Das Gemeinschaftslager Hanns Kerrl Fur Referendare in Juterbog 1933-1939 (Beitrage Zur Rechtsgeschichte Des 20. Jahrhunderts) (German Edition)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783161495854: Das Gemeinschaftslager Hanns Kerrl Fur Referendare in Juterbog 1933-1939 (Beitrage Zur Rechtsgeschichte Des 20. Jahrhunderts) (German Edition)

English summary: During the Nazi period, training camps for individual professions were common instruments for indoctrination, disciplinary action and the selection process, and they also claimed to integrate those taking part into the so-called people's community. Using a camp for young legal professionals as an example, Folker Schmerbach begins by analyzing the anti-intellectual and anti-individualist elements and then questions whether or not these camps had the success they wanted. In doing so, he fills a gap in the research on the functioning and effectiveness of this camp, which he compares with similar organizations for young university graduates in a second step. The author also provides contemporary witness accounts: What memories did the 20,000 in the Juterborg camp have of that time? Is Sebastian Haffner's view that the camp contained the Third Reich in a nutshell correct? German description: Zwischen 1933 und 1939 mussten etwa 20.000 mannliche Rechtsreferendare - zunachst alle preussischen, dann alle deutschen - einen Teil ihres Vorbereitungsdienstes in einem Lager der Reichswehr im sudbrandenburgischen Juterbog absolvieren, das heute unter Juristen einen von Mythen umrankten Ruf geniesst. Dabei sollten sie sportlich wie ideologisch gedrillt werden. Juristische Ausbildung, vor allem in der neuen NS-Gesetzgebung, kam erst spater hinzu. Schulungslager fur einzelne Berufsgruppen waren in der NS-Zeit gangige Instrumente der Indoktrinierung, Disziplinierung und Auslese, die zugleich einen auf die sogenannte Volksgemeinschaft bezogenen integrierenden Anspruch hatten.Am Beispiel eines Lagers fur junge Juristen analysiert Folker Schmerbach die antiintellektuellen, antiindividuellen und antiburgerlichen Elemente des Lagerlebens und geht dann der Frage nach, ob diese Einrichtung den gewunschten Erfolg erzielte. Damit schliesst er eine wichtige Forschungslucke zu Funktionsweise und Wirkungsgeschichte dieses Lagers, das er in einem zweiten Schritt mit ahnlichen Einrichtungen fur junge Akademiker vergleicht. Erstmals beleuchtet wird die bestimmende Rolle Roland Freislers und Otto Palandts fur die nach nationalsozialistischen Vorgaben veranderte Juristenausbildung. Auch Zeitzeugen wie Helmuth James Graf von Moltke, Kurt Georg Kiesinger und Karl Carstens kommen zu Wort: Wie erinnerten sich die Teilnehmer an ihre Zeit im Juterboger Lager? Trifft Sebastian Haffners Einschatzung zu, das Referendarlager habe in einer Nussschale das ganze Dritte Reich enthalten?

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

About the Author:

Folker Schmerbach, Geboren 1978; Studium der Rechtswissenschaft an der Humboldt-Universitat zu Berlin und in Bergen/Norwegen; 2007 Promotion; derzeit Rechtsreferendar im Kammergerichtsbezirk.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Folker Schmerbach
Verlag: Mohr Siebeck Gmbh & Co. K Mai 2008 (2008)
ISBN 10: 3161495853 ISBN 13: 9783161495854
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Mohr Siebeck Gmbh & Co. K Mai 2008, 2008. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. Neuware - Etwa 20.000 männliche Rechtsreferendare absolvierten zwischen Juli 1933 und September 1939 einen achtwöchigen Aufenthalt im Jüterboger Lager als Pflichtbestandteil ihrer juristischen Ausbildung. Folker Schmerbach schließt mit seiner Untersuchung eine Forschungslücke zu Zielsetzungen, Funktionsweise und Wirkungsgeschichten von Schulungslagern, die als Erziehungslager bislang nicht Gegenstand einer vergleichenden Lagerforschung waren. Über eine Institutionengeschichte hinaus ordnet er das Lager in das Gefüge nationalsozialistischer Erziehungseinrichtungen für junge Erwachsene ein, unterzieht es einem Vergleich und geht der Frage nach, ob es den gewünschten 'Erfolg' erzielte. Auch frühere Teilnehmer wie Graf von Moltke, K. G. Kiesinger und K. Carstens kommen zu Wort, um die Einschätzung zu überprüfen, das Referendarlager habe in einer 'Nußschale das ganze Dritte Reich' (Sebastian Haffner) enthalten. 325 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783161495854

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 59,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer