Dynamik sozialer Praktiken: Simulation gemeinsamer Unternehmungen von Frauengruppen (Computersimulationen in den Sozialwissenschaften)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei GoodReads )
 
9783531163499: Dynamik sozialer Praktiken: Simulation gemeinsamer Unternehmungen von Frauengruppen (Computersimulationen in den Sozialwissenschaften)
Vom Verlag:

Dieses Buch über Simulation von sozialen Praktiken eröffnet einen großen - reich von interessanten und wichtigen Anwendungen. Soziale Praktiken bilden die Grundlage vieler sozialer, komplexer Systeme, wie Gemeinschaften, Gese- schaften, Genossenschaften, Organisationen, Institutionen, Staaten und viele andere mehr. Dieses Buch analysiert und simuliert eine generische Fallgruppe, in der es hunderte ähnlicher Fälle gibt. Die Untersuchung von sozialen Systemen benutzt hier gleich zwei für - künftige Forschungen wichtige Simulationskomponenten. Erstens erschließt dieses Werk die psychologische Welt der Akteure für Computersimulationen. Diese Welt lässt sich mit den Begriffen der Überzeugung, der Absicht und des Wunsches aufbauen. Frau Hofmann verwendet zwei der drei zentralen psycho- gischen Begriffe, nämlich Überzeugung und Absicht, während die Welt der Wünsche in dieser Arbeit nur impliziert benutzt wird. Diese Komponenten werden sicherlich bei vielen folgenden Simulationen eine Rolle spielen. In den hier beschriebenen Simulationen werden eine große Menge von Überzeugungen und eine kleinere Menge von Absichten der Akteure generiert. In einem ersten Schritt wird nur ein grobes Gerüst von Rationalitä- postulaten verwendet. Die vielen „Logiken“, mit denen die Überzeugungssys- me in eine rationale Ordnung gebracht werden, können in einer Simulation nur angewendet werden, wenn die Überzeugungssysteme rational mit Inhalt gefüllt sind. Die normale, menschliche Welt ist aber nur begrenzt rational und die nicht rationalen Anwandlungen der Menschen sind bis jetzt nur in ersten Ansätzen in formalen Abteilungen der Wissenschaften zu finden. Deshalb wurde als zweite Komponente der Simulation eine Komponente benutzt, die bis jetzt stiefmütterlich behandelt wird, nämlich die Handlungen.

Klappentext:

Soziale Praktiken bilden die Grundlage vieler sozialer, komplexer Systeme, wie Gemeinschaften, Gesellschaften, Institutionen oder Staaten. Solveig Hofmann versteht sie als wiederholte gemeinsame Aktivitäten, die auf gemeinsamen Einstellungen wie Intentionen und Überzeugungen beruhen und in Abhängigkeit von ihrem Erfolg aufrechterhalten, erneuert oder verändert werden. Sie untersucht die Dynamik sozialer Praktiken mit der Methode der Computersimulation. Vor einem theoretischen Hintergrund aus Philosophie, Logik und künstlicher Intelligenz werden am Beispiel gemeinsamer Unternehmungen von Frauengruppen Bedingungen identifiziert, die eine Gruppe von Agentinnen veranlassen, gemeinsam zu handeln. Diese werden in umfangreichen Simulationsexperimenten untersucht. Die Visualisierung einzelner Simulationsläufe vermittelt einen Einblick in die „innere Welt“ der künstlichen Agentinnen, auf deren Grundlage abschließend präsentierte Muster der Gruppenentwicklung nachvollzogen werden können.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Hofmann, Solveig
Verlag: VS Verlag Für Sozialwissenschaften Okt 2008 (2008)
ISBN 10: 3531163493 ISBN 13: 9783531163499
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung VS Verlag Für Sozialwissenschaften Okt 2008, 2008. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. 210x148x15 mm. Neuware - Computersimulation gemeinsamer Unternehmungen von Frauengruppen 244 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783531163499

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 49,99
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer