Zwang als Grundübel in der Gesellschaft: Der Begriff des Zwangs bei Friedrich August von Hayek (Untersuchungen Zur Ordnungstheorie Und Ordnungspolitik)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei GoodReads )
 
9783161493652: Zwang als Grundübel in der Gesellschaft: Der Begriff des Zwangs bei Friedrich August von Hayek (Untersuchungen Zur Ordnungstheorie Und Ordnungspolitik)

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Batthyány, Philipp
Verlag: Mohr Siebeck Gmbh & Co. K Dez 2007 (2007)
ISBN 10: 3161493656 ISBN 13: 9783161493652
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Mohr Siebeck Gmbh & Co. K Dez 2007, 2007. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. 233x154x19 mm. Neuware - Grundbegriff des klassischen Liberalismus ist der Begriff der negativen Freiheit: Freiheit als Abwesenheit von Zwang. Doch was ist Zwang Warum ist Zwang in der freiheitlichen Sicht ein Übel Friedrich A. von Hayek entwickelt eine Bestimmung des Begriffspaars Freiheit und Zwang, die jedochunvollständig bleibt und einige grundsätzliche Fragen an seine Moralphilosophie und Theorie der kulturellen Evolution aufwirft. Philipp Batthyány unternimmt eine werkimmanente Definition des Zwangsbegriffs Hayeks und eine Begründung für die Verwerflichkeit des Zwangs als Grundübel in der Gesellschaft. Unter Einbeziehung wesentlicher Teile des unveröffentlichten Nachlasses analysiert er Hayeks Gesamtwerk mit Blick auf die ihm zugrundeliegende Konzeption von Freiheit und Zwang und schließt damit eine wichtige Lücke in der Hayek-Forschung. 242 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783161493652

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 49,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: Gratis
Innerhalb Deutschland
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Batthyány, Philipp
Verlag: Mohr Siebeck, 12.2007. (2007)
ISBN 10: 3161493656 ISBN 13: 9783161493652
Neu Paperback Erstausgabe Anzahl: 3
Anbieter
Speyer & Peters GmbH
(Berlin, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Mohr Siebeck, 12.2007., 2007. Paperback. Buchzustand: Neu. 1., Aufl.. 242 S. Grundbegriff des klassischen Liberalismus ist der Begriff der negativen Freiheit: Freiheit als Abwesenheit von Zwang. Doch was ist Zwang? Warum ist Zwang in der freiheitlichen Sicht ein Übel? Friedrich A. von Hayek entwickelt eine Bestimmung des Begriffspaars Freiheit und Zwang, die jedoch unvollständig bleibt und einige grundsätzliche Fragen an seine Moralphilosophie und Theorie der kulturellen Evolution aufwirft. Philipp Batthyány unternimmt eine werkimmanente Definition des Zwangsbegriffs Hayeks und eine Begründung für die Verwerflichkeit des Zwangs als Grundübel in der Gesellschaft. Unter Einbeziehung wesentlicher Teile des unveröffentlichten Nachlasses analysiert er Hayeks Gesamtwerk mit Blick auf die ihm zugrundeliegende Konzeption von Freiheit und Zwang und schließt damit eine wichtige Lücke in der Hayek-Forschung. ISBN 9783161493652 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 388. Artikel-Nr. 50239

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 49,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 2,30
Innerhalb Deutschland
Versandziele, Kosten & Dauer