzahl: 2
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung GRIN Publishing Sep 2011, 2011. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. 211x156x7 mm. Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1.0, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Neuere Deutsche Literatur- und Medienwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Germanistik stellt sich nach Moritz Baßler bei der Analyse von deutschenPopsongs ein methodisches Problem. Für Baßler ist eine lediglich textimmanenteInterpretation des herkömmlichen deutschen Pop-Songs nicht ausreichend um dasWesentliche des Werkes zu fassen, da Musik und Text separat betrachtet keineaussagekräftigen Eigenständigkeiten besitzen. Vielmehr ist die Symbiose aus Musikund Text, besonders in der Pop-Musik, von enormer Wichtigkeit. Ferner ist dersemiotische Hintergrund von üblicher Popmusik nicht die Hochkultur der literarischenoder musikalischen Tradition, sondern die Popkultur anglo-amerikanischen Ursprungs.Baßler zur Folge fand allerdings durch die musikalischen Strömungen des Punk, desNew Wave, der Neuen Deutschen Welle und der Hamburger Schule einParadigmenwechsel statt. Der deutsche, popmusikalische Diskurs pflegte fortan einenneuartigen Umgang mit den übermächtigen anglo-amerikanischen Vorbildern. KeineImitation oder Verabschiedung, sondern ein expliziter und reflektierter Umgang mit dendominanten Pop-Paradigmen schlägt sich im Zuge der Entwicklung nieder. Diese neueIdentität des deutschen Pop-Songs rechtfertigt eine literaturwissenschaftliche Analyse,auch ohne dabei tiefer in die Materie des anglo-amerikanischen Popsongs oder derMusikwissenschaft einzudringen.Die deutsche Pop-Rock-Band Tocotronic ist neben weiteren Vertretern dersogenannten Hamburger Schule ein zweckdienliches Beispiel für eine ergiebige,literaturwissenschaftliche Analyse. Tocotronic intellektualisierten den deutschen Pop-Song im Verlauf der Bandgeschichte zunehmend. In Folge dessen basiert dersemiotische Hintergrund der Texte neben popkulturellen Verweisen auch auf derHochkultur der literarischen und philosophischen Tradition. Weiterhin nähert sich dieLyrik von Tocotronic aufgrund ihrer selbstreflexiven und intertextuellen Ausrichtungder Literatur der Postmoderne an und findet betreffs der verwendeten IronieVerwandtschaften in der deutschen Pop-Literatur. Schwerpunkt dieser Hausarbeit ist die Analyse ausgewählter und repräsentativer Lyrikdes Musikalbums Kapitulation von Tocotronic . Ein besonderes Interesse gilt dabeider Frage nach einem übergeordneten Konzept. Zu diesem Zweck sollen voranstehendder Begriff der Hamburger Schule und das von Grund auf ironische Bandkonzepterläutert werden. Es folgen zwei spezifische Beispiele früherer Song-Lyrik um dieTextbildungsstrategien von Tocotronic einleitend zu beschreiben. 36 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783640981229

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 14,99
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: Gratis
Innerhalb Deutschland
Versandziele, Kosten & Dauer