Schule und Jugendoffizier - Die Bedeutung des Jugendoffiziers für die Erziehung zum Frieden (German Edition)

 
9783640943920: Schule und Jugendoffizier - Die Bedeutung des Jugendoffiziers für die Erziehung zum Frieden (German Edition)

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sozialwissenschaften allgemein, Universität der Bundeswehr München, Neubiberg (Fakultät der Sozialwissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Jugendoffiziere sind als Referenten für sicherheitspolitische Fragen ein fester Bestandteil der Informations- und Öffentlichkeitsarbeit der Bundeswehr. Seit fast 50 Jahren stehen Jugendoffiziere im Dialog mit der Öffentlichkeit und erläutern die Grundlinien der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik, den erweiterteten Sicherheitsbegriff, Auftrag und Aufgaben der Bundeswehr, die Einbindung der Bundeswehr innerhalb internationaler Organisationen. Primäre Zielgruppe sind Jugendliche und jugendliche Erwachsene, die ihn vornehmlich in Bildungsinstitutionen antreffen und dort von ihm informiert werden, aber auch Gewerkschaften, Studenten, Referendare etc. wollen als Multiplikatoren gewonnen werden. Für viele junge Menschen ist er aber der erste Kontakt zur Bundeswehr. Im Jahr 2005 waren in Deutschland 94 hauptamtliche sowie ca. 300 nebenamtliche Jugendoffiziere tätig. Laut Jahresbericht waren sie in fast 8.000 Einsätzen unterwegs. Bezogen auf die Zusammenarbeit mit Schulen liegt der Schwerpunkt der Arbeit des Jugendoffiziers in der Unterstützung des Schulunterrichts im Rahmen des Gemeinschaftskunde-, Politik- oder Sozialkundeunterrichts. In der vorliegenden Diplomarbeit sollen die beiden angesprochenen Institutionen, nämlich Jugendoffizier und Schule, im Hinblick auf die Erziehung zum Frieden vorgestellt werden. Hierbei wird der Einsatz des Jugendoffiziers in der Schule nach seiner ethischen Legitimität untersucht. Es soll geklärt werden, um welche besondere Kommunikationsform es sich bei den Unterrichtsbesuchen handelt. Das Forschungsvorhaben lässt sich mit folgendem Zitat skizzieren: "Die zentrale Fragestellung dieser Arbeit besteht darin, welche ethische Legitimation die Institutionen 'Schule' und 'Jugendoffier' in der Erziehung zum Frieden haben. Ferner geht es darum, eine Aussage

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

About the Author:

In den 1970er Jahren in einer Stadt in Niedersachsen geboren, die westlich von Hannover gelegen ist. Nach dem Abitur begann der aktive Kontakt mit der Bundeswehr. Daraus wurde eine insgesamt 14 jährige Verwendungszeit in der Pioniertruppe, davon 13 Jahre in der Laufbahn der Offiziere. Als Laufbahnbestandteil erfolgte die akademische Ausbildung an der Universität der Bundeswehr in München. Der Universitätsabschluss erfolgte im Studium Staats- und Sozialwissenschaften. Grundsätzliches Curriculum des Grundstudiums: Politikwissenschaften, Geschichtswissenschaften, Verwaltungswissenschaften/Öffentliches Recht, Statistik, Empirische Sozialforschung, Erziehungs- und Gesellschaftliche Anteile, Volkswirtschaftslehre (Einführung, Mikro- und Makroökonomie). Curriculum Hauptstudium: Politikwissenschaften (Hauptfach), Volkswirtschaftslehre, Ethik, Soziologie, Technische Anteile. Neben militärischer Führungsverwendung war die Zeit nach dem Studium im Wesentlichen geprägt durch mehrjährige (> 4 Jahre) konzeptionelle Arbeit in der Weiterentwicklung. Nach Beendigung des Dienstverhältnisses erfolgte der Wechsel in die Zivilwirtschaft.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

(Keine Angebote verfügbar)

Buch Finden:



Kaufgesuch aufgeben

Sie kennen Autor und Titel des Buches und finden es trotzdem nicht auf ZVAB? Dann geben Sie einen Suchauftrag auf und wir informieren Sie automatisch, sobald das Buch verfügbar ist!

Kaufgesuch aufgeben