Die Kollision von gesellschaftsvertraglicher Abfindungsbeschränkung und Pflichtteilslast in der Person des Gesellschafter-Erben (Studien Zum Privatrecht)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783161533679: Die Kollision von gesellschaftsvertraglicher Abfindungsbeschränkung und Pflichtteilslast in der Person des Gesellschafter-Erben (Studien Zum Privatrecht)
Reseña del editor:

English summary: A tense relationship exists between business partnership law and inheritance law. Varying principles and methods of assessments come into conflict with each other, when, in the case of the death of a partner, their membership is transferred to a successor based on a stipulated terms of succession. Claims of legal rights to benefits of disinherited members can also determine the value of shares. Conflicts of interest can develop when a partnership agreement provides a limitation of binding compensation to heirs. The principles for the assessment of whether compensatory claims should be based on the actual represented value of the inherited partnership shares or the lower contractual severance agreement is an issue that has not been determined by an action of the Supreme Court. Anncathrin Surth discusses these questions in the space of a synopsis of the opposing methods of evaluation in inheritance and business law and develops criteria for how and in what manner these issues can be resolved with each other. German description: Zwischen Personengesellschafts- und Erbrecht besteht ein Spannungsverhaltnis. Unterschiedliche Prinzipien und Wertungen treffen aufeinander, wenn im Fall des Todes eines Gesellschafters dessen Mitgliedschaft aufgrund einer qualifizierten Nachfolgeklausel auf einen Erben ubergeht. Pflichtteilsanspruche enterbter Angehoriger bestimmen sich auch nach dem Wert des Gesellschaftsanteils. Sieht der Gesellschaftsvertrag eine den Erben bindende Abfindungsbeschrankung vor, entsteht ein Interessenkonflikt. Die Frage, ob als Bemessungsgrundlage fur die Hohe der Pflichtteilsanspruche auf den in dem vererbten Gesellschaftsanteil tatsachlich verkorperten Wert oder die niedrigere vertragliche Abfindungsvereinbarung abzustellen ist, wurde bisher nicht hochstrichterlich entschieden. Anncathrin Surth erortert diese Frage im Rahmen einer Gesamtschau der gegenlaufigen Wertungen des Erb- und des Gesellschaftsrechts und entwickelt Kriterien, ob und inwieweit diese dabei miteinander vereinbart werden konnen.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Koch, Anncathrin:
Verlag: Mohr Siebeck, 10.2014. (2014)
ISBN 10: 3161533674 ISBN 13: 9783161533679
Neu Hardcover Anzahl: 3
Anbieter
Speyer & Peters GmbH
(Berlin, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Mohr Siebeck, 10.2014., 2014. Leinen. Buchzustand: Neu. 312 S. Zwischen Personengesellschafts- und Erbrecht besteht ein Spannungsverhältnis. Unterschiedliche Prinzipien und Wertungen treffen aufeinander, wenn im Fall des Todes eines Gesellschafters dessen Mitgliedschaft aufgrund einer qualifizierten Nachfolgeklausel auf einen Erben übergeht. Pflichtteilsansprüche enterbter Angehöriger bestimmen sich auch nach dem Wert des Gesellschaftsanteils. Sieht der Gesellschaftsvertrag eine den Erben bindende Abfindungsbeschränkung vor, entsteht ein Interessenkonflikt. Die Frage, ob als Bemessungsgrundlage für die Höhe der Pflichtteilsansprüche auf den in dem vererbten Gesellschaftsanteil tatsächlich verkörperten Wert oder die niedrigere vertragliche Abfindungsvereinbarung abzustellen ist, wurde bisher nicht höchstrichterlich entschieden. Anncathrin Koch erörtert diese Frage im Rahmen einer Gesamtschau der gegenläufigen Wertungen des Erb- und des Gesellschaftsrechts und entwickelt Kriterien, ob und inwieweit diese dabei miteinander vereinbart werden können. ISBN 9783161533679 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 658. Artikel-Nr. 185856

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 84,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Anncathrin Koch
Verlag: Mohr Siebeck Gmbh & Co. K Okt 2014 (2014)
ISBN 10: 3161533674 ISBN 13: 9783161533679
Neu Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Mohr Siebeck Gmbh & Co. K Okt 2014, 2014. Buch. Buchzustand: Neu. 236x161x27 mm. Neuware - Zwischen Personengesellschafts- und Erbrecht besteht ein Spannungsverhältnis. Unterschiedliche Prinzipien und Wertungen treffen aufeinander, wenn im Fall des Todes eines Gesellschafters dessen Mitgliedschaft aufgrund einer qualifizierten Nachfolgeklausel auf einen Erben übergeht. Pflichtteilsansprüche enterbter Angehöriger bestimmen sich auch nach dem Wert des Gesellschaftsanteils. Sieht der Gesellschaftsvertrag eine den Erben bindende Abfindungsbeschränkung vor, entsteht ein Interessenkonflikt. Die Frage, ob als Bemessungsgrundlage für die Höhe der Pflichtteilsansprüche auf den in dem vererbten Gesellschaftsanteil tatsächlich verkörperten Wert oder die niedrigere vertragliche Abfindungsvereinbarung abzustellen ist, wurde bisher nicht höchstrichterlich entschieden. Anncathrin Koch erörtert diese Frage im Rahmen einer Gesamtschau der gegenläufigen Wertungen des Erb- und des Gesellschaftsrechts und entwickelt Kriterien, ob und inwieweit diese dabei miteinander vereinbart werden können. 312 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783161533679

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 84,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer