Erziehung, Selbstbestimmung und Zwang bei Immanuel Kant und Jean-Jacques Rousseau (German Edition)

 
9783640718931: Erziehung, Selbstbestimmung und Zwang bei Immanuel Kant und Jean-Jacques Rousseau (German Edition)

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Wissenschaft, Theorie, Anthropologie, Note: 1,7, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg (Allgemeine Pädagogik unter Berücksichtigung ihrer systematischen und philosophischen Grundlagen), Veranstaltung: Probleme und Epochen der Bildungsgeschichte: Aufklärungspädagogik am Beispiel Immanuel Kant, Sprache: Deutsch, Abstract: Wenn heute ältere Leute nach Erziehung und ihrem Stellenwert in der Gesellschaft gefragt werden, bekommt man häufig als Antwort, dass früher ganz anders erzogen wurde. Damals gehörten z. B. Schläge zur Züchtigung zu einer gängigen Erziehungsmethode. Gerade der jüngere Teil der Gesellschaft wird von dieser Generation häufig als „schlecht erzogen", „rüpelhaft" oder sogar als „ungezogen" beschrieben. Das Interesse an Erziehung spiegelt sich gerade in der heutigen Medienlandschaft in diversen TV-Formaten wieder. In diesen wird dann häufig versucht, vermeidliche Erziehungsfehler der Eltern mit pädagogischen Erziehungsmethoden wieder rückgängig zu machen. Die Frage die sich dabei stellt ist jedoch, ob Erziehung erst durch die mediale Ausschlachtung ein gesellschaftsfähiges oder zumindest gesellschaftsrelevantes Thema wurde. Es liegt jedoch auf der Hand, dass Erziehung längst nicht nur ein Thema der modernen Industriegesellschaft ist. Bereits viel früher wurde sich eingehend mit dieser Thematik beschäftigt. Hier besonders hervorzuheben sind die Philosophen Immanuel Kant (* 1724; † 1804) und Jean-Jacques Rousseau (* 1712; † 1778) die sich intensiv mit dem Erziehungsbegriff auseinandersetzten. Daher beschäftigt sich diese Ausarbeitung im Schwerpunkt mit dem Erziehungsbegriff bei Kant und Rousseau. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die Relevanz der Erziehung sowie dem Zusammenhang von Selbstbestimmung und Zwang gelegt. Bei Rousseau werden des Weiteren noch Ausführungen über die Rolle der Gesellschaft ergänzt. Abschließen wird die Frage geklärt, ob beide Philosophen ident

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

(Keine Angebote verfügbar)

Buch Finden:



Kaufgesuch aufgeben

Sie kennen Autor und Titel des Buches und finden es trotzdem nicht auf ZVAB? Dann geben Sie einen Suchauftrag auf und wir informieren Sie automatisch, sobald das Buch verfügbar ist!

Kaufgesuch aufgeben