"Totes Leben gibt es nicht". Herbert Eichholzer 1903 – 1943: Architektur / Kunst / Politik (German Edition)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783211212783: "Totes Leben gibt es nicht". Herbert Eichholzer 1903 – 1943: Architektur / Kunst / Politik (German Edition)

Zwischen Avantgarde und sozialer Verantwortung, politischer Agitation und Boheme, Kosmopolitismus und regionaler Enge bewegte sich das kurze Leben des österreichischen Architekten Herbert Eichholzer. Einige seiner in kaum zehn Jahren realisierten Bauten gehören zum Interessantesten, was im Österreich der Zwischenkriegszeit entstanden ist. Als eine der Leitfiguren des kommunistischen Widerstandes gegen den Nationalsozialismus starb er im Alter von 39 Jahren unter dem Fallbeil. Das Buch befragt Leben und Werk dieser vitalen, zeitlos faszinierenden Persönlichkeit. Zudem dokumentiert es ein Projekt an der Technischen Universität Graz, welches sich mit den realen Dokumenten des 2003 angekauften Eichholzer-Archivs virtuell – quasi als kulturelles Lebewesen – auseinandersetzt.

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

About the Author:

Antje Senarclens DE GRANCY, Kunsthistorikerin, Institut für Architekturtheorie und Baukunst, Technische Universität Graz. Heimo HALBRAINER, Zeithistoriker, Institut für Österreichische Rechtsgeschichte, Karl-Franzens-Universität Graz. Urs HIRSCHBERG, Architekt, Institut für Architektur und Medien, Technische Universität Graz.

Review:

"... Das Buch gehört in jede Bibliothek!" Bücherschau 11/2004 "Die überfällige Monografie einer der Schlüsselfiguren der modernen Architektur Österreichs leuchtet faszinierend vielschichtige Arbeitsbereiche aus ... Ein must für alle österreichischen Architekturinteressierten." Architektur Aktuell 10/2004 "... Das Team mit Antje de Grancy, Heimo Halbrainer und Günter Koberg geht mit dieser Publikation allen Aspekten des vielfältigen, ‚kämpferischen und unbestechlichen Charakters‘ Eichholzers nach und zeichnet das bewegte Bild eines Intellektuellen, politisch aktiven Architekten und Privatmann, der als Widerstandskämpfer im Nationalsozialismuss 1943 hingerichtet wurde." Architektur & Bau Forum 8/2004, Nr. 259

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Gebraucht kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 19,95
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Antje Senarclens de Grancy (Autor), Heimo Halbrainer (Autor), F. Achleitner (Vorwort), U. Hirschberg (Mitarbeiter)
Verlag: Springer (2004)
ISBN 10: 3211212787 ISBN 13: 9783211212783
Gebraucht Softcover Anzahl: 1
Anbieter
Buchservice Lars Lutzer
(Bad Segeberg, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Springer, 2004. Softcover. Buchzustand: gut. 2004. Zwischen Avantgarde und sozialer Verantwortung, politischer Agitation und Boheme, Kosmopolitismus und regionaler Enge bewegte sich das kurze Leben des österreichischen Architekten Herbert Eichholzer. Einige seiner in kaum zehn Jahren realisierten Bauten gehören zum Interessantesten, was im Österreich der Zwischenkriegszeit entstanden ist. Als eine der Leitfiguren des kommunistischen Widerstandes gegen den Nationalsozialismus starb er im Alter von 39 Jahren unter dem Fallbeil. Das Buch befragt Leben und Werk dieser vitalen, zeitlos faszinierenden Persönlichkeit. Zudem dokumentiert es ein Projekt an der Technischen Universität Graz, welches sich mit den realen Dokumenten des 2003 angekauften Eichholzer-Archivs virtuell – quasi als kulturelles Lebewesen – auseinandersetzt. In deutscher Sprache. 231 pages. 19,7 x 2,5 x 26,1 cm. Artikel-Nr. BN32540

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 189,90
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 19,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer