Das Internationale Privatrecht Von Peru: Unter Einschluss Der Anerkennung Auslandischer Entscheidungen (Studien Zum Auslandischen Und Internationalen Privatrecht) (German Edition)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783161489006: Das Internationale Privatrecht Von Peru: Unter Einschluss Der Anerkennung Auslandischer Entscheidungen (Studien Zum Auslandischen Und Internationalen Privatrecht) (German Edition)

English summary: Martin Sohngen provides a systematic and comprehensive study of Peruvian international private law. Real 'field research' permitted him to analyze approx. 50 decisions, several of which have not been available up to now. He deals with conflict of laws provisions and the recognition of foreign judgments. The author shows the considerable extent to which there are differences between actual case law and the civil code. The numerous international treaties ratified by Peru have no significance in court, and the courts only apply foreign law that has been provided by the litigants. In the end, the author confirms reciprocity pursuant to German standards for the recognition of foreign judgments. German description: Martin Sohngen untersucht systematisch und umfassend das peruanische internationale Privatrecht. Aufgrund echter 'Feldforschung' kann er auf ca. 50 Entscheidungen zuruckgreifen, von denen einige uberhaupt nicht und andere nur in Peru zuganglich sind. Er behandelt das Kollisionsrecht und die Anerkennung auslandischer Entscheidungen. Es bestehen beachtliche Unterschiede zwischen der Rechtsprechung und dem - bislang in Deutschland fast ausschliesslich wahrgenommenen - Recht nach Gesetz und Lehre. So haben die zahlreichen von Peru ratifizierten Staatsvertrage in der Rechtsprechung keine Bedeutung erlangt und die Gerichte wenden auslandisches Recht nur aufgrund eines Nachweises der Prozessparteien an. Weitere grundlegende Ergebnisse sind: Die traditionell in Lateinamerika bedeutenden wohlerworbenen Rechte weisen Verbindungslinien zum Renvoi und zur Anerkennung auslandischer Entscheidungen auf. Im Eheguterrecht gibt es nach einer contra legem judizierenden Rechtsprechung Vermogensspaltung; hinsichtlich einer moglichen Nachlassspaltung herrscht Rechtsunsicherheit. Die Anerkennung auslandischer Entscheidungen ist nach dem Gesetzestext liberal, in der Rechtspraxis scheitert sie gelegentlich an der unglucklich formulierten Vorbehaltsklausel, wobei sich die Lage dort - insbesondere hinsichlich der praxisrelevanten Anerkennung auslandischer Ehescheidungen - signifikant bessert. Einige Male erkannte die Rechtsprechung US-amerikanische Entscheidungen wegen deren fragwurdiger internationaler Zustandigkeit nicht an. Die Verburgung der Gegenseitigkeit gemass 328 Abs. 1 Nr. 5 ZPO wird vom Autor fur Peru bejaht.

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

About the Author:

Martin Sohngen, Geboren 1972; Studium in Freiburg, Genf und New York; Referendariat in Berlin; 2002/03 Studienaufenthalt in Lima; Rechtsanwalt bei Freshfields Bruckhaus Deringer.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Martin Söhngen
Verlag: Mohr Siebeck Gmbh & Co. K (2006)
ISBN 10: 3161489004 ISBN 13: 9783161489006
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Mohr Siebeck Gmbh & Co. K, 2006. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. Neuware - Martin Söhngen untersucht systematisch und umfassend das peruanische internationale Privatrecht. Aufgrund echter 'Feldforschung' kann er auf ca. 50 bislang kaum zugängliche Entscheidungen zurückgreifen. Er behandelt das Kollisionsrecht und die Anerkennung ausländischer Entscheidungen. Es bestehen beachtliche Unterschiede zwischen der Rechtsprechung und dem Recht nach Gesetz und Lehre: So haben z.B. die zahlreichen von Peru ratifizierten Staatsverträge in der Rechtsprechung keine Bedeutung erlangt, und die Gerichte wenden ausländisches Recht nur aufgrund eines Nachweises der Prozessparteien an. Ferner gibt es nach einer contra legem judizierenden Rechtsprechung jedenfalls im Ehegüterrecht Vermögensspaltung. Letztlich bejaht der Autor für Peru aber die Verbürgung der Gegenseitigkeit gemäß Paragraph 328 Abs. 1 Nr. 5 ZPO. 177 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783161489006

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 44,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer