Eigenwillige Kohorten Der Revolution: Zur Regionalen Sozialgeschichte Des Kommunismus in Der Weimarer Republik (Europaeische Hochschulschriften / European University Studie)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783631561294: Eigenwillige Kohorten Der Revolution: Zur Regionalen Sozialgeschichte Des Kommunismus in Der Weimarer Republik (Europaeische Hochschulschriften / European University Studie)
Alle Exemplare der Ausgabe mit dieser ISBN anzeigen:
 
 

Die Arbeit befasst sich in einem Vergleich der Parteibezirke Berlin-Brandenburg, Ruhrgebiet, Westsachsen, Pommern und Oberschlesien mit der Basis der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD) in der Weimarer Republik. Ausgehend von der organisationssoziologischen Aushandlungstheorie von Michel Crozier und Erhard Friedberg werden zunächst die historische Ausgangssituation und die sozialen und strukturellen Determinanten der Basistätigkeit untersucht. Es folgt eine Analyse der Deutungsangebote der Parteiführung und ihrer Rezeption. Vor diesem Hintergrund wird die Basistätigkeit in den verschiedenen Politikfeldern eingehend erforscht. Das Ergebnis ist eine Sozialgeschichte der KPD als kulturalistisch angereicherte, soziologisch informierte politische Alltagsgeschichte der Partei.

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Biografía del autor:

Der Autor: Ulrich Eumann, geboren 1960 in Recklinghausen; 1988-1996 Studium der Mittleren und Neueren Geschichte, Soziologie und Philosophie an der Universitat zu Koeln; 2004 Promotion im Fach Mittlere und Neuere Geschichte an der Universitat zu Koeln.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Ulrich Eumann
Verlag: Peter Gmbh Lang Jan 2007 (2007)
ISBN 10: 3631561296 ISBN 13: 9783631561294
Neu Taschenbuch Anzahl: 2
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung

Buchbeschreibung Peter Gmbh Lang Jan 2007, 2007. Taschenbuch. Zustand: Neu. Neuware - Die Arbeit befasst sich in einem Vergleich der Parteibezirke Berlin-Brandenburg, Ruhrgebiet, Westsachsen, Pommern und Oberschlesien mit der Basis der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD) in der Weimarer Republik. Ausgehend von der organisationssoziologischen Aushandlungstheorie von Michel Crozier und Erhard Friedberg werden zunächst die historische Ausgangssituation und die sozialen und strukturellen Determinanten der Basistätigkeit untersucht. Es folgt eine Analyse der Deutungsangebote der Parteiführung und ihrer Rezeption. Vor diesem Hintergrund wird die Basistätigkeit in den verschiedenen Politikfeldern eingehend erforscht. Das Ergebnis ist eine Sozialgeschichte der KPD als kulturalistisch angereicherte, soziologisch informierte politische Alltagsgeschichte der Partei. 379 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783631561294

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 78,95
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 34,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer