Die streitbare Klio: Zur Repräsentation von Macht und Geschichte in der Literatur (Schriften Zur Politischen Kultur Der Weimarer Republik)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783631612569: Die streitbare Klio: Zur Repräsentation von Macht und Geschichte in der Literatur (Schriften Zur Politischen Kultur Der Weimarer Republik)
Alle Exemplare der Ausgabe mit dieser ISBN anzeigen:
 
 

Nach dem Ersten Weltkrieg ist - wahrscheinlich als Reaktion gegen den Historismus - die Problematisierung von Geschichte in bislang unbekannter Weise in die deutschsprachige Literatur eingegangen. Vor allem in den Werken der «Zwischenkriegszeit» wurde die Auseinandersetzung mit Macht und Geschichte zu einem bald offenen, bald versteckten, aber immer zentralen Anliegen. Anstatt sie auf die Problematik des Engagements zu reduzieren, dokumentieren die hier versammelten Studien die verschiedenen literarischen Umsetzungen dieser Debatte und stellen sich die Frage nach den Verhältnissen zwischen Politik, Ethik und Ästhetik.

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Biografía del autor:

Elizabeth Guilhamon ist Professorin fur Germanistik an der Universite Michel de Montaigne Bordeaux 3. Ihre Forschungsschwerpunkte sind: Deutschsprachige Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts, Semiotik, Film. Letzte Buchveroffentlichung: Declin d'Empire. Lecture semiotique des Somnambules d'Hermann Broch (Paris, 2008).
Daniel Meyer ist Maitre de Conferences fur Germanistik an der Universite Mulhouse. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Geschichtsphilosophie, politische Philosophie, intellektuelle Stromungen der Weimarer Republik, deutschsprachige Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Gebraucht kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 9,00
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Guilhamon, Elizabeth und Daniel Meyer (Hrsg.):
Verlag: Frankfurt, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien: Lang, (2010)
ISBN 10: 3631612567 ISBN 13: 9783631612569
Gebraucht Anzahl: 1
Anbieter
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Frankfurt, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien: Lang, 2010. Zustand: Wie neu. 242 S. Tadelloses Exemplar. - Inhalt: Elizabeth Guilhamon/Daniel Meyer: Einleitung – Michael Neumann: Ergriffenheit. Figurationen der Berührung – Gérard Raulet: «Streitbarer Humanismus». Zum Verhältnis von Ethik und Politik in Heinrich Manns Roman Henri Quatre – Daniel Argelès: Der Zauberberg und der Erste Weltkrieg. Thomas Manns schwankende Geschichtsauffassung in der ersten Hälfte der Zwanziger Jahre – Achim Geisenhanslüke: Permanenz der Katastrophe. Zur Darstellung der Geschichte in Robert Musils Der Mann ohne Eigenschaften – Christa Karpenstein-Eßbach: Krieg und Geschichte. Zur literarischen Repräsentation des Ersten Weltkriegs im Ausgang der Weimarer Republik – Daniel Meyer: Von der Erzählung zur Geschichtlichkeit. Alfred Döblins Manas im Kontext der Weimarer Versepik – Claire Kaiser: Berlin Alexanderplatz von Alfred Döblin zu Piel Jutzi. Ein apokalyptisches Geschichtsdenken? – Paul Laveau: Brechts Dreigroschenroman (1934). Satire, Verfremdung und Bezug zur Gegenwart – Nicole Pelletier: Die Komödie des Menschen. Geschichte bei Horváth – Luca Crescenzi: Übergang und Simultanität. Thomas Manns Rede «Von deutscher Republik» und die Symbolik des Zauberberg – Elisabeth Galvan: Gegenwart und Mythos. Geschichtsdarstellung in den Romanen Liebe beginnt (1933) und Elissa (1937) von Marie Luise Kaschnitz – Alison Boulanger: Harmoniegesetze und Naturkreisläufe. Die Geschichtsauffassung bei Hans Henny Jahnn – Elizabeth Guilhamon: Der Konkurs der Diskurse in Hermann Brochs Entsühnung und Bertolt Brechts Heilige Johanna der Schlachthöfe. - Nach dem Ersten Weltkrieg ist – wahrscheinlich als Reaktion gegen den Historismus – die Problematisierung von Geschichte in bislang unbekannter Weise in die deutschsprachige Literatur eingegangen. Vor allem in den Werken der «Zwischenkriegszeit» wurde die Auseinandersetzung mit Macht und Geschichte zu einem bald offenen, bald versteckten, aber immer zentralen Anliegen. Anstatt sie auf die Problematik des Engagements zu reduzieren, dokumentieren die hier versammelten Studien die verschiedenen literarischen Umsetzungen dieser Debatte und stellen sich die Frage nach den Verhältnissen zwischen Politik, Ethik und Ästhetik. (Verlagstext). ISBN 9783631612569 Wir versenden am Tag der Bestellung von Montag bis Freitag. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 550 Fadengehefteter Originalpappband. Artikel-Nr. 975467

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 30,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer