Hüter der Verfassung: Eine institutionentheoretische Studie zur Autorität des Bundesverfassungsgerichts (Neue Staatswissenschaften)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei GoodReads )
 
9783161491573: Hüter der Verfassung: Eine institutionentheoretische Studie zur Autorität des Bundesverfassungsgerichts (Neue Staatswissenschaften)

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Lembcke, Oliver
Verlag: Mohr Siebeck, 02.2008. (2008)
ISBN 10: 3161491572 ISBN 13: 9783161491573
Neu Paperback Erstausgabe Anzahl: 3
Anbieter
Speyer & Peters GmbH
(Berlin, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Mohr Siebeck, 02.2008., 2008. Paperback. Buchzustand: Neu. 1., Aufl.. 509 S. Vom Bundesverfassungsgericht werden kluge Entscheidungen erwartet. Gegründet von der Politik, um die Verfassung auszulegen, hat es sich in den ersten Auseinandersetzungen mit der Politik neu erfunden - als Hüter der Verfassung. Oliver Lembcke untersucht die Prozesse, die zur Bildung einer solchen Rolle geführt haben, sowie die spezifische Rationalität, mit der das Verfassungsgericht 'seine' Fälle entscheidet und sich selbst als Autorität regeneriert. Es ist weniger die Rechtskraft als die Urteilskraft, die eine Autorität auszeichnet. Im Falle des Verfassungsgerichts gehört dazu das Wissen um die Eigenartigkeit der eigenen Institution: sie muß das Politische beurteilen, um das rechtlich Streitige richtig entscheiden zu können. ISBN 9783161491573 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 770. Artikel-Nr. 50100

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 79,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Lembcke, Oliver
Verlag: Mohr Siebeck Gmbh & Co. K Feb 2008 (2008)
ISBN 10: 3161491572 ISBN 13: 9783161491573
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Mohr Siebeck Gmbh & Co. K Feb 2008, 2008. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. 233x154x29 mm. Neuware - Vom Bundesverfassungsgericht werden kluge Entscheidungen erwartet. Gegründet von der Politik, um die Verfassung auszulegen, hat es sich in den ersten Auseinandersetzungen mit der Politik neu erfunden - als Hüter der Verfassung. Oliver Lembcke untersucht die Prozesse, die zur Bildung einer solchen Rolle geführt haben, sowie die spezifische Rationalität, mit der das Verfassungsgericht 'seine' Fälle entscheidet und sich selbst als Autorität regeneriert. Es ist weniger die Rechtskraft als die Urteilskraft, die eine Autorität auszeichnet. Im Falle des Verfassungsgerichts gehört dazu das Wissen um die Eigenartigkeit der eigenen Institution: sie muss das Politische beurteilen, um das rechtlich Streitige richtig entscheiden zu können. 509 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783161491573

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 79,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer