Xenophobie - Philoxenie: Vom Umgang mit Fremden in der Antike (Potsdamer Altertumswissenschaftliche Beitrage)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
9783515081955: Xenophobie - Philoxenie: Vom Umgang mit Fremden in der Antike (Potsdamer Altertumswissenschaftliche Beitrage)
Reseña del editor:

Seit Urzeiten erfordert die Begegnung mit Fremden, insbesondere die Aufnahme von Fremden in die eigene Gesellschaft oder in das eigene Haus groae Aufmerksamkeit und Umsicht. Nie ist das Fremde etwas Beilaufiges. Immer hat es den Charakter des Besonderen. Wie war in den alten Gesellschaften der Kelten, der Agypter, der Griechen und der Romer der Umgang mit Fremden geregelt? Stand eher die Angst, die Xenophobie, im Vordergrund oder lasst sich ein bereits ritualisiertes Vertrautsein mit Jedermann, die Philoxenie, als Konstante nachweisen? Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Disziplinen sind diesen Fragen nachgegangen: der Vor- und Fruehgeschichte (R. Echt), der Keltologie (H. Tristram), der Agyptologie (J. Zeidler), der Archaologie (B. Babler), der Klassischen Philologie (H.-G. Nesselrath, P. Riemer, K. Schopsdau, K. Sier, B. Zimmermann), der Alten Geschichte (M. Dreher, H. Freis), der padagogischen Anthropologie (Chr. Lueth), der Theologie (U. Riemer) und der Religionswissenschaft (J. Scheid).

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Riemer, Ulrike und Peter Riemer:
Verlag: Franz Steiner Verlag, 31.10.2005. (2005)
ISBN 10: 351508195X ISBN 13: 9783515081955
Neu Anzahl: 3
Anbieter
Speyer & Peters GmbH
(Berlin, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Franz Steiner Verlag, 31.10.2005., 2005. gebunden. Buchzustand: Neu. 276 S. Seit Urzeiten erfordert die Begegnung mit Fremden, insbesondere die Aufnahme von Fremden in die eigene Gesellschaft oder in das eigene Haus große Aufmerksamkeit und Umsicht. Nie ist das Fremde etwas Beiläufiges. Immer hat es den Charakter des Besonderen. Wie war in den alten Gesellschaften der Kelten, der Ägypter, der Griechen und der Römer der Umgang mit Fremden geregelt? Stand eher die Angst, die Xenophobie, im Vordergrund oder lässt sich ein bereits ritualisiertes Vertrautsein mit Jedermann, die Philoxenie, als Konstante nachweisen? Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Disziplinen sind diesen Fragen nachgegangen: der Vor- und Frühgeschichte (R. Echt), der Keltologie (H. Tristram), der Ägyptologie (J. Zeidler), der Archäologie (B. Bäbler), der Klassischen Philologie (H.-G. Nesselrath, P. Riemer, K. Schöpsdau, K. Sier, B. Zimmermann), der Alten Geschichte (M. Dreher, H. Freis), der pädagogischen Anthropologie (Chr. Lüth), der Theologie (U. Riemer) und der Religionswissenschaft (J. Scheid) ISBN 9783515081955 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 822. Artikel-Nr. 45469

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 50,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Ulrike Riemer
Verlag: Steiner Franz Verlag Okt 2005 (2005)
ISBN 10: 351508195X ISBN 13: 9783515081955
Neu Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Steiner Franz Verlag Okt 2005, 2005. Buch. Buchzustand: Neu. 240x170x22 mm. Neuware - Seit Urzeiten erfordert die Begegnung mit Fremden, insbesondere die Aufnahme von Fremden in die eigene Gesellschaft oder in das eigene Haus große Aufmerksamkeit und Umsicht. Nie ist das Fremde etwas Beiläufiges. Immer hat es den Charakter des Besonderen. Wie war in den alten Gesellschaften der Kelten, der Ägypter, der Griechen und der Römer der Umgang mit Fremden geregelt Stand eher die Angst, die Xenophobie, im Vordergrund oder lässt sich ein bereits ritualisiertes Vertrautsein mit Jedermann, die Philoxenie, als Konstante nachweisen 276 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783515081955

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 50,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer