Es geschah am hellichten Tag - Lehrfilm durch Genretradition

 
9783640963393: Es geschah am hellichten Tag - Lehrfilm durch Genretradition
Reseña del editor:

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 1,3, Technische Universität Dresden, Veranstaltung: -, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung Dürrenmatt sagt selbst, sein Roman Das Versprechen „ist mit dem Film, der leider den Titel Es geschah am hellichten Tag führt, auf folgende Weise verknüpft: Im Frühjahr 1957 bestellte der Produzent Lazar Wechsler bei mir eine Filmerzählung. Thema: Sexualverbrechen an Kindern." Diese Bestellung erfüllte Dürrenmatt, indem er eine Erzählung schuf, welche die Vorform des Romans darstellen sollte. Zusammen mit dem Regisseur Ladislao Vajda verarbeitete er diese Erzählung zu einem Drehbuch. Bei den Berliner Filmfestspielen am 4. Juli 1958 wurde Es geschah am hellichten Tag uraufgeführt. Etwa zur gleichen Zeit erschien auch der Roman Dürrenmatts Das Versprechen. Sowohl der Film als auch der Roman basieren auf der Erzählung Dürrenmatts um den Kindermörder Schrott. Während Das Versprechen mitunter als Requiem auf den Kriminalfilm gehandelt wird, verfolgt der Film grundlegend eine andere Intention, nämlich einer „stringent moralischen Geschichte mit happy end." Diese Arbeit soll deutlich machen inwiefern sich der Film Es geschah am hellichten Tag am Genre des Kriminalfilms bedient, um seiner Intention zu folgen.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

(Keine Angebote verfügbar)

Buch Finden:



Kaufgesuch aufgeben

Sie kennen Autor und Titel des Buches und finden es trotzdem nicht auf ZVAB? Dann geben Sie einen Suchauftrag auf und wir informieren Sie automatisch, sobald das Buch verfügbar ist!

Kaufgesuch aufgeben