Buch des Lebens 1-3: Erinnerungen und Gedanken. Materialien zur Geschichte meiner Zeit 1860-1933 (Simon Dubnow, Buch Des Lebens)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783525369531: Buch des Lebens 1-3: Erinnerungen und Gedanken. Materialien zur Geschichte meiner Zeit 1860-1933 (Simon Dubnow, Buch Des Lebens)
Reseña del editor:

English summary: In his autobiography, Dubnow presents reports and commentaries by contemporaries from the centers of the intellectual society of his era; he documents key events in Jewish and general history from the late 19th into the first half of the 20th century, in the process revealing the ruptures and contradictions in his own scholarly thinking and political action. German description: Simon Dubnow (1860-1941) ist einer der wichtigsten Historiker der judischen Geschichte. Seine beruhmte Weltgeschichte des judischen Volkes liegt seit langem in deutscher Ubersetzung vor, nicht dagegen seine Erinnerungen, von denen 1937 lediglich eine stark gekurzte Fassung erschien. Diese erste vollstandige deutschsprachige Veroffentlichung seiner Memoiren bringt Personlichkeit und Werk des groaen russisch-judischen Historikers in den deutschen Sprachraum zuruck. Hier, in Berlin, lebte Dubnow zwischen 1922 und 1933; hier vollendete er auch seine Erinnerungen. Im ersten Band schildert Dubnow seinen zah verfolgten Bildungsweg vom Cheder zu den Schulen der Aufklarung. Aus einer angesehenen Holzhandler-Familie stammend bewegte er sich als junger Journalist im Milieu der russisch-judischen Petersburger Intelligenzija um die Zeitschrift Voschod. Die antijudische Politik Alexanders III. zerstorte jede Hoffnung auf kulturelle Integration. Dubnow ging schliealich nach Odessa, wo er die Grundlagen seiner Ideen zur judischen Geschichte entwickelte und als Missionar der Geschichte zum Initiator und Mentor der russisch-judischen Geschichtsbewegung wurde. Die folgenden Bande schildern das 20. Jahrhundert aus der Perspektive eines Zeitzeugen, dessen historischer Blick vom ostlichen Europa her die geistigen und sozialen Umwalzungen in den Zentren des Weltgeschehens St. Petersburg (1906-1922) und Berlin (1922-1933) reflektiert. Simon Dubnow wurde 1941 in Riga Opfer der nationalsozialistischen Vernichtung des europaischen Judentums, dem sein Lebenswerk gegolten hatte.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Simon Dubnow
Verlag: Vandenhoeck & Ruprecht Gm Okt 2005 (2005)
ISBN 10: 3525369530 ISBN 13: 9783525369531
Neu Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Vandenhoeck & Ruprecht Gm Okt 2005, 2005. Buch. Buchzustand: Neu. 243x174x106 mm. Neuware - Simon Dubnow (1860-1941) ist einer der wichtigsten Historiker der jüdischen Geschichte. Seine berühmte Weltgeschichte des jüdischen Volkes liegt seit langem in deutscher Übersetzung vor, nicht dagegen seine Erinnerungen, von denen 1937 lediglich eine stark gekürzte Fassung erschien. Diese erste vollständige deutschsprachige Veröffentlichung seiner Memoiren bringt Persönlichkeit und Werk des großen russisch-jüdischen Historikers in den deutschen Sprachraum zurück. Hier, in Berlin, lebte Dubnow zwischen 1922 und 1933; hier vollendete er auch seine Erinnerungen.Im ersten Band schildert Dubnow seinen zäh verfolgten Bildungsweg vom Cheder zu den Schulen der Aufklärung. Aus einer angesehenen Holzhändler-Familie stammend bewegte er sich als junger Journalist im Milieu der russisch-jüdischen Petersburger Intelligenzija um die Zeitschrift 'Voschod'. Die antijüdische Politik Alexanders III. zerstörte jede Hoffnung auf kulturelle Integration. Dubnow ging schließlich nach Odessa, wo er die Grundlagen seiner Ideen zur jüdischen Geschichte entwickelte und als 'Missionar der Geschichte' zum Initiator und Mentor der russisch-jüdischen Geschichtsbewegung wurde.Die folgenden Bände schildern das 20. Jahrhundert aus der Perspektive eines Zeitzeugen, dessen historischer Blick vom östlichen Europa her die geistigen und sozialen Umwälzungen in den Zentren des Weltgeschehens St. Petersburg (1906-1922) und Berlin (1922-1933) reflektiert.Simon Dubnow wurde 1941 in Riga Opfer der nationalsozialistischen Vernichtung des europäischen Judentums, dem sein Lebenswerk gegolten hatte. 1367 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783525369531

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 85,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: Gratis
Innerhalb Deutschland
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Dubnow, Simon und Verena Dohrn:
Verlag: Vandenhoeck & Ruprecht, 11.10.2005. (2005)
ISBN 10: 3525369530 ISBN 13: 9783525369531
Neu Anzahl: 3
Anbieter
Speyer & Peters GmbH
(Berlin, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Vandenhoeck & Ruprecht, 11.10.2005., 2005. gebunden. Buchzustand: Neu. 1367 S. Simon Dubnow (1860-1941) ist einer der wichtigsten Historiker der jüdischen Geschichte. Seine berühmte Weltgeschichte des jüdischen Volkes liegt seit langem in deutscher Übersetzung vor, nicht dagegen seine Erinnerungen, von denen 1937 lediglich eine stark gekürzte Fassung erschien. Diese erste vollständige deutschsprachige Veröffentlichung seiner Memoiren bringt Persönlichkeit und Werk des großen russisch-jüdischen Historikers in den deutschen Sprachraum zurück. Hier, in Berlin, lebte Dubnow zwischen 1922 und 1933; hier vollendete er auch seine Erinnerungen.Im ersten Band schildert Dubnow seinen zäh verfolgten Bildungsweg vom Cheder zu den Schulen der Aufklärung. Aus einer angesehenen Holzhändler-Familie stammend bewegte er sich als junger Journalist im Milieu der russisch-jüdischen Petersburger Intelligenzija um die Zeitschrift 'Voschod'. Die antijüdische Politik Alexanders III. zerstörte jede Hoffnung auf kulturelle Integration. Dubnow ging schließlich nach Odessa, wo er die Grundlagen seiner Ideen zur jüdischen Geschichte entwickelte und als 'Missionar der Geschichte' zum Initiator und Mentor der russisch-jüdischen Geschichtsbewegung wurde.Die folgenden Bände schildern das 20. Jahrhundert aus der Perspektive eines Zeitzeugen, dessen historischer Blick vom östlichen Europa her die geistigen und sozialen Umwälzungen in den Zentren des Weltgeschehens St. Petersburg (1906-1922) und Berlin (1922-1933) reflektiert.Simon Dubnow wurde 1941 in Riga Opfer der nationalsozialistischen Vernichtung des europäischen Judentums, dem sein Lebenswerk gegolten hatte. ISBN 9783525369531 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 550. Artikel-Nr. 42066

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 85,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 2,30
Innerhalb Deutschland
Versandziele, Kosten & Dauer