Rechtsberatung: Das Rechtsberatungswesen Von 1919-1945 Und Die Entstehung Des Rechtsberatungsmissbrauchsgesetzes Von 1935 (Beitrage Zur Rechtsgeschichte Des 20. Jahrhunderts) (German Edition)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783161493393: Rechtsberatung: Das Rechtsberatungswesen Von 1919-1945 Und Die Entstehung Des Rechtsberatungsmissbrauchsgesetzes Von 1935 (Beitrage Zur Rechtsgeschichte Des 20. Jahrhunderts) (German Edition)

English summary: In this work, Simone Rucker provides a survey of the legal advice system in Germany during the Weimar Republic and the National Socialist era and the creation of the so-called law on legal advice, which was passed in 1935. In choosing a broad approach to the subject, she is able to present new ideas and concepts which can contribute to the discussions on the history of law, to social history and political science. She focuses on the practice of lawyers and other legal advisers and, taking into account the changing political systems, she analyzes the economic, social and political premises of their work. In studying the conflict between academics and laymen, and in analyzing the politics of German lawyers, the author makes a significant contribution to the history of lawyers in Germany. German description: Simone Rucker gibt einen Gesamtuberblick uber die Geschichte des Rechtsberatungswesens in der Weimarer Republik und im Nationalsozialismus, der in der Entstehungsgeschichte des sogenannten Rechtsberatungsmissbrauchsgesetzes vom 13.12.1935 kulminiert. Angesichts der sich verandernden politischen Systeme analysiert sie die wirtschaftlichen, interessenpolitischen und allgemeinpolitischen Voraussetzungen des damaligen Rechtsberatungswesens. Ausgehend vom Nebeneinander anwaltlicher und nichtanwaltlicher Rechtsberatungsangebote untersucht sie die historische Entwicklung der verschiedenen Berufsstande und deren rechtlicher Grundlagen. Dabei geht sie der Frage nach, welche Bedeutung die verschiedenen nichtanwaltlichen Rechtsberatungsangebote von Einzelpersonen und Organisationen fur die Versorgung der Bevolkerung mit Rechtsrat hatten, und in welchem Umfang und mit welchen Motiven die Regierungen der Weimarer Republik und die nationalsozialistische Regierung in die Reglementierung der nichtanwaltlichen Rechtsberatung eingriffen. Mit Blick auf die Anwaltschaft erortert sie die standesinterne Diskussion um die laienhafte Beraterkonkurrenz und die entsprechende Interessenpolitik der Anwaltschaft bis 1945. Mit der Untersuchung der Entstehung des Rechtsberatungsmissbrauchsgesetzes von 1935, auf dem das bis heute geltende Rechtsberatungsgesetz im Wesentlichen beruht, schliesst die Autorin an die aktuelle Diskussion um die Neuordnung des Rechtsberatungswesens aus rechtshistorischer Perspektive an. Im Zuge der schon seit Jahren bestehenden Diskussion um die Notwendigkeit der Ablosung des Rechtsberatungsgesetzes spielt dessen nationalsozialistische Herkunft immer wieder eine Rolle.

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

About the Author:

Simone Rucker, Geboren 1977; Studium der Rechtswissenschaft in Passau, Lausanne, Berlin; derzeit Referendarin in Hamburg.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Simone Rücker
Verlag: Mohr Siebeck Gmbh & Co. K Dez 2007 (2007)
ISBN 10: 3161493397 ISBN 13: 9783161493393
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Mohr Siebeck Gmbh & Co. K Dez 2007, 2007. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. Neuware - Ausgehend vom Nebeneinander anwaltlicher und nichtanwaltlicher Rechtsberater untersucht Simone Rücker die historische Entwicklung der verschiedenen Berufsstände und deren rechtlicher Grundlagen. Sie geht der Frage nach, welche Bedeutung die verschiedenen nichtanwaltlichen Rechtsberatungsangebote von Einzelpersonen und Organisationen für die Versorgung der Bevölkerung mit Rechtsrat hatten, und in welchem Umfang und mit welchen Motiven die jeweiligen Regierungen in die Reglementierung und Organisation der nichtanwaltlichen Rechtsberatung eingriffen. Des Weiteren analysiert sie die Interessenpolitik der Anwaltschaft bis 1945. Die Untersuchung der Entstehung des Rechtsberatungsmissbrauchsgesetzes von 1935 schließt an die Ursprünge des bundesrepublikanischen Rechtsberatungswesens an. Das trotz vorhandener Novellierungsvorschläge noch immer geltende Rechtsberatungsgesetz ist unmittelbar auf die nationalsozialistische Regelung zurückzuführen. 517 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783161493393

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 74,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer