Ekphrasis und Theatralität: Begegnung zweier Konzepte

 
9783639439007: Ekphrasis und Theatralität: Begegnung zweier Konzepte
Vom Verlag:

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. In einer Theateraufführung, beim Lesen eines literarischen Textes oder im Kino während eines Filmes - plötzlich gibt es diesen Moment, in welchem wir komplett Eintauchen in das Geschehen. Inwieweit lässt sich so ein Moment mit dem Begriff der Ekphrasis, einer besonders anschaulichen Beschreibung, charakterisieren? Ist jeder ekphrastischer Moment zugleich ein theatraler? Und kann man folglich Theatralität als ein die Ekphrasis konstituierendes Konzept bezeichnen? Anhand des Begriffes der Ekphrasis geschieht eine An­nä­herung an diese besonderen Momente der Kunstrezeption. Die vorliegende Arbeit bringt einen antiken und einen modernen Begriff in eine produktive Verbindung und zeigt mögliche Identitätspunkte auf. Im Mittelpunkt stehen zwei Konzepte, die in den vergangenen Jahren einen enormen Interes­senzuwachs verzeichnen konnten und Gegenstand zahlreicher neuer wissen­schaftlicher Diskurse waren. Die Arbeit bietet eine konzentrierte Einführung in das Konzept der Ekphrasis sowie einen Überblick und eine Problematisierung bestehender Theatralitätskonzepte. Die beiden Begriffe erfahren dabei eine kritische Betrachtung sowie eine fruchtbare und in vielen Aspekten innovative Erweiterung.

Über den Autor:

M.A., Studium der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft und Anglistik an der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Wien, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Theaterwissenschaft der FU Berlin.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

(Keine Angebote verfügbar)

Buch Finden:



Kaufgesuch aufgeben

Sie kennen Autor und Titel des Buches und finden es trotzdem nicht auf ZVAB? Dann geben Sie einen Suchauftrag auf und wir informieren Sie automatisch, sobald das Buch verfügbar ist!

Kaufgesuch aufgeben