Sowjetische Kinder- und Jugendliteratur zum Kriegsthema seit den sechziger Jahren - Paradigmenwechsel und Perspektivenverschiebungen (German Edition)

 
9783638694797: Sowjetische Kinder- und Jugendliteratur zum Kriegsthema seit den sechziger Jahren - Paradigmenwechsel und Perspektivenverschiebungen (German Edition)

Magisterarbeit aus dem Jahr 1992 im Fachbereich Russistik / Slavistik, Note: 1, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Slavische Philologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Studie setzt sich mit Aspekten sowjet-russischer Kinder- und Jugendliteratur zum Kriegsthema zwischen 1960 und 1985 auseinander. Die sowjetische Kinder- und Jugendliteratur zum Kriegsthema hat immer wieder Pendelschläge zwischen den zwei Polen Affirmation und Zeitkritik gemacht. Ausgewählte Texte Anatolij Aleksins (Signal'ščiki i gornisti), Boris Vasil'evs (A zori zdes' tichie), Vladislav Krapivins (Ten' karavelly), Vasilij Aksenovs (Zavtraki sorok tret'ego goda), Bulat Okudžavas (Front prichodit k nam) und Boris Balters (Do svidanija, mal'čiki) dokumentieren ein gewachsenes Gefühl für die psychischen Auswirkungen des Krieges auf diejenigen, die ihn überlebt haben. Dies hat weitreichende Folgen für die künstlerisch-ästhetische Perspektive auf das Erfahrene, wie alle untersuchten Texte übereinstimmend zeigen. Die kritischeren Autoren vermeiden Heldenpathos weitgehend - je kleiner der Wirklichkeitsausschnitt, desto geringer ist auch die Neigung zur großen ideologischen Perspektive. Valuative Verweise werden in den Texten mit eher affirmativem Akzent überwiegend durch Wertexposition vermittelt, was die Anklänge dieser Texte an die triviale Literatur begründet. Die Texte mit zeitkritischer Komponente neigen eher zur Wertimplikation, zur Andeutung, die vom Rezipienten bei ihrer Entschlüsselung eine gewisse Ergänzungsleistung verlangt. Okudžava verschlüsselt seine Autorenposition zusätzlich durch Motive aus dem für das Kriegsthema ungewöhnlichen Genre des Zaubermärchens. Die eher affirmativen Texte Aleksins und der in die Analyse miteinbezogene erste russische Afghanistan-Roman Aleksandr Prochanovs Derevo v centre Kabula lassen sich über die Fixpunkte ihrer axiologischen Wertungssysteme auf eine verwandte künstlerisch-ideologische Grundhaltung zurückzuführen. Die Predigt unversöh

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

(Keine Angebote verfügbar)

Buch Finden:



Kaufgesuch aufgeben

Sie kennen Autor und Titel des Buches und finden es trotzdem nicht auf ZVAB? Dann geben Sie einen Suchauftrag auf und wir informieren Sie automatisch, sobald das Buch verfügbar ist!

Kaufgesuch aufgeben