Der Spanische Erbfolgekrieg: Geschichte eines vergessenen Weltkriegs (1701-1714)

 
9783412206383: Der Spanische Erbfolgekrieg: Geschichte eines vergessenen Weltkriegs (1701-1714)
Gebraucht kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 19,95
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Stefan Smid (Autor)
Verlag: Böhlau Köln (2011)
ISBN 10: 3412206385 ISBN 13: 9783412206383
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Buchservice Lars Lutzer
(Bad Segeberg, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Böhlau Köln, 2011. Hardcover. Buchzustand: gut. 2011. Als 1700 mit Karl II., der letzte habsburgische König Spaniens, kinderlos starb, hielt die Welt den Atem an. Wer würde ihn beerben und dadurch die Vorherrschaft in Europa gewinnen? Der Kampf um sein Erbe wurde als ein Krieg mit weltweiten Schauplätzen geführt. Dieses Buch bietet eine Gesamtdarstellung seiner Vorgeschichte und seines Verlaufes. Sonnenkönig Ludwig XIV., Queen Anne, der Herzog von Marlborough, Prinz Eugen, der Türkenlouis, der Blaue Kurfürst Max Emanuel, aber auch Leibnitz, Jonathan Swift und Daniel Defoe waren involviert. Am Anfang der Auseinandersetzungen stand die Furcht der österreichischen Habsburger und ihre Verbündeten vor einer Hegemonie der Bourbonen in Europa und einer Vereinigung der französischen und spanischen Kolonialreiche. Am Ende formulierten die Friedensschlüsse von Utrecht (1713) und Rastatt (1714) ein System des Gleichgewichts der europäischen Mächte, das in den folgenden zwei Jahrhunderten das Zusammenwachsen Europas als einem einheitlichen Handlungsfeld prägte. AutorStefan Smid lehrt Bürgerliches Recht und Zivilprozesrecht an der Universität Kiel. Neben insolvenzrechtlichen Arbeiten ist er Autor rechtsphilosophischer und rechtshistorischer Untersuchungen. Das Buch hat mir überwiegend sehr gut gefallen. Sympathisch beginnt der Verf. bereits damit, dass der Anlass zur vorliegenden Darstellung in der doppelbändigen Biographie Churchills über Malborough liege. Ich kenne nur den ersten Band, aber kann verstehen, wie es einen danach packt. Das vorliegende Werk stellt nicht nur den eigentlichen Spanischen Erbfolgekrieg dar, sondern zeigt dessen Vorgeschichte im Detail: So werden der Devolutionskrieg und der Krieg gegen die Niederlande, kurz die Reunionskriege und ausführlich der Pfälzer Erbfolgekrieg dargestellt. Meinem Geschmack kam entgegen, dass dabei die einzelnen Schlachten im Detail mit aller menschlichen Tragik, soweit es die Quellen erlauben, präsentiert werden. Dabei vernachlässigt der Verf. die Strukuren nicht. Er zeigt beispielsweise, warum sich bereits zu Beginn des Pfälzer Erbfolgekrieges die französische Flotte im Niedergang befand bzw. welche Motive den Sonnenkönig ständig zur kriegerischen Auseinandersetzung antrieben. Vielleicht erscheint gerade der Anfang des Buches zunächst noch etwas in der Fläche gearbeitet und lässt den Leser kämpfen, doch gewinnt das Werk ab ca. S. 50 an Fahrt und lässt den Leser in spannender Weise an sämtlichen militärischen Aspekten teilhaben. Ab S. 133 werden in einem Querschnittskapitel Ausrüstung, Taktik und Waffengattungen der Gegner erfreulich detailliert beschrieben. Erst ab. S. 177 beginnt die eigentliche Darstellung des Spanischen Erbfolgekrieges. Dabei stehen nicht nur die beiden Schlachten von Höchstädt und die großen Ereignisse im Vordergrund, sondern auch wichtige Lokalereignisse wie der Aufstand der Kuruzzen, der Cevennenkrieg, die Belagerung Gibraltars usw. Am Ende konnte ich als laienhafter Leser eine überaus positive Bilanz ziehen und kann das Buch mit besagten Einschränkungen empfehlen. Das Buch "Der Spanische Erbfolgekrieg" von Stefan Smid ist meines Wissen die erste Gesamtdarstellung dieser Epoche in deutscher Sprache seit Adalbert von Bayerns "Das Ende der Habsburger in Spanien", das aus dem Jahr 1929 stammt. Alleine darin liegt bereits ein ungeheurer Verdienst an den historischen Interessierten und es muss gesagt werden Smids Buch ist richtig gut. Es lässt sich flüssig lesen und dem Autor gelingt es dem Leser die längst vergessene Epoche des späten 17. und frühen 18. Jahrhundert nahe zu bringen. Smid verzichtet auch weitgehend auf Wertungen und man ist als Leser überrascht, wie turbulent und spannend doch diese Zeit war. Wann habe ich das letze Mal so eine guten, wertneutralen und fesselnden Bericht über die Geschehnisse der spanischen Sukzession gelesen.? 1929 vielleicht? Daher fünf Punkte für den Inhalt um Ludwig XIV. und Karl II. von Spanien, drei Punkte für die Edition, zieht man die Quersumme kommen vier Punkte heraus! Inhalt: Tei. Artikel-Nr. BN22706

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 449,90
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 19,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer