Konzepte und Entscheidungen in der Planung der Schweizerischen Nationalstrassen von 1927 Bis 1961 (Europaeische Hochschulschriften / European University Studie)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783261044884: Konzepte und Entscheidungen in der Planung der Schweizerischen Nationalstrassen von 1927 Bis 1961 (Europaeische Hochschulschriften / European University Studie)

Die Kritik am schweizerischen Nationalstrassennetz setzt immer wieder bei konzeptionellen Schwächen der Planung im Bereich des Umweltschutzes, der Analyse der Verkehrsbedürfnisse und der Landesplanung an. Demgegenüber kommt der Autor der vorliegenden Arbeit zum Schluss, dass gerade der Verzicht auf ein umfassendes Gesamtkonzept, die streckenweise Planung der Autobahnen, dafür verantwortlich war, dass bei der Nationalstrassenplanung der Jahre 1954 bis 1958 in kurzer Zeit ein tragfähiger Kompromiss über das Nationalstrassennetz gefunden wurde. Die historische, durch System- und Entscheidungstheorie geleitete Darstellung zeichnet den Meinungsbildungsprozess zum schweizerischen Autobahnbau von den zwanziger bis Anfang der sechziger Jahre nach.

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Biografía del autor:

Der Autor: Michael Ackermann wurde 1961 in Zug/Schweiz geboren. Von 1981 bis 1987 Studium in Geschichte, Volkswirtschaft und Literaturkritik an den Universitaten Zurich und Innsbruck. Wissenschaftlicher Assistent 1986 bis 1988 an einem privaten Wirtschaftsforschungsinstitut; seit 1988 Informatik-Berater."

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: Gratis
Innerhalb Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Michael Ackermann
Verlag: P.I.E. Mrz 1992 (1992)
ISBN 10: 3261044888 ISBN 13: 9783261044884
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung P.I.E. Mrz 1992, 1992. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. 221x154x20 mm. Neuware - Die Kritik am schweizerischen Nationalstrassennetz setzt immer wieder bei konzeptionellen Schwächen der Planung im Bereich des Umweltschutzes, der Analyse der Verkehrsbedürfnisse und der Landesplanung an. Demgegenüber kommt der Autor der vorliegenden Arbeit zum Schluss, dass gerade der Verzicht auf ein umfassendes Gesamtkonzept, die streckenweise Planung der Autobahnen, dafür verantwortlich war, dass bei der Nationalstrassenplanung der Jahre 1954 bis 1958 in kurzer Zeit ein tragfähiger Kompromiss über das Nationalstrassennetz gefunden wurde.Die historische, durch System- und Entscheidungstheorie geleitete Darstellung zeichnet den Meinungsbildungsprozess zum schweizerischen Autobahnbau von den zwanziger bis Anfang der sechziger Jahre nach. 308 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783261044884

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 80,30
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: Gratis
Innerhalb Deutschland
Versandziele, Kosten & Dauer